USA Radio
April 22, 2016

Hautnah bei den Dreharbeiten von Wild America – Die schönsten Nationalparks


Ich bin in Montana, USA, aufgewachsen und war von klein auf immer dabei, wenn meine Familie abenteuerliche Ausflüge in das amerikanische Hinterland unternommen hat. Seit ich denken kann, waren wir regelmäßig im Yellowstone-Nationalpark unterwegs, wo ich immer auf die Felsenbrocken geklettert bin, wenn meine Mutter gerade einmal woanders hinschaute. Das sind wunderschöne Kindheitserinnerungen.

Als ich fünf Jahre alt war, unternahmen wir unsere erste große Reise in den Canyonlands-Nationalpark im Bundesstaat Utah. Ich kann mich heute noch ganz genau daran erinnern, wie sehr mich die bizarre rote Felslandschaft damals berührt und in Ehrfurcht versetzt hat. Dieses Gefühl habe ich bis heute nicht vergessen. Angesichts der unfassbaren Schönheit der Natur begann ich schon als kleines Mädchen, an die Unendlichkeit der Möglichkeiten zu glauben. Ich fand heraus, dass ich meine Vorstellungskraft nutzen konnte, um mit der Natur zu interagieren. Dies hat mich dazu inspiriert, Künstlerin zu werden und somit meinen Lebensweg geebnet. Rückblickend hat diese Reise meine persönliche Entwicklung in vielerlei Hinsicht geprägt, denn sie hat meine Kreativität beflügelt und mich für immer mit der Natur verbunden.

Heute ist es mein Lebensziel, alle der mehr als 400 Nationalparks zu besuchen. Die Teilnahme an den Dreharbeiten von Wild America – Die schönsten Nationalparks war für mich daher eine ganz besondere Erfahrung. Sie hat mich meinem Ziel ein Stück näher gebracht und meine tiefe Verbundenheit mit diesen wunderschönen Landschaften einmal mehr bestätigt.

Insbesondere den Besuch des Bryce-Canyon-Nationalparks mit der IMAX-Crew werde ich nie vergessen. Schon die Aussicht vom Rand des Canyon ist beeindruckend. Aber bei der Wanderung abwärts zwischen den Hoodoos und Felstürmen – insbesondere im Fairyland Canyon – verschlägt es einem einfach nur noch den Atem. Wenn die Sonne auf diese Felsformationen trifft, scheint es, als seien sie aus Glas. In diesen Momenten denke ich, dass selbst die Kunst der Schönheit der Natur manchmal nichts entgegenzusetzen hat.

Ich hoffe, dass der Film viele Menschen dazu inspiriert, hinaus in die Natur zu gehen, um ihr eigenes Abenteuer in den Nationalparks der USA zu erleben – denn glaubt mir, es gibt so unglaublich viel zu entdecken!  

 –von Rachel Pohl

Die Kunstwerke von Rachel Pohl sind Ausdruck ihrer Leidenschaft, im Hinterland der USA das Abenteuer zu suchen. Mit Pinseln im Gepäck bereist sie die Nationalparks, um die einzigartige Schönheit der Natur einzufangen, die nur in der unberührten Wildnis zutage tritt. In dem Film Wild America – Die schönsten Nationalparks könnt ihr Rachel Pohl bei ihren einzigartigen Entdeckungstouren in den Nationalparks der USA über die Schulter schauen.


Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise