USA Radio
Mai 6, 2014

Colorado: Von Boulder nach Denver


Von Salt Lake City oder „Little Denver“, wie es von Einheimischen genannt wird, ging es mit dem Flugzeug weiter ins richtige Denver. Auf dem Flug hatten wir einen sensationellen Ausblick auf die Rocky Mountains und fuhren direkt weiter ins etwa eine Stunde entfernte Boulder, als wir wieder festen Boden unter den Füßen hatten.

Vor unserem Hotel Boulderado wurden wir von Banjo Billy’s Bus Tours abgeholt. Der Bus war eine abgefahrene Mischung aus amerikanischem Schulbus und Waldhütte, ausgestattet mit vielen bunten Couches. Besitzer Banjo Billy machte mit uns eine erinnerungswürdige Tour durch Boulder bis zur Felsformation der Flatirons.

Hier führte uns unser Guide Kim den Chautauqua Meadow Trailhead hinauf zu den Flatirons, die den namensgebenden Bügeleisen tatsächlich nicht unähnlich sehen und eine der ikonischsten und  meistbesuchten Sehenswürdigkeiten der USA sind. Kim erzählte uns, dass der höchste Punkt so hoch wie  das Empire State Building ist, und unsere Fotofinger glühten. Dass die Flatirons kein Insidertipp sind, merkten wir an etlichen Leuten, sowohl Einheimischen als auch Touristen, die die Aussicht mit uns bestaunten. Kim überraschte uns mit einem Picknick am Bluebell Shelter, wo es lokale Köstlichkeiten wie Salat mit gegrilltem Hühnchen, Quinoa, Früchte und Wasser gab. Nach dem leckeren Essen und dem Abstieg schauten wir bei der University of Colorado vorbei und bewunderten die vielen schönen Häuser im typischen Boulder-Chautauqua-Stil.

 Das Craft Beer

Boulder Beer Company

Wir kehrten zum Bus zurück und fuhren zur Boulder Beer Company, der ersten Mikrobrauerei Colorados. „Chicken Dan“, unser Tourguide, erzählte uns eine wunderbare Geschichte, nach der die Brauerei nicht etwa in einer Garage, sondern 1979 von zwei College-Professoren in einer Ziegenhütte gegründet wurde. Danach ließ er uns verkosten und gab uns eine Führung. Unsere perfekten Begleiter waren dabei die Biersorten Sweaty Betty Blonde und Hazed & Infused.

 Rockies vs. Rangers, Coors Field

In Denver checkten wir ins größte Hotel der Stadt, das Sheraton Denver Downtown Hotel, ein. Wir schlenderten danach durch die 16th Street Mall und nahmen den kostenlosen Bus zum Coors Field, Heimat der Baseballmannschaft Colorado Rockies. Bei perfektem Baseballwetter stürmten die Fans nur so das Stadion. Nach einer kleinen Tour ging es für uns aufwärts zum Mile High Deck. Hier genossen wir einen fabelhaften Ausblick und wurden noch dazu mit einem Blue Moon und einer standesgemäßen Orangenscheibe belohnt. Das war perfekt, um die gerösteten Erdnüsse, Hotdogs und Brezel hinunterzuspülen. Anschließend besichtigten wir die Blue Moon Brewery at the SandLot im Coors Field.

Am Abend schlenderten wir zur Euclid Hall, vorbei am historischen Larimer Square, eine tolle Adresse zum Shoppen und Schlemmen. An vielen tollen Restaurants entlangspazierend, genossen wir das Nachtleben von Denver. Im Gastropub ließen wir uns dann nieder und schlugen mit Chicken Nuggets, Hähnchen und Waffeln, Entenpoutine, Pad Thai, Schweinsohren und Wurst richtig zu. Ein herrlicher Mix aus allem!

Unser erster Tag in Colorado war einfach perfekt. Morgen entdecken wir Live-Musik, noch mehr leckeres Essen und, wer hätte es gedacht, weitere Craft-Biere in Colorado!

Mehr über diesen Roadtrip erfahren

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise