Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt, um ein besseres Besuchererlebnis zu gewährleisten. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies findet ihr hier.

x
OK
USA Radio
August 28, 2013

Das Wiedererleben des Marsches auf Washington, DC


Heute ist der 50. Jahrestag des Marsches auf Washington und Dr. Martin Luther Kings inspirierender "I Have a Dream" Rede. An diesem Tag im Jahr 1963, versammelten sich mehr als 200.000 Menschen in Washington, DC. Dr. Kings Rede hat sich seit dem in den Herzen und Köpfen der Amerikaner und Menschen auf der ganzen Welt festgesetzt. Seit dem hat sein Vermächtnis dazu beigetragen, die Realität einer globalen Gemeinschaft zu unterstützen.

Das Wiedererleben dieses historischen Ereignisses, Jahre später in der Stadt wo alles stattfand, war ein großes Erlebnis. Für die internationalen Reisenden, die sich für alle Facetten der amerikanischen Kultur interessieren, ist diese Bewegung ein wichtiger Teil kollektiver Geschichte der Nation. Lest weiter um herauszufinden, was der Marsch auf Washington bedeutet und besucht unsere Facebook-Seite, um weitere Bilder der Veranstaltung zu sehen.

Washington D.C.: Herz der Geschichte und Kultur, damals und heute

"Wir freuen uns 50 Jahre später einen Marsch zu veranstalten und selbst hier vor Ort zu sein", sagte Elliott Ferguson, Präsident und CEO von Destination DC, die Destination-Marketing-Organisation für Washington, DC. "Es ist spannend darüber zu sprechen, was das für Amerika als Land bedeutet und wie die Dinge sich in den letzten 50 Jahren verändert haben."

Washington, D.C. hat seit 1963 eine beeindruckende Veränderung erlebt. "Wenn vor fünfzig Jahren jemand nach D.C. gekommen ist, dann um die Denkmäler und Gedenkstätten zu besuchen, und zu einem gewissen Grad auch die Museen.”, erinnerte sich Ferguson. Während die Museen, Denkmäler und Gedenkstätten nach wie vor ein wichtiger Teil der Reiseerfahrung sind, hat sich die Stadt doch weiterentwickelt und hat viel mehr zu bieten.

Seine Geschichte und sein Ort als Machtsitz der Vereinigten Staaten erhöhen die Komplexität der Stadt. Dennoch, wie es Einheimische wissen, gibt es eigentlich zwei Seiten Washingtons: die politische und die andere. "Die politische Seite mit Capitol Hill ist wichtig, aber es gibt noch die andere Seite der Stadt mit den Stadtvierteln, Restaurants und Geschäften... und so vielen anderen Dinge, die es zu entdecken gibt.", sagte Ferguson. "Man kann so viele Facetten der amerikanischen Geschichte und Kultur genau hier in Washington D.C. erleben."

Erlebt Geschichte aus erster Hand und bekommt einen echten Geschmack von Washington, D.C.

Macht erst Station an der National Mall und dem Lincoln Memorial. "Denkt an all die historischen Ereignisse, die sich hier vor dem Lincoln Memorial abgespielt haben, einschließlich dem Marsch auf Washington. Ihr fühlt euch als wäret ihr dagewesen, als vor 50 Jahren und im Jahr 2013 Geschichte geschrieben wurde.”, erzählt Ferguson. Dann lauft weiter zum neuen Martin Luther King Memorial, wo eine imposante Statue seiner selbst und viele seiner wichtigen Zitate zu finden sind. Nachdem ihr nun euren Wissensdurst gestillt habt, geht ihr zum essen am besten rüber zu Bens Chili Bowl, einem der ältesten African-American Unternehmen im Bezirk. Probiert unbedingt seinen berühmten geräucherten Chili Dog.

Viele Museen veranstalten Ausstellungen rund um diese historische Zeit. Besucht Washington.org, um eure Reise zu planen und noch mehr allumfassende Informationen über die Bürgerrechtsbewegung und dem Stadtteil „U Street Corridor“ zu bekommen. 

Von Talia Salem


Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise