Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt, um ein besseres Besuchererlebnis zu gewährleisten. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies findet ihr hier.

x
OK
USA Radio
April 1, 2016

Outdoor-Abenteuer in den Pocono Mountains


Ich bin ehemalige Park-Rangerin und lebe schon lange in den Pocono Mountains. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass dieses Gebirge einen ganz besonderen Zauber auf Naturliebhaber ausübt.

In seinen zahlreichen Naturparks und Wäldern könnt ihr je nach Jahreszeit und Wetter beim Wandern, Fahrradfahren, Paddeln, Schneeschuhlaufen oder Skifahren unvergessliche Abenteuer erleben. Wanderfreunden empfehle ich, die Berggipfel zu erklimmen und die atemberaubenden Aussichten zu genießen oder entlang eines mäandernden Baches zu einem der zahlreichen Wasserfälle zu marschieren, z. B. zu den Raymondskill Falls (mit 50 Metern die höchsten Wasserfälle in Pennsylvania) oder den Dingmans Falls (mit 40 Metern die zweithöchsten). Wenn ihr euch auf dem Wasser zu Hause fühlt, bietet der Delaware River optimale Bedingungen zum Kanu- und Kajakfahren. Auch für Anfänger ist dieser ruhige Fluss mit seinen wenigen Stromschnellen gut geeignet. Darüber hinaus bietet er die besten Möglichkeiten, um Weißkopfseeadler in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten. Wer der Natur noch näher sein möchte, kann auf den Campingplätzen in Flussnähe sein Nachtlager aufschlagen.

Dies sind meine ganz besonderen Tipps für einen Besuch der Pocono Mountains in Pennsylvania:

  • Kajakfahren auf dem Delaware River: Die Ruhe und Beschaulichkeit, die das gemächlich dahinfließende Wasser ausstrahlt, die atemberaubende Naturkulisse und die unzähligen Gelegenheiten, wilde Tiere zu beobachten, machen jeden Tag auf dem Fluss zu einem einzigartigen Erlebnis.
  • Wandern auf dem Appalachian Trail: Die Wanderung auf dem „AT“ – dem berühmten Appalachian National Scenic Trail – bis zum Gipfel des Mount Minsi (427 Meter) bietet naturbegeisterten Wanderfreunden eine mittelschwere Herausforderung und belohnt sie mit unvergesslichen Ausblicken auf den Fluss und das Tal.  Die insgesamt 6,4 Kilometer lange Rundtour lässt sich in wenigen Stunden bewältigen.
  • Abkühlen an einem Wasserfall: Es gibt nichts Schöneres, als an einem warmen Sommertag zu einem Wasserfall zu wandern und sich in einer kühlen Schlucht im Schatten haushoher Bäume von den Anstrengungen zu erholen.  Wenn es geregnet hat, sind die Wasserfälle besonders eindrucksvoll anzusehen. Die Dingmans, Raymondskill und Bushkill Falls sind leicht erreichbar und zählen zu den größten Wasserfällen des Bundesstaates.  
  • Spuren im Schnee hinterlassen: Es gibt in den Staats- und Nationalparks zahlreiche Pfade zum Schneeschuh- und Langlaufen, darunter z. B. der McDade Recreational Trail in der Delaware Water Gap National Recreation Area. Sie bieten hervorragende Möglichkeiten, die zauberhafte Winterlandschaft zu genießen.  

 –von Kathleen Sandt

Kathleen Sandt war früher Park-Rangerin und ist heute als Referentin für öffentliche Angelegenheiten beim National Park Service in der Delaware Water Gap National Recreation Area tätig.  Sie lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Canadensis, Pennsylvania. Kathleen genießt es, gemeinsam mit ihrer Familie Zeit im Freien zu verbringen und ihre Leidenschaft für die Wunder der Natur mit anderen Menschen zu teilen.  


Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise