USA Radio
März 11, 2016

Unser Roadtrip durch den Südwesten der USA – Fragen und Antworten


Die Schönheit des amerikanischen Südwestens sucht ihresgleichen. Am besten erlebt man sie bei einem Roadtrip – so kommt das Gefühl von Freiheit und Spontanität richtig zur Geltung.

Nach unserer Ankunft in San Diego, Kalifornien, sprangen wir voller Vorfreude in unseren Chevrolet Camaro. Hinter dem Lenkrand saß unser strahlender, braun gebrannter Stargast Ana Maria aus São Paulo, Brasilien. Die sympatische Reiseverrückte arbeitete früher im Rechtswesen, konzentriert sich jetzt aber voll und ganz auf ihre Reiseagentur Magari Blu. Hier bietet sie Weltenbummlern interessante Tipps und einmalige Angebote. Mit anderen Worten: Sie ist die perfekte Reisebegleitung. 

F: Welcher der Orte, die du im Laufe deiner Reise besucht hast, ist dir am meisten in Erinnerung geblieben?

A: Es ist schwierig, nur einen zu nennen, aber ich würde sagen, der Grand Canyon. Er ist wunderschön und überwältigend zugleich. Einer der schönsten Orte, den ich je gesehen habe.

F: Welche Köstlichkeit, die du auf deiner Reise gegessen hast, ist dir besonders in Erinnerung geblieben, und warum war sie so lecker?

A: Unser Abendessen im Nobu in Las Vegas war etwas ganz Besonderes, vor allen Dingen das Rock Shrimp Tempura. Das Essen war lecker, simpel und vorzüglich – japanische Köstlichkeiten in einem sehr raffinierten und spielerischen Ambiente.

F: Was war das Schönste, das du auf deiner Reise gesehen hast, und warum hat es dich so beeindruckt?

A: Außer dem Grand Canyon (zu Fuß und per Hubschrauber gesehen) war das wohl die Aussicht, die ich beim Paragliding in San Diego hatte. Die war einzigartig. Ich fühlte mich wirklich frei wie ein Vogel– der tiefblaue Ozean unter mir, wunderschöne Häuser in der Ferne, sogar Golfplätze hat man gesehen.

F: Erzähl uns eine lustige Anekdote, die dir von der Reise einfällt, oder etwas, was du auf der Reise gelernt hast.

A: Uns sind auf dieser Reise einige lustige Sachen widerfahren. Auf dem Weg zum Hoover Dam wurden wir vom Sicherheitsdienst gemustert. Ein Wachmann bat mich, aus dem Auto auszusteigen und mein Gepäck zu öffnen. Ich fand es sehr komisch, wie er sagte: „Bitte verlassen Sie das Fahrzeug, Ma'am. Bleiben Sie bitte hinter der weißen Linie stehen, Ma'am.“ Wie im Hollywood-Film, das Klischee wurde vollkommen erfüllt. Zum Glück gab es am Ende keine Probleme und wir durften weiterfahren.

F: Welchen Eindruck hattest du vom Reisen in den USA, bevor du dich auf diesen Trip begeben hast?

A: Ich war schon vier- oder fünfmal in den USA , aber jedes Mal nur an wenigen Orten. Und ich bin immer mit dem Flugzeug gereist. Ich war schon in New York City, Miami, Palm Beach, Vail, Aspen, Los Angeles und Santa Monica. Ich hatte (und habe noch immer) den Eindruck, dass die USA ein Land sind, in dem das tägliche Leben einfach funktioniert und in dem man sich sicher fühlt. Die Straßen sind sauber und breit, die Verkehrszeichen gut zu erkennen. Die Menschen sind nett, höflich und freundlich. Und das Essen und die Getränke schmecken lecker und sind riesig!

F: Was würde jemand, der viel unterwegs ist, deiner Meinung nach am Interessantesten an deiner Reise finden?

A: Ich glaube, das Autofahren gibt dem Roadtrip seinen Charakter. Es macht einfach Spaß, im Auto unterwegs zu sein. Ich hatte die Gelegenheit, sehr spezielle und ungewöhnliche Orte zu besuchen, ohne jegliche Ahnung, welche räumlichen Distanzen dazwischen liegen. Die Abwechslung war unglaublich: Meer, Strand, Wüste, Berge, ich bin zum ersten Mal mit einem Paraglider und mit einem Heißluftballon geflogen. Es gibt so viel zu sehen, so viele unterschiedliche Umgebungen und Landschaften.

F: Welchen Rat würdest du jemandem geben, der den Südwesten der USA kennenlernen möchte?

A: Die beste Reisezeit ist Ende Sommer bzw. Anfang Herbst. Es ist noch schön warm, und ihr könnt mit nur einer einzigen Reise den Ozean, die Wüste und die Berge erkunden. 

F: Gibt es noch etwas, das du deinem Reisebericht abschließend hinzufügen möchtest?

A: Ja, würde ich gern. Ich habe gemerkt, wie hart ihr alle an einem einzigartigen Reiseplan gearbeitet und dabei auch unsere Gespräche aus dem Vorfeld berücksichtigt habt. Ich hatte eine tolle Zeit und wir haben genau die Dinge gemacht, die ich wahrscheinlich auf eigene Faust auch gemacht hätte. Es hat sich alles sehr gut angefühlt. Vielen Dank! 

Mehr über diesen Roadtrip erfahren

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise