USA Radio
San Francisco, Kalifornien

San Francisco: Beliebte Wahrzeichen und Stadtviertel

Von Luiza Florence


San Francisco ist eine der Städte, die nicht vorab beschrieben werden müssen. Oder es bedarf vielleicht eher unzähliger Beschreibungen, um die ganze Vielfalt dieser Stadt zu erfassen.

San Fran, wie die kalifornische Stadt liebevoll genannt wird, ist weltweit für seine hohe Lebensqualität und seine Einzigartigkeit bekannt. In der ganzen Stadt gibt es dutzende Wahrzeichen, die so vielfältig sind wie sonst kaum irgendwo. Wo sonst findet man eines der größten Technologieviertel auf Erden direkt neben einem der umweltfreundlichsten? Zwischen diesen Gegensätzen finden Besucher unzählige Möglichkeiten für Aktivitäten vor. San Francisco steht nie still und entwickelt sich ständig weiter, bleibt aber immer so charmant und liebenswürdig wie eh und je.

Das Pflichtprogramm

Für Fans architektonischer Meisterleistungen – so wie ich – ist San Francisco ein absolutes Paradies. Die Golden Gate Bridge, die berühmte Hängebrücke, die die San Francisco Bay und den Pazifik voneinander trennt, ist das Symbol der Stadt und zählt zu den Weltwundern der Moderne. Eine Überquerung, egal ob mit dem Auto oder mit dem Fahrrad, gehört sicherlich zum Pflichtprogramm. Eine weitere bekannte Brücke ist die Bay Bridge, die das Zentrum San Franciscos mit Oakland verbindet. Nachts ist die ganze Brücke beleuchtet. Die Bay Bridge ist eine der schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt bei Nacht, besonders vom Embarcadero aus, dem östlichsten Abschnitt der Uferpromenade.

Weitere bekannte Orte, die das Stadtbild San Franciscos prägen, sind die Gefängnisinsel Alcatraz inmitten der Bucht, wo Al Capone seine Haftstrafe verbüßte, der Uferbereich Fisherman's Wharf mit seinen vielen Attraktionen und Restaurants, der berühmte Betonturm Coit Tower oben auf dem Telegraph Hill, der einen Rundumblick auf die Stadt bietet, die Transamerica Pyramid, einer der höchsten Wolkenkratzer der Welt, die steile Lombard Street mit ihren Blumenbeeten und viele, viele mehr. Bei einer Fahrt mit den berühmten „Cable Cars“, der Straßenbahn der Stadt, kommt man an sämtlichen Sehenswürdigkeiten vorbei.

Die facettenreichen Stadtviertel von San Francisco

Man kann San Francisco auch kennenlernen, indem man die verschiedenen Stadtviertel erkundet. Charmant, modern, historisch, alternativ, kommerziell … die Liste ist schier endlos. Eine meiner Lieblingsecken ist der Mission District, San Franciscos ältestes Viertel und einstige Hochburg der spanischen Missionare. Mission ist charmant, verfügt über unzählige Restaurants, Bars und Second-Hand-Geschäfte und gibt immer Trends vor. Bei einem Besuch solltet ihr unbedingt in der Balmy Alley vorbeischauen. Diese Straße ist gesäumt von Wandmalereien, auf denen die Traditionen und die Geschichte San Franciscos dargestellt sind. Wunderschön!

Ein weiteres angesagtes Viertel ist Union Square mit der größten Konzentration an den größten und bekanntesten Geschäften und Marken der Welt. Wenn ihr beim Shoppen auch Wert legt auf schicke Restaurants legt, ist hier der ideale Ort für euch. San Francisco wird aufgrund seiner Fünf-Sterne-Lokale, die die weltbesten Kreationen und Weine servieren, immer in den Top-Reiseführern erwähnt. Vergesst nicht, das San Francisco ganz in der Nähe des Napa Valley liegt, der ersten Adresse in Sachen Wein in Kalifornien.

San Francisco ist die Stadt der unbegrenzten Möglichkeiten. Es gibt so viel zu entdecken – Sehenswürdigkeiten, Museen, Kunstgalerien, Restaurants und Besichtigungen –, dass eine gute Vorbereitung unerlässlich ist. Jedes Mal, wenn wir in diese Stadt zurückkehren, hat sich etwas verändert, denn hier bleibt nicht so, wie es war. Nur eine Sache ändert sich nie: Die Stadt wird immer San Francisco bleiben.

Für weitere Informationen besuchen sie bitte:

San Francisco Travel Association

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise