Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt, um ein besseres Besuchererlebnis zu gewährleisten. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies findet ihr hier.

x
OK
USA Radio
Georgia

Der Appalachian Trail

Erwandern Sie ein Stück eines der beliebtesten Wanderwege des Landes


Der 1879 in Shirley Center in Massachusetts geborene Benton MacKeye war Naturforscher, einer der ersten Angestellten des U.S. Forest Service und ein Mann, der in größeren Dimensionen dachte. Da er fürchtete, dass die Schnelllebigkeit des städtisch-industriellen Lebens an der Ostküste auf Kosten der Gesundheit der Leute ging, schlug er im Jahre 1921 vor, einen Wanderweg zu markieren, der vom höchsten Punkt Neuenglands mit am Wegesrand liegenden Camps in der Wildnis zum höchsten Punkt im Süden verlaufen sollte.

Die geplanten Camps wurden zwar nie gebaut, doch der Appalachian Trail schon, der letzte Durchbruch wurde 1937 kurz vor der Eröffnung gesprengt. Heute wandern jährlich zwischen drei und vier Millionen Menschen zumindest einen Teil des Weges entlang, während 500 bis 600 ‘eiserne Wanderer’ die ganzen 3.500 Kilometer vom Springer Mountain in Georgia bis zum Mount Katahdin in Maine durchhalten. Dies sind ca. fünf Millionen Schritte durch 14 Bundesstaaten, acht Nationalforsts sowie sechs Nationalparks.

Die meisten der eisernen Wanderer starten im März oder Anfang April in Springer Mountain, um im September den Mount Katahdin zu erreichen. Die erste Etappe durch die raue Wildnis verläuft durch den Chattahoochee Nationalforst in den südlichen Appalachen in der Nähe von Dahlonega. Der Weg überquert dann die Grenze zwischen Tennessee und North Carolina, wobei mehr als 100 Kilometer durch den Great Smoky Mountains Nationalpark führen. Ein Viertel des Weges (875 Kilometer) verläuft durch Virginia, darunter 172 Kilometer durch den Shenandoah Nationalpark, der für seine großartige Landschaft bekannt ist und allen, die nur einen Teil des Weges wandern möchten, wärmstens empfohlen sei. Der Abschnitt in West Virginia ist lediglich 3,2 Kilometer lang, doch die Ironie will es, dass der Hauptsitz der Appalachian Trail Conservancy in Harpers Ferry in diesem Bundesstaat liegt. In Maryland führt der Weg 66 Kilometer über den Potomac und weiter entlang des Chesapeake and Ohio Canal.

Sobald Sie die Grenze nach Pennsylvania überschreiten, haben Sie fast die Hälfte geschafft. Nun geht es auf einfachen Wegen durch den Michaux State Forest sowie das Cumberland Valley. Nachdem Sie den Susquehanna River überquert haben, beginnt ein harter, steiniger Abschnitt, der nordöstlich entlang des Ostrandes der Alleghenies verläuft. Am Delaware Water Gap geht es hinüber nach New Jersey, durch den High Point State Park hindurch und zu Aussichtspunkten, die Ihnen sogar einen Blick auf die Skyline von Manhattan bieten. Der Abschnitt bei New York schließt den beliebten Harriman-Bear Mountain State Park mit ein, den ersten im Jahre 1923 fertiggestellten Teil des Wanderwegs. Von hier aus bewegen wir uns nur noch in Neuengland, abgesehen von einem kurzen, 80 Kilometer langen Abschnitt durch die landschaftlich schöne Taconic Range und das Housatonic River Valley in Connecticut. Im westlichen Teil von Massachusetts verläuft der Weg durch die wunderschönen Berkshire Mountains bis nach Vermont, wo er sich bei Killington und Stratton der Baumgrenze nähert. In New Hampshire sind die zerklüfteten, aber unglaublich beeindruckenden White Mountains das absolute Highlight. Dieser anstrengende Teil zieht mehr Wanderer aus dem Hinterland an als jeder andere Teil des Weges. In Maine wird es noch ein wenig anstrengender — die Zielgerade mit 452 Kilometern wird als der schwierigste Abschnitt der gesamten Strecke angesehen. Hier gilt es noch einmal, trügerisches Terrain, unvorhersehbares Wetter und viele sumpfige Abschnitte zu überstehen. Im südlichsten Abschnitt des Bundesstaates müssen Sie auf einer Strecke von 1,6 Kilometern über die riesigen Felsbrocken, Felsspalten und durch die Höhlen der Mahoosuc Notch klettern. Aber wenn Sie das geschafft haben, geht es geradewegs nach Norden entlang der berühmten ’Hundred Miles’, einem abgelegenen Teil des Gebirges mit Seen und Wäldern zwischen Monson und dem Gipfel des Katahdin. Und dort ist dann auch das Ziel erreicht.

Diese Inspiration für Ausflüge finden Sie unter:

1,000 Places to See in the United States & Canada Before You Die®

Text für Inspirationen für Ausflüge ©Patricia Schultz. Das Buch des Jahres von Patricia Schultz enthält neben den Kontaktdaten der erwähnten Orte auch viele andere Inspirationen für Ausflüge in den USA.

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise