USA Radio
Lexington, Massachusetts

Lexington, Massachusetts: die wichtigsten Sehenswürdigkeiten des amerikanischen Unabhängigkeitskrieges

Von Victoria Shepherd


Die reizende Stadt Lexington befindet sich 17,6 km nordwestlich von Boston in Massachusetts. Ich komme an einem sonnigen Julitag bei strahlend blauem Himmel an. Lexington liegt im Grünen und ist eine schillernde Stadt mit netten Geschäften und Restaurants und einer reichen Vergangenheit.

Lexington Battle Green

Ich beginne meine Reise in die Vergangenheit auf dem berühmten Schlachtfeld Lexington Battle Green. Am frühen Morgen des 19. April 1775 trafen an dieser Stelle die britischen Soldaten auf Mitglieder der Miliz oder auch Minute Men genannt. Bis zu diesem Tag weiß man nicht, wer genau schoss, aber eines ist sicher: Der erste Schuss des amerikanischen Unabhängigkeitskriegs fiel hier. Der Obelisk, eines der ältesten Kriegsdenkmäler der USA, erinnert an diesen Tag.

Munroe Tavern

Ich ziehe weiter in die Munroe Tavern, die 1735 erbaut wurde. Hier trafen die zurückgezogenen Redcoats nach den Schlachten von Lexington und Concord auf Verstärkung aus Boston. Die Taverne wurde als Feldlazarett für die Verwundeten genutzt. Präsident Washington aß hier zu Abend, als er Lexington 1789 besuchte. Während meines Besuchs kann ich mir ein nachgestelltes Schauspiel ansehen, in dem das zehnte britische Infanterieregiment und die Lexington Minute Men, genau wie am Tag der Schlacht, gegeneinander kämpfen.

Draußen findet man einen kleinen wunderschönen Garten im Kolonialstil, der ganz typisch für diese Epoche ist. Er ist mit allen möglichen Blumen bepflanzt, die im 18. Jahrhundert einem Gärtner aus Boston zur Verfügung gestanden hätten.

Minute Man National Historical Park

Ich lasse den Tag im Minute Man National Historical Park ausklingen, wo ich über die North Bridge schlendere. Hier fand ein erneuter Kampf zwischen der Miliz und den Redcoats statt. Ich besuche Fiske Hill und Hartwell Tavern und treffe auf zahlreiche Denkmäler für britische Soldaten und Kolonisten zugleich, die während der Konflikte 1775 ums Leben kamen. Die Battle Road ist heute vor allem von Joggern, Wanderern und Reitern stark frequentiert.

Liberty Ride-Sightseeing-Tour

Lexington hat mehr als nur den amerikanischen Unabhängigkeitskrieg zu bieten. Ich entscheide mich, an der 90-minütigen Liberty Ride-Bustour teilzunehmen, die mich zu den historischen Häusern und Orten von Lexington und Concord führt sowie zu den Wohnhäusern von Ralph Waldo Emerson und Louisa May Alcott, die hier im Orchard House „Little Women“ schrieb.

Ich wünschte, ich hätte noch ein oder zwei Tage mehr in Lexington eingeplant, um wirklich alles zu sehen, was diese schillernde und historische Stadt zu bieten hat. Sie ist wirklich ein Muss!

Für weitere Informationen besuchen sie bitte:

Official Lexington Travel Site

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise