Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt, um ein besseres Besuchererlebnis zu gewährleisten. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies findet ihr hier.

x
OK
USA Radio
Saratoga, New York

Saratoga, New York: Pferdesport, Mineralquellen und charmantes Lokalkolorit

Von Victoria Shepherd


Die bezaubernde Kleinstadt Saratoga, New York, ist von New York City aus bequem mit dem Auto zu erreichen. Da ich während meines Herbsturlaubs noch ein paar Tage Zeit hatte, wollte ich mir dieses ganzjährige Reiseziel in den malerischen Ausläufern der Adirondack Mountains gerne etwas genauer ansehen. Unter einem strahlend blauen Himmel, an dem nur das eine oder andere Schäferwölkchen zu sehen war, fuhr ich durch die herbstlich bunte Landschaft und atmete dabei genussvoll die kühle, saubere Luft ein.

Pferde in Saratoga

Der Pferderennsport ist untrennbar mit Saratoga verbunden und der Saratoga Race Course ist während der Saison im Sommer der Ort, um zu sehen und gesehen zu werden. Die Pferderennbahn ist die älteste bekannte, durchgängig genutzte Sportstätte in den USA und lockt seit über 150 Jahren die Reichen und Schönen in die Stadt. Aber nicht nur die High Society weiß das Spektakel zu schätzen: Jedes Jahr kommen fast 1 Million Besucher aus aller Welt hierher, um den Pferden und Jockeys zuzujubeln bzw. ein turbulentes Polo-Match oder ein Trabrennen zu verfolgen.

Mineralquellen und Spas

Saratoga ist weltweit für seine unterirdischen Mineralquellen und ihre vermeintliche Heilwirkung bekannt. Die 18 öffentlichen Mineralquellen in der gesamten Stadt ziehen seit dem 18. Jahrhundert Einheimische und Besucher gleichermaßen an.

Meinen ersten Vormittag verbrachte ich im Roosevelt Baths & Spa, das zum Gideon Putnam Resort & Spa im Saratoga Spa State Park gehört. Ich hatte eine „Spa-Experience“ gebucht und freute mich darauf, mich ausgiebig in einem Anwendungsraum mit einer in den Boden eingelassenen Badewanne zu entspannen, die (wenn man nach den Abbildungen in den Broschüren geht) direkt aus „Downton Abbey“ stammen könnte. Auf den ersten Blick schien mir das Wasser etwas bedenklich auszusehen. Nachdem ich aber erfahren hatte, dass die trüb gelbe Färbung auf eine chemische Reaktion zwischen dem heißen Wasser und den Mineralien zurückzuführen ist, war ich beruhigt und ließ mich wohlig ins warme Wasser sinken. Ich lehnte mich zurück und genoss 30 Minuten lang das kribbelnde Gefühl des Wassers auf meinem Körper. Beim Abtrocknen fühlte ich mich erfrischt und blitzsauber.

Nach dem Mittagessen im Zentrum von Saratoga Springs erkundete ich den Congress Park. Ich trank aus ein paar Brunnen und setzte mich immer wieder auf eine Bank, um den zahlreichen Stockenten beim Hin- und Herwatscheln zuzusehen.

Geschichte

Zum Abschluss des Tages stattete ich dem Saratoga National Historic Park am Ufer des Hudson Rivers im nahen Stillwater einen Besuch ab. Im Auto fuhr ich das historische Schlachtfeld ab, auf dem 1777 bei der Schlacht von Saratoga ein entscheidender Sieg errungen wurde. Nach Abstechern zum Neilson House, das die Generäle als Hauptquartier genutzt hatten, und dem als „The Great Redoubt“ bekannten Hügel fuhr ich weiter nach Norden Richtung Victory Woods und Saratoga Monument. Victory Woods war das letzte Feldlager der britischen Armee vor der Kapitulation gegenüber den amerikanischen Streitkräften am 17. Oktober 1777. Die britische Armee konnte das Lager nur sieben Tage halten, bevor sie gezwungen war, sich zu ergeben. Viele Historiker glauben, dass die Schlacht von Saratoga und diese Kapitulation der Briten den Wendepunkt im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg gebracht hat.

Saratoga ist ein wundervolles Urlaubsziel, das sich perfekt in euer nächstes Großstadtabenteuer einbinden lässt. Packt eure Koffer und überzeugt euch selbst!

Für weitere Informationen besuchen sie bitte:

Official Saratoga Reiseinformationen

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise