Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt, um ein besseres Besuchererlebnis zu gewährleisten. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies findet ihr hier.

x
OK
USA Radio
Asheville, North Carolina

Das Biltmore

Ein beeindruckendes Anwesen zum Entdecken


„Eigenartig, kolossal, umwerfend ... man kann es eigentlich nicht ernst nehmen“, so Henry James’ Urteil über den neuen Palast von George Vanderbilt II in den Blue Ridge Mountains. Das Biltmore wurde von Richard Morris Hunt geplant, der bereits für das ähnlich prachtvolle Anwesen Breakers in Newport, Rhode Island, verantwortlich zeichnete. Nach einer Bauzeit von acht Jahren wurde das Biltmore 1895 fertiggestellt. Insgesamt 1.000 Arbeiter verbauten die 11.000 Steine dieses „Wochenendhäuschens“, in dem schon Edith Wharton, Henry Ford und Woodrow Wilson residierten.

Das Biltmore gilt als größtes privates Anwesen, das je in Amerika gebaut wurde. Es umfasst 31 Schlafzimmer, 43 Badezimmer und 65 Kamine. Die Familie Vanderbilt finanzierte die extravagante Ausstattung mit ihrem gewaltigen Transport- und Eisenbahnimperium. Um 1900 waren Dinge wie Telefone, Fahrstühle und Kühleinrichtungen geradezu sensationell.

Sie können das Anwesen, das sich immer noch im Eigentum der Vanderbilts befindet, so erleben wie zu Zeiten George Vanderbilt II. Hierzu werden verschiedene Führungen angeboten. Auf einer davon können Sie sogar das Kellergewölbe des Biltmore erkunden. Insgesamt sind etwa 60 Räume der Öffentlichkeit zugänglich, unter anderem eine Bowling-Bahn und eine Bibliothek mit 23.000 Büchern. Es gibt etwa 1.600 Kunstwerke, darunter Meisterwerke von Renoir, Whistler und Sargent. Außerdem besteht die Möglichkeit, die Weinkellerei Biltmore Estate Winery zu besichtigen. Einst grasten die Viehherden der Familie auf dem Gelände. Heute werden dort vorzügliche Rebsorten angebaut.

Die über 3.200 Hektar großen Gärten, Wiesen und Wälder des Biltmore sind ebenso beeindruckend wie das Haus. Die Parklandschaft wurde von Frederick Law Olmsted gestaltet, der auch den Central Park plante. Jeden Frühling findet das Festival of Flowers statt, bei dem Sie wunderschöne Nelken, Azaleen, Rosen, Hartriegel und mehr als 50.000 Tulpen bewundern können. Zu Weihnachten werden Führungen bei Kerzenschein angeboten. Chöre, der Geruch von Kaminfeuer, viele beleuchtete Weihnachtsbäume und schier unendlich lange Weihnachtsgirlanden sorgen für ein wahrhaft festliches Ambiente.

Residieren Sie im Stile eines Vanderbilt im Inn on Biltmore Estate. Viele der Zimmer verfügen über Balkons mit fantastischer Aussicht auf die unberührte Natur der Umgebung. Genießen Sie bei einem Glas Wein auf der Veranda des Inns das herrliche Panorama. Im eleganten Restaurant Dining Room werden die Speisen stilecht auf Vanderbilt-Porzellan serviert.

6,5 Kilometer weiter nördlich bietet das Black Walnut Inn im Montford Historic District von Asheville ein besonders gemütliches Ambiente. Es wurde 1899 von Richard Sharp-Smith, dem leitenden Architekten des Biltmore, entworfen. Die acht luxuriös eingerichteten Gästezimmer sind mit sogenannten 'sleigh beds' (Schlittenbetten) und echten Kaminen ausgestattet. Jeden Nachmittag werden im Salon vor dem Kamin mit Kiefernholzumfassung köstliche Speisen serviert.

Diese Inspiration für Ausflüge finden Sie unter:

1,000 Places to See in the United States & Canada Before You Die®

Text für Inspirationen für Ausflüge ©Patricia Schultz. Das Buch des Jahres von Patricia Schultz enthält neben den Kontaktdaten der erwähnten Orte auch viele andere Inspirationen für Ausflüge in den USA.

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise