Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt, um ein besseres Besuchererlebnis zu gewährleisten. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies findet ihr hier.

x
OK
USA Radio
North Dakota

Birding Drives Dakota

Entdecken Sie Kanadakraniche, Spitzschwanzammern und andere ornithologische Besonderheiten


North Dakota ist eines der besten Reiseziele für Vogelbeobachter in den USA, wenn auch eines der am wenigsten besuchten. Für passionierte Ornithologen gibt es mehr als 300 Gründe, den Staat zu besuchen, darunter Kanadakraniche, Spitzschwanzammern, Nashornpelikane, Gelbkehl-Spornammern, Marmorschnepfen, Prärieläufer und Wilson-Wassertreter. Aufgrund der Entfernungen zwischen den besten Beobachtungsplätzen hat eine Organisation namens Birding Drives Dakota zusammen mit Biologen, Ornithologen und einigen der 62 National Wildlife Refuges (NWRs; Naturschutzgebiete) des Staates neun „birding drives“ kreiert.

Sie befinden sich allesamt im Zentrum des Staates, in den Countys Kidder, Stutsman und Foster und Umgebung. Mit einer Gesamtbevölkerung von nur 2.750 Personen – etwa einem Einwohner pro Quadratkilometer – ist Kidder County der Inbegriff für ländliches Prärieland, mit vier NWRs. Long Lake NWR ist ein Brutrevier und ein wichtiger Rastplatz beim Vogelzug für mehr als 20.000 Küstenvögel. Jeden Frühling und Herbst lassen sich hier tausende Kanadakraniche beobachten; auch der gefährdete Schreikranich ist hier gelegentlich zu beobachten. Besucher des Potholes & Prairie Birding Festival in Jamestown Anfang Juni können mit etwas Glück die komplexen Balztänze von Clark- und Renntauchern bestaunen sowie verschiedenste Ammern beobachten. Das 1.775 Hektar große Chase Lake NWR in Stutsman County ist als Brutplatz für Möwen, Kormorane und die größte Nashornpelikan-Kolonie Nordamerikas bekannt.

Wenn Sie eine Auszeit vom Fernglas benötigen, können Sie sich einige der einzigartigen Skulpturen in der Region ansehen, wie den weltgrößten Kanadakranich. Die 12 Meter hohe Skulptur erhebt sich über der Prärie außerhalb von Steele. In Jamestown steht der weltgrößte Büffel aus Beton. Er wiegt 60 Tonnen, ist acht Meter hoch und 14 Meter lang. „Salem Sue“, die größte Holstein-Kuh der Welt, steht auf einem Hügel an der Ausfahrt 127 der I-94. Weiter westlich entlang des Enchanted Highway, zwischen Gladstone und Regent, arbeiten örtliche Künstler an der weltgrößten Sammlung an großen Metallskulpturen von Tieren: gigantische Fasane, Hirsche und Grashüpfer.

Diese Inspiration für Ausflüge finden Sie unter:

1,000 Places to See in the United States & Canada Before You Die®

Text für Inspirationen für Ausflüge ©Patricia Schultz. Das Buch des Jahres von Patricia Schultz enthält neben den Kontaktdaten der erwähnten Orte auch viele andere Inspirationen für Ausflüge in den USA.

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise