USA Radio
Illinois

Spotlight: Die „Underground Railroad“ im Shawnee National Forest


Die „Underground Railroad“ war keine tatsächliche Eisenbahn, sondern ein Netzwerk aus geheimen Routen und sicheren Unterschlüpfen auf dem Weg in die Freiheit. Dieses Netzwerk erstreckte sich von den Südstaaten der USA bis hoch in den Norden nach Kanada. Anfang 1800 versuchten viele versklavte Afroamerikaner aus dem Süden der USA bis nach Süd-Illinois zu gelangen, wo sie Unterschlupf entlang des Küstenstreifens des Ohio River fanden. Die Route der „Underground Railroad“ umging Städte, weil größere Menschenansammlungen eine größere Gefahr bargen, gefangen genommen zu werden. Zahlreiche Zeugenberichte aus erster Hand über die „Underground Railroad“ geben Auskunft über die landschaftlichen Besonderheiten des Shawnee National Forest, wo angeblich Afroamerikaner auf ihrem Weg in die Freiheit entlang kamen. Dazu gehören Felsüberhänge und Gesteinsformationen sowie bestimmte Ecken und Winkel wie „Ox-Lot“, „Sand Cave“, „Crow Knob“, „Brasher Cave“ und „Fat Man’s Squeeze“ (auch „Fat Man’s Misery“ genannt).

So findet ihr hin

Der Shawnee National Forest in Süd-Illinois wird vom Ohio River im Osten und Mississippi River im Süd-Westen von Illinois begrenzt. Auf der Freizeitkarte des Shawnee Forest könnt ihr euch einen Überblick des Nationalforstes ver­schaffen. Um die Stätten der „Underground Railroad“ leichter zu finden, solltet ihr euch nach weiteren Informationen bei den Mitarbeitern des Nationalforsts erkundigen.

Hier könnt ihr bleiben

Der Shawnee National Forest bietet mehrere Campingplätze nach dem Prinzip „first come, first serve“ an. Für weitere Unterkünfte könnt ihr das Verzeichnis des Nationalforsts konsultieren, wo ihr Hinweise auf die lokalen Tourismusbüros und Handelskammern findet.

Das solltet ihr auch sehen

Schaut euch am besten auch Miller Grove in der Nähe von Glendale an. Dort befand sich einst eine Ansiedlung befreiter Sklaven, die in den Jahren vor dem Bürgerkrieg gegründet wurde. Dieser Ort, der heute nur noch als archäologische Ausgrabungsstätte existiert, war um die Jahrhundertwende das Zuhause von über 100 Farmern und ihren Familien. Die Menschen, die einst in der Miller Grove lebten, haben sicherlich auch flüchtigen Sklaven auf ihrer Flucht entlang der „Underground Railroad“ geholfen. Nicht weit von Miller Grove findet ihr die „Crow Knob“, eine hohe Sandsteinklippe, die damals angeblich als Aussichtspunkt genutzt wurde, und die „Sand Cave“, von der man ausgeht, dass sie als Versteck diente.

In der Nähe der Stadt Jonesboro solltet ihr am Lincoln Memorial Halt machen, dem Ort, an dem die dritte einer Reihe von insgesamt sieben Lincoln-Douglas-Debatten stattfand. Hier sprach sich Abraham Lincoln, der damals für den Senat von Illinois kandidierte, gegen die Sklaverei aus.

Probiert das mal aus

Wandert entlang der vielen Wege des Shawnee National Forest. Macht einen Spaziergang über die Wiesen, an deren Rand ihr im Juni Brombeeren findet oder über die im Oktober amerikanische Walnüsse („hickory nuts“) hereinragen. Gewinnt so einen Eindruck davon, von welchen Wildfrüchten sich die Flüchtlinge unterwegs ernährt haben könnten. Haltet inne und spitzt eure Ohren, um den Geräuschen der Natur zuzuhören. Während ihr wahrscheinlich nur die Geräusche raschelnder Blätter oder vielleicht ein aufgeschrecktes Wildtier hört, könnt ihr euch vielleicht in die Menschen hineinversetzen, die einst dort unterwegs waren und vielleicht auch innehielten, jedoch um nach Hundegebell oder entferntem Hufschlag zu lauschen. Stellt euch vor, dieses wäre das erste Mal, dass ihr erlebt, wie es ist, frei zu sein.

Denkt mal über die Geschichte der Gegend nach, z.B. in der Garden of the Gods Recreation Area, wo ihr Sandstein-Felsformationen vorfindet und beeindruckende Panoramaausblicke genießen könnt, oder in der Bell Smith Springs Recreation Area, einer der schönsten Ecken im Shawnee National Forest. Freiheit bedeutete, zum ersten Mal eigene Entscheidungen zu treffen: über einfache Dinge, z.B. welche Kleidung man trägt oder welche Lebensmittel man isst, bis hin zu kom­plexen Entscheidungen, z.B. wen man heiraten soll, wo man leben will oder wie man seine Familie ernähren will.

Nicht vergessen

Der Shawnee National Forest liegt am Knotenpunkt von fünf geografischen Regionen sowie am südlichen Rand eines Gebietes, das während der großen Eiszeit von Gletschern bedeckt war. Das führt zu einzigartigen geologischen Besonderheiten sowie einer vielfältigen Flora und Fauna in einem der reichsten Ökotone (ökologische Übergangsbereiche) im Land. Um einen Eindruck dieser spektakulären Landschaft und Tierwelt zu gewinnen, solltet ihr auf dem Abschnitt des Ohio River Scenic Byway entlangfahren, der durch Illinois führt.

Erste Schritte

Um die Planung eurer Reise zu beginnen, besucht die Website des Shawnee National Forest. Da zahlreiche Überbleibsel alter Routen und Orte nicht beschildert oder ausgezeichnet sind, könnte es sein, dass ihr Unterstützung benötigt, um sie zu finden. Ihr könnt den Shawnee National Forest telefonisch über 800-My Wood (800-699-6637) erreichen oder ihr fragt einfach an der Vienna Ranger Station in der Nähe der Stadt Vienna nach dem Weg.

Um mehr über die „Underground Railroad“ zu erfahren, könnt ihr auch die Website des National Underground Railroad Freedom Center besuchen. Um mehr über weitere Spuren der „Underground Railroad“ zu erfahren, besucht die Website des National Park Service Network to Freedom.

Von Mary McCorvie
US Forest Service


Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise