Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt, um ein besseres Besuchererlebnis zu gewährleisten. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies findet ihr hier.

x
OK
USA Radio
Utah

Utahs Nationalparks Zion und Bryce Canyon: Unwirkliche Landschaften

Von Meimei Wu


Die Nationalparks Zion und Bryce Canyon liegen nicht weit von den Metropolen Salt Lake City und Las Vegas entfernt im Südwesten von Utah. Beide Parks gehören zu den „Mighty 5“ von Utah und dürfen auf keiner Reiseroute fehlen. Nach meinem Besuch in diesen beiden international bekannten Nationalparks weiß ich jetzt auch, was es heißt, Natur hautnah zu erleben.

Zion-Nationalpark

Im riesigen Zion-Nationalpark gibt es zahlreiche beliebte Sehenswürdigkeiten. Es ist unmöglich, alles an einem einzigen Tag abzuhaken. Im Park verkehren aber kostenlose Shuttle-Busse, die alle Attraktionen anfahren und die ihr beliebig oft nutzen könnt.

Die beliebte Wanderstrecke The Narrows führt geradewegs durch den Virgin River. Während ich dem Gesang der Vögel und dem Rauschen des Flusses lauschte und dabei die Steine im Wasser und das großartige Tal bestaunte, fühlte ich mich absolut im Einklang mit der Natur. Ganz weit oben auf der Wunschliste vieler Touristen steht auch der berühmte Angels Landing Trail. Der steile Aufstieg wird mit einem sensationellen Panoramablick belohnt. Auf dem bei Familien beliebten Weeping Rock Trail bekommt ihr einen ganz anderen Eindruck von der Landschaft. Eine weitere familienfreundliche Strecke ist der Lower Emerald Pool Trail, der einen schönen Ausblick auf einen Wasserfall bietet.

Snow Canyon State Park

Nicht weit vom Zion-Nationalpark liegt der ebenfalls sehr beliebte Snow Canyon State Park. Obwohl dieser Park nicht auf dem direkten Weg zum Bryce Canyon liegt, lohnt sich ein Abstecher, wenn ihr noch etwas Zeit habt – besonders für Familien. Vor Ort gibt es sowohl Wanderwege als auch Panoramastraßen und zahlreiche praktische Parkplätze. Bei Kindern kommt vor allem der Sand Dunes Trail gut an: Die kurze Wanderung endet an Dünen, auf denen die Kleinen nach Herzenslust im Sand spielen können.

Scenic Byway 12: Utahs Vorzeige-Route

Meine Route in den Bryce-Canyon-Nationalpark führt über den Scenic Byway 12 und durch mehrere faszinierende Felsbögen, den malerischen Dixie National Forest und den Red Canyon. Die ruhige und angenehm zu fahrende Panoramastraße bezaubert mit wunderschöner Landschaft und bietet sich ideal für die Strecke zwischen den Parks an.

Bryce-Canyon-Nationalpark

Der Bryce-Canyon-Nationalpark begeistert mit seinen einzigartigen orange-weißen Felsen. Die sogenannten Hoodoos (Kalksteinsäulen, die von der Größe eines durchschnittlichen Menschen bis hin zu der eines zehnstöckigen Gebäudes reichen) ähneln einem natürlichen Steinpalast und bieten einen Anblick, wie ihr ihn mit Sicherheit noch nirgendwo sonst auf der Welt gesehen habt. Vor Ort stehen verschiedene Wander- und Reitwege zur Wahl.

Ich habe mich für den Navajo Loop Trail entschieden. Die Strecke windet sich zwischen Slot Canyons und Hoodoos hindurch und wirkt hinter jeder Kurve anders – ein absolut unvergessliches Erlebnis, erst recht bei Sonnenaufgang!

Unterkünfte in Parknähe

Das Übernachtungsangebot in der Nähe der Nationalparks Zion und Bryce Canyon reicht von landesweiten Hotelketten bis hin zu kleineren, familiengeführten Pensionen. Diese voll ausgestatteten Unterkünfte sind praktisch und komfortabel und begeistern mit ihrer malerischen Umgebung.

Das breite Angebot an vielfältigen Outdoor-Erlebnissen im Zion-Nationalpark und Bryce-Canyon-Nationalpark lockt jedes Jahr unzählige Touristen an. Worauf wartet ihr noch? Erkundet auf eigene Faust die Highlights der beiden großen Parks – und alles, was dazwischen liegt!

Für weitere Informationen besuchen sie bitte:

Offizielle Reise nach Zion Canyon Informationen

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise