USA Radio
Manchester, Vermont

Der Süden von Vermont: Manchester, die Berge und die Shires

Von Jody Sidle Short


In jeder Blickrichtung erstrecken sich grüne Berge, auf denen sich die letzten Nebelschwaden in der warmen Morgensonne auflösen – ein atemberaubender Anblick, der mir buchstäblich die Sprache verschlägt. Ich wollte diesen Teil des südlichen Vermonts – Manchester, die Berge und die Shires – schon lange einmal besuchen. Als sich dann die Gelegenheit ergab, griff ich mit beiden Händen zu.

Beschaulichkeit pur auf Hildene, dem Landsitz der Familie Lincoln

Erste Station meiner Erkundungstour ist Hildene, der Landsitz der Familie Lincoln in Manchester, am Fuß des Mount Equinox. Während ich über den frei über dem Tal schwebenden Steg laufe, gewinnt die Sonne zunehmend an Kraft und lässt mich jetzt auch die Gipfel der Berge erkennen. Schmetterlinge und Libellen schwirren durch die Luft und ich fühle, wie mich eine tiefe Gelassenheit erfasst und die Zeit vergessen lässt.

Dann fällt mir aber doch wieder ein, dass ich mich ja für eine Führung angemeldet habe, und so mache ich mich auf den Weg zum ehemaligen Wohnsitz von Robert Lincoln, dem Sohn des US-Präsidenten Abraham Lincoln. Zu dem wunderschönen historischen Anwesen gehört auch eine der kunstvollsten Gartenanlagen, die ich je gesehen habe. Nach der Tour schlendere ich hinunter zur „Farm in the Dene“. Hier können Besucher zusehen, wie die Ziegen gemolken werden, und sich eingehend über die Käseherstellung informieren. Ich bin ganz hin und weg von den niedlichen und verspielten Ziegen und ernsthaft versucht, mir eine als Haustier zuzulegen.

Spaß und Abenteuer am Bromley Mountain

Eine kurze Autofahrt später schallen mir aus dem Freizeitpark am Bromley Mountain in Peru schon von Weitem Gelächter und Begeisterungsschreie entgegen. Riesenschaukel oder Bungee-Trampolin? Oder vielleicht doch lieber die Sommerrodelbahn oder Wasserrutsche? Ich weiß gar nicht, was ich zuerst ausprobieren soll. Zuletzt entscheide ich mich für die Seilrutsche und nach kurzem Anstehen besteige ich den Skilift, der mich zum größten Adrenalinkick des Tages bringt. Der Sun Mountain Flyer war eine ganz neue Erfahrung für mich: Bei dieser Seilrutsche wird man nämlich im Sitzen erst durch ein Tor und dann den Berghang hinunter katapultiert. Der Adrenalinrausch wird nur noch vom spektakulären Blick auf die umliegenden Berge getoppt!

Charmantes Künstlerflair in Manchester

Nach meinem berauschenden Besuch am Bromley Mountain stärke ich mich in Manchester bei einem Kaffee und unternehme dann vor dem Abendessen noch einen Einkaufsbummel. Ganz oben auf meiner Liste steht natürlich der berühmte Northshire Bookstore mit der größten Auswahl an Büchern und Geschenken, die mir in einem unabhängigen Buchladen je begegnet ist. Ich hatte sogar Gelegenheit, ein paar freundliche Worte mit dem Eigentümer zu wechseln. Dann fällt mir gleich gegenüber die Galerie Epoch 18 ins Auge. Hier gibt es nicht nur eine individuelle und wunderschöne Kunstsammlung zu bestaunen: Wie ich erfahre, wird die Galerie auch jeden Tag von einem anderen Künstler geführt, der gerne Einblick in seinen Kreativprozess gibt.

Nachdem ich mich ausgiebig umgesehen habe, bestelle ich mir im Thai-Restaurant auf der anderen Straßenseite ein Gericht zum Mitnehmen, das ich dann in einem Pavillon meines Hotels The Arlington Inn unter den Sternen verzehre. Der perfekte Abschluss zu einem perfekten Tag im südlichen Vermont!

Für weitere Informationen besuchen sie bitte:

Official Manchester & the Mountains in the Shires of Vermont Travel Information

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise