USA Radio

Der Süden

Karte Ansehen Reise-Tipps

Eine der schönsten und legendärsten Routen der USA führt entlang der Golfküste. Hier erwarten euch ausladende Strände, historische Sehenswürdigkeiten und traditionelle Diners.

Start: Little Rock, Arkansas

Little Rock, die kleine aber schmucke Hauptstadt von Arkansas ist der optimale Ausgangspunkt für euren Roadtrip. Die meisten Besucher kommen nach einem Gabelflug über einen internationalen Flughafen (z. B. Memphis, Tennessee) auf dem städtischen Bill and Hillary Clinton National Airport an. Wenn ihr euren Mietwagen abgeholt habt, kann die Reise beginnen. Im altbewährten River Rail Streetcar geht es durch die komplette Innenstadt bis zum River Market District. In diesem Stadtteil befinden sich viele Einkaufsmöglichkeiten, Bars und Restaurants. Außerdem öffnet hier der Farmers Market von Mai bis Oktober seine Tore. Wenn ihr außerhalb der Saison ankommt, dann ist die überdachte Ottenheimer Market Hall eure beste Alternative. Hier bieten Händler einheimische Köstlichkeiten, darunter Gourmetkaffee, hausgebackenes Brot und Süßgebäck sowie Souvenirs an.

In Hot Springs, Arkansas, die Seele baumeln lassen

Mit jeder Menge Proviant im Gepäck geht es weiter nach Hot Springs, Arkansas, am östlichen Ende des Ouachita National Forest. Im Hot Springs National Park am nördlichen Rand der Stadt bieten sich atemberaubende Blicke über die Ouachita Mountains. Im Bathhouse Row National Historic Landmark District könnt ihr in den Thermalbädern im Buckstaff Bath House so richtig entspannen, bevor eure Reise weitergeht.


Der Blues, der Fluß und die Köstlichkeiten in Mississippi


Nach einer dreistündigen Fahrt durch schier endlose Farmen und Felder erreicht ihr Greenville, Mississippi. Die Stadt liegt inmitten des Mississippi Deltas und bietet wunderschöne Panoramablicke auf den mächtigen Fluß. Außerdem ist der Blues hier zuhause, also verpasst auf keinen Fall eines der zahlreichen Musikfestivals, die im Sommer und Herbst veranstaltet werden.


Von Greenville fahrt ihr in Richtung Westen nach Arkansas zurück, folgt dann der Route 65 nach Süden und wechselt auf die Interstate 20 nach Osten. Dieser Highway schmiegt sich eng an den Mississippi, bis ihr euren nächsten Zwischenstopp erreicht: Jackson, Mississippi. Nach einer Tour durch das Kapitolgebäude im Beaux-Arts-Stil ist es Zeit für ein anständiges Mittagessen. Im Parlor Market erwarten euch frische Produkte und saisonale Angebote, zum Beispiel scharfer Pimento-Käse und Fried Catfish (in Öl ausgebackener Wels).

Auf den Spuren der Bürgerrechtsbewegung in Alabama

Der nächste Abschnitt eures Roadtrips entlang der Golfküste wird historisch. Selma, Alabama, der Ausgangspunkt für die 1965 stattgefundenen Selma-nach-Montgomery-Märsche, befindet sich rund 3 Stunden östlich von Jackson. Im Selma’s National Voting Rights Museum and Institute erhaltet ihr tiefe Einblicke in die Bürgerrechtsbewegung und die Schwierigkeiten, die schwarzen US-Amerikaner auf ihrem Weg zur Gleichheit widerfuhren. Auf dem Weg von Selma nach Mobile, Alabama, (ausgesprochen wie das deutsche Wort "mobil") fahrt ihr durch Montgomery, Alabama. Hier befindet sich das Rosa Parks Library and Museum, das der Heldin der Bürgerrechtsbewegung Rosa Parks gewidmet ist.

Geschichte und Genuss an der Golfküste von Alabama

Macht euch bereit für Action, in Mobile wird Feiern großgeschrieben. Die Stadt wurde 1702 an der wunderschönen Mobile Bay gegründet und ist für ihren ausgelassenen Mardi Gras bekannt. Schon zwei Wochen vor Mardi Gras (der „fette Dienstag“ ist der Faschingsdienstag und damit der letzte Tag vor der Fastenzeit) finden jeden Tag aufregende Paraden und stürmische Parties statt. Das restliche Jahr über ist Mobile der Inbegriff des Charmes der Südstaaten. Hier finden sich historische Sehenswürdigkeiten (z. B. der Battleship Memorial Park), Museen (z. B. das Mobile Carnival Museum) und Attraktionen für die ganze Familie (z. B. das Gulf Coast Exploreum).

Die nächste Etappe führt von Mobile nach Tallahassee, Florida. Auf dem Weg lohnt sich ein kurzer Abstecher nach Pensacola, Florida. Hier erwarten euch die historischen Räumlichkeiten von Fort Barrancas und die weitläufigen Strände der Gulf Islands National Seashore. Von Fort Barrancas aus wurde seit 1763 die Pensacola Bay vor Eindringlingen bewacht (das aktuelle Fort besteht seit 1840). Hier oben bieten sich einzigartige Ausblicke über den Golf.

Das Ende der Straße: Tallahassee, Florida

Jetzt dauert es nur noch 3 Stunden, bis ihr in Tallahassee, Florida, ankommt. Der Florida Highway 30 streckt sich entlang der Golfküste und durchquert viele ruhige Strandorte, wo ihr euch in die warmen, kristallklaren Fluten des Golfes stürzen könnt. Ein Zwischenstopp lohnt sich im The Red Bar in Grayton Beach. Hier erwarten euch von Mittwoch bis Sonntag Livemusik und die von Einheimischen und Touristen gleichermaßen verehrten Po’boys (Garnelen-Sandwiches).

Durch Tallahassee, die Hauptstadt Floridas, führen neun sogenannte "überdachte Straßen". Die belaubten Äste riesiger Eichen und Hickorybäume spannen sich über die Straßen und bilden so natürliche Dächer. Diese Straßen wurden schon von den Indianern als Pfade genutzt. Besucht den Calhoun Street Historic District, der seit dem Anfang des 19. Jahrhunderts aufgrund der links und rechts aufragenden, prunkvollen Villen auch als „Gold Dust Street“ bekannt ist. Danach lohnt sich ein Besuch des Downtown Marketplace. Hier gibt es viele einheimische Snacks und ihr könnt das Ende eures Trips bei Livemusik feiern. Gebt euren Mietwagen ab und tretet vom Tallahassee Regional Airport euren Heimflug an. Oder ihr besucht weitere tolle Orte Floridas, zum Beispiel Orlando oder Tampa Bay.

Was ihr unbedingt dabei haben solltet: leichte Kleidung und gute Laune! 

Karte Ansehen

Wichtige Infos zur Route

Entfernung Route 2975 Kilometer
Dauer Route 34 Stunden

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise