USA Radio

Entdecken Sie eine Welt voller Möglichkeiten zwischen dem Yellowstone und dem Glacier National Park


Was kommt Ihnen in den Sinn, wenn Sie an Montana denken? Turmhohe Bergkämme und schneebedeckte Gipfel? Historische Kulturstätten, die die Geschichten des stolzen, selbstbestimmten Westens erzählen? Ein Cowboy, der an Ihnen vorbeiläuft und sich zum Gruß an den Hut tippt? Herden von Wapitihirschen in hüfthohem Gras? Ein Himmel, der so unendlich ist, dass Sie sich darin verlieren könnten?

Diese Vorstellungen werden in Westliches Montana Wirklichkeit – einer Region, in der sich das Beste aller Vorzüge vereint, die Montana zu bieten hat.

Südwest Montana liegt zwischen den schneebedeckten Berggipfeln des Glacier National Park im Norden und der geologischen Pracht des Yellowstone National Park im Südosten. In seinem Herzen liegen die historisch bedeutenden und einladenden Städte Helena und Butte. Südlich dieser Orte liegt das „Trout Triangle“ (Forellendreieck), das bei Fliegenfischern aus der ganzen Welt beliebt ist.

Hier rücken Stress und Hektik des Stadtlebens in weite Ferne. Die freundlichen Menschen dieser Region – Geschäftsinhaber, Historiker, Ranch- und Minenarbeiter, Fliegenfischer, Cowboys (und -girls) und viele mehr – werden Sie mit offenen Armen empfangen. Die wilden Tiere, die Sie hier beobachten können, darunter Wapitihirsche, Schwarzbären, Maultierhirsche, Elche, Goldadler und vielleicht sogar Grauwölfe, wurden vor Jahrhunderten bereits von den amerikanischen Entdeckern Lewis und Clark bewundert. Darüber hinaus bietet Montana zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten von einfachen Holzhütten im Wald bis hin zu luxuriösen Westernresorts.

Doch Montana war nicht immer so liebenswert wie heute. In den beschwerlichen Zeiten der ersten Siedler wanderten mit den schwindenden Goldfunden auch die Einwohner ab. Besuchen Sie einige der am besten erhaltenen Geisterstädte Westamerikas aus dem 19. Jahrhundert, zum Beispiel Virginia City, Nevada City, Bannack und Garnet, und überzeugen Sie sich selbst von Montanas faszinierender Vergangenheit.

Dabei waren europäische Amerikaner natürlich nicht die ersten Menschen in dieser Region. In Südwest Montana befinden sich die traditionellen Jagdgründe vieler amerikanischer Ureinwohner, die zum Teil schon vor über Tausend Jahren hier lebten. Wenn Sie diese traditionellen Kulturen kennenlernen möchten, kommen Sie am besten im September, wenn in Butte das North American Indian Alliance Pow Wow und in Helena das Last Chance Community Pow Wow stattfinden. Diese geselligen Feste bieten sowohl Ureinwohnern als auch allen anderen Menschen die großartige Gelegenheit, in die farbenfrohen Trachten, fesselnden Tänze und mitreißende Musik eines typischen Pow-Wows einzutauchen.

Montana ist ein beliebtes Sommerreiseziel, allerdings hat dieser Bundesstaat gerade im Winter eine Fülle an Aktivitäten in einer atemberaubenden Schneelandschaft zu bieten. Die drei Skigebiete Discovery Basin, Great Divide und Maverick Mountain begeistern mit nahezu menschenleeren Pisten und ihrer entspannten und authentischen Atmosphäre. Das Windswept Canyon Ferry Reservoir gilt als einer der besten amerikanischen Orte zum Eissegeln – versuchen Sie es doch selbst einmal! Der Georgetown Lake, nahe der historischen Bergbaustadt Philipsburg, ist ein beliebter Treffpunkt für Snowkiting-Begeisterte. Zudem eignen sich beide Seen mit ihrem Bestand an Forellen, Rotlachsen und weiteren Fischarten ideal zum Eisangeln.

Zu welcher Jahreszeit Sie auch kommen, planen Sie ausreichend Zeit ein. Denn in Montana gibt es jede Menge zu sehen, zu tun und unzählige Abenteuer zu erleben!

Kommen Sie nach Südwest Montana und entdecken Sie genau das Montana, das Sie sich vorgestellt haben.

Das offizielle Südwest Montana Reiseportal

Official Southwest Montana Travel Site

Erlebnisse in der Nähe von Südwest Montana

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise