USA Radio

Cody/Yellowstone Country, Wyoming: Buffalo Bill und authentische Wildwest-Erlebnisse


Die schroffe und atemberaubend schöne Region Cody/Yellowstone Country im Nordwesten Wyomings umfasst die Orte Cody, Powell und Meeteetse sowie einen Abschnitt des Yellowstone-Nationalparks und ist seit Generationen ein beliebtes Urlaubsziel für Reisende, die den echten Wilden Westen erleben möchten. Jahr für Jahr kommen fast 1 Million Besucher aus aller Welt hierher.

Viele Touristen verbringen vor oder nach der Fahrt zum nur 83 km weiter westlich gelegenen Yellowstone, dem ältesten Nationalpark der Welt, etwas Zeit in Cody. Andere mieten sich auf einer von Dutzenden Gäste- und Ferienranches in der Region ein, um eine Woche lang Cowboy zu spielen. Und wieder andere widmen sich dem umfassenden Outdoor-Angebot, das von Angeln und Reiten über Mountainbike-Ausflüge und Kletterabenteuer bis hin zu Floß- und Kajaktouren auf den Flüssen und der Beobachtung von Wildtieren reicht.

Cody wurde im Jahr 1895 von William Frederick Cody gegründet – besser bekannt als „Buffalo Bill“. Der gut aussehende, schlaksige Naturbursche war ein echter Tausendsassa: Im Laufe seines Lebens versuchte er sich unter anderem als Trapper, Ochsenwagenfahrer, Postreiter für den Pony Express, Goldsucher, Treckführer, Kutschenfahrer, Soldat und Armeekundschafter. Vor allem aber war er ein echter Entertainer. Ab 1872 verkörperte er in der „Buffalo Bill’s Wild West Show“ sich selbst und brachte es so zu weltweiter Berühmtheit.

Mitte der 1890er Jahre begann er damit, seinen Traum von einer eigenen Stadt zu verwirklichen. Obwohl Buffalo Bill vor fast einem Jahrhundert starb, noch bevor er alle Projekte verwirklichen konnte, bekommen Besucher im heutigen Cody einen ausgezeichneten Eindruck von seinen hochfliegenden Plänen.

Das Buffalo Bill Center of the West vermittelt interessierten Reisenden Wissenswertes über die Region. Das Zentrum beherbergt gleich fünf angesehene Museen unter einem Dach – das Buffalo Bill Museum, das Cody Firearms Museum, das Whitney Western Art Museum, das Draper Museum of Natural History und das Plains Indian Museum – und bietet Besuchern ein ansprechendes und unterhaltsames Multimedia-Erlebnis. Zu den weiteren kulturellen Attraktionen gehören das Heart Mountain World War II Interpretive Center mit einer berührenden Ausstellung zum Schicksal der vielen Tausend japanischstämmigen Amerikaner, die im Zweiten Weltkrieg inhaftiert wurden, das Buffalo Bill Dam & Visitor Center – ein perfektes Ausflugsziel für Reisende, die gern mehr über das Talsperrenprojekt erfahren möchten – und Old Trail Town/Museum of the West mit 26 Gebäuden aus der Pionierzeit.

Von Anfang Juni bis Ende August steht jeden Abend mit dem Cody Nite Rodeo das dienstälteste allnächtliche Rodeo der Welt auf dem Programm. Die Cody Gunfighters, eine einheimische Theatertruppe, inszenieren jeden Abend eine unterhaltsame Show vor dem Irma Hotel. Außerdem lohnt sich ein Besuch der familienfreundlichen Dan Miller Cowboy Music Revue.

Auch Naturliebhaber und Roadrip-Fans kommen auf ihre Kosten. In der Region leben unzählige Wildtiere, die in den Frühling-, Sommer- und Herbstmonaten oft sogar von der Straße aus zu beobachten sind. Und Cody eignet sich auch hervorragend als Standquartier für die Erkundung von fünf Panoramastrecken in der näheren Umgebung.

Ganz gleich, nach welchen Freizeitabenteuern euch der Sinn steht: Cody und das Yellowstone Country bieten euch authentische Wildwest-Erlebnisse, die sich Buffalo Bill nicht besser hätte erträumen können.

Offizielle Tourismus-Website für Cody, Wyoming

Offizielle Reiseinformationen für Cody

Park County Travel Council

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise