Skip to main content

Diese Stadt erfindet sich ständig neu und steckt voller Kontraste: alt und neu, edel und lässig, Stadt und Land.

Sehenswürdigkeiten wie die Golden Gate Bridge, der Fisherman’s Wharf, die Gefängnisinsel Alcatraz und pulsierende Viertel voller Facetten machen San Francisco so einzigartig und besonders.

Die Klassiker

In San Francisco findet ihr Sehenswürdigkeiten und Fotomotive an jeder Ecke, unter anderem die Golden Gate Bridge. Eine Überquerung dieser berühmten Hängebrücke über die San Francisco Bay mit dem Fahrrad, Auto oder zu Fuß sollte bei keinem Besuch fehlen.

Insbesondere für Besucher, die das erste Mal nach San Francisco kommen, gibt es unzählige Attraktion. Wie wäre es beispielsweise mit einer Fährüberfahrt zur berüchtigten Gefängnisinsel Alcatraz, einem Spaziergang entlang der hügeligen Lombard Street mit ihren prächtigen Blumengärten oder entlang der Uferpromenade am Fisherman's Wharf mit ihren vielen Restaurants und Sehenswürdigkeiten? Vielleicht möchtet ihr aber auch bei einem Picknick auf dem Alamo Square den Blick auf die bunten viktorianischen Häuschen genießen, die liebevoll auch als „Painted Ladies“ bezeichnet werden.

Die beste Möglichkeit, die Sehenswürdigkeiten der Stadt zu erkunden, bietet sich jedoch bei einer Fahrt mit den berühmten „Cable Cars“ – der Kabelstraßenbahn der Stadt –, die über die California Street, durch die Viertel Chinatown, Nob und Russian Hills sowie vorbei am Ghirardelli Square in der Nähe des Fisherman’s Wharf fährt.

Überall in San Francisco findet ihr Street Art. Die Balmy Alley im Mission District ist bekannt für ihre farbenfrohen Wandmalereien, auf denen die Geschichte der Stadt dargestellt ist. An der Kreuzung vom Broadway und der Columbus Avenue in North Beach zeugt das Kunstwerk „The Language of Birds“ (die Sprache der Vögel) von der literarischen Vergangenheit der Gegend. Es besteht aus 23 „fliegenden“ Büchern mit Wörtern und Sätzen, die auf die Straße „fielen“.

Die Skulptur „Soma“ am Ufer ist ein neun Meter langes Geflecht aus LEDs. Im Rahmen einer spektakulären Lichtinstallation wird die elektrochemische Übertragung von Signalen zwischen zwei Neuronen künstlerisch dargestellt. Ein weiteres besonderes Lichtschauspiel findet man an der Bay Bridge, die San Francisco mit Oakland und der East Bay verbindet. Vom Embarcadero aus – dem östlichen Teil der Uferpromenade – genießt man einen großartigen Blick auf die „Bay Lights“. In der ganzen Stadt gibt es immer wieder wechselnde Kunstinstallationen, unter anderem in der Parkanlage Patricia’s Green in Hayes Valley.

Der Embarcadero: Uferpromenade deluxe

Man könnte Tage am Embarcadero verbringen und hätte trotzdem noch nicht alles gesehen. Im Aquarium am Pier 39 mit seinen berühmten Seelöwen, die sich auf den Anlegestellen tummeln, erfahrt ihr Wissenswertes über die Unterwasserwelt vor der Küste. Außerdem habt ihr die Gelegenheit, mit dem Boot zur Gefängnisinsel Alcatraz überzusetzen. Für Kinder ist der Besuch des Exploratoriums am Pier 15 ein tolles Erlebnis. In diesem interaktiven Museum dreht sich alles um Wissenschaft, Kunst und die Wahrnehmung des Menschen. Wenn ihr eine kleine Snackpause einlegen möchtet, solltet ihr den Ferry Building Marketplace besuchen. Auf diesem Markt findet ihr etliche Restaurants und Händler, die traditionell hergestellten Käse, Wein, frische Produkte, Brot und Meeresfrüchte verkaufen. Frisch gestärkt bietet sich eine Bootsfahrt durch die Bucht an, bei der ihr die Stadt aus einer anderen Perspektive erlebt.

Kulinarische Streifzüge

San Francisco ist das Tor zur Weinregion Nordkaliforniens. Wie die verschiedenen Rebsorten haben auch die Stadtviertel einen unverkennbaren Charakter. In den Bezirken Mission und Castro reihen sich mexikanische Imbisslokale an immer wieder wechselnde Sushi- und Chinarestaurants. Dim Sum findet man in Chinatown an jeder Ecke, während North Beach für italienische Küche bekannt ist. Im Shopping-Paradies am Union Square findet ihr mit Michelin-Sternen ausgezeichnete Restaurants, die von renommierten Küchenchefs geführt werden, neben Traditionslokalen und Imbissbuden.

Golden Gate Park

Nach dem Abendessen bietet sich ein Spaziergang durch den 411,6 Hektar großen Golden Gate Park an. Der Park ist die grüne Lunge der Stadt und eine absolute Ruheoase. Hier könnt ihr die üppige Pflanzenpracht im San Francisco Botanical Garden genießen, mit dem Karussell fahren oder die Bisonherde, das Konservatorium und die Windmühle besuchen.

Ebenfalls im Park befinden sich das de Young Museum, in dem zeitgenössische Kunst präsentiert wird, und die California Academy of Sciences mit Aquarium, Planetarium, Naturkundemuseum und begrüntem Dach. Diese beiden Museen sollten auf keinem Reiseplan fehlen. Im Japanese Tea Garden könnt ihr eure Eindrücke von San Francisco bei einer gemütlichen Tasse Tee Revue passieren lassen.

Hot Air Balloon over Asheville, North Carolina
View More

ErfahrungenSan Francisco, Kalifornien

Insider-Guide für Hollywood
View More
Einzigartige Erfahrungen

Insider-Guide für Hollywood

Mehr Erlebnisse ansehen

Anstehende Veranstaltungen

Offizielle Tourismus-Website für San Francisco, Kalifornien

Mehr entdecken