USA Radio
San Francisco, Kalifornien

San Francisco - Weltstadt Ambiente trifft auf wilde Natur

Von Heike Bachmann


San Francisco - allein schon der Name erweckt bekannte Assoziationen begonnen mit der Golden Gate Bridge bis hin to Alcatraz und offenen Cable Cars, die steile Stadthügel rauf und runterfahren. Hinzu kommen die historischen Stadtviertel wie das Castro, Haight Ashbury, North Beach und Union Square, die San Francisco zu einer faszinierenden, sich ständig transformierenden Weltstadt gemacht haben. Ein San Francisco Fan seit Jahren, mache ich mich dieses Mal auf, die Natur und Freizeitoasen der berühmten kalifornischen Stadt am Pazifik zu erkunden.

Kultur und Natur im Golden Gate Park

Direkt in die Stadt eingebettet ist San Francisco's Golden Gate Park, der sich fast 5 km von Osten nach Westen und circa 800m von Norden nach Süden erstreckt. Neben herrlich angelegten Wiesen und Seen, dem traumhaft schönen Wintergarten, einem japanischen Teehaus sowie einer Bison Koppel befindet sich hier auch das berühmte "de Young Museum". Nach einem herrlichen Spaziergang durch den Park unter Fahrradfahrern, Joggern und Skateboard Fahrern, genoss ich die geschmackvoll präsentierte Kunst in dem einzigartigen Bau, der übrigens einen atemberaubenden Rundum-Ausblick auf San Francisco Bay vom Hamon Tower Observation Floor bietet! Gleich gegenüber befindet sich die hochmoderne California Academy of Sciences, eines der größten und umweltfreundlichsten Naturkunde Museen der Welt mit einem lebendigen Dach aus sich selbst erhaltenden Pflanzen!

Sonnenbaden am Baker Beach

Wenn eine Stadt so von Wasser umgeben ist, wie San Francisco, verlangt es einen einfach nach Strand - und was für einen Strand es hier gibt, den Baker Beach. Im Nordwesten der Stadt direkt neben dem Presidio Viertel gelegen, wartet der 800m lange Strand mit weichem Sand, sanften Pazifikwellen und einer traumhaften Aussicht auf die Golden Gate Bridge auf. Kein Wunder lockt er Einheimische wie Besucher zum spazieren gehen, Sonnenbaden und Picknick machen an.

Einmaliges Wandern auf dem Lands End Trail

Nach dem Baker Beach habe ich Lust noch tiefer in die Natur San Franciscos einzutauchen und fahre daher zum malerischen Lands End Lookout in der Golden Gate National Recreation Area. Mit hilfreicher Information und einer guten Tasse Kaffee vom neuen Besucherzentrum “Lookout” ausgestattet mache ich mich auf den Weg. Es gibt eine Reihe interessanter Wanderpfade zur Auswahl. Ich entscheide mich für den Coastal Trail, der ein Teil des berühmten California Coastal Trails ist und nicht nur alle paar Schritte traumhafte Ausblicke bietet, sondern auch die einmalige Möglichkeit, am Küstenrand des amerikanischen Kontinents entlang zu spazieren.

Entspannen mit Aussicht im Alamo Square Park

Man müsste San Francisco die Stadt der unzähligen Aussichten nennen. So lasse ich, zurück in der Stadt, meinen Tag im hoch gelegenen Alamo Square Park ausklingen, der der Mittelpunkt der gleichnamigen Wohngegend ist. Hier mischen sich Einheimische und Besucher beim Relaxen vor dem klassischen Hintergrund der berühmten Painted Ladies, während die San Francisco Skyline zu ihren Füßen liegt. Die untergehende Sonne wirft ein sanftes Licht auf die Bay. In der Entfernung spürt man wie das Nachtleben in Downtown seinen Anfang nimmt, während hier oben auf dem Grashügel Nachbarn mit ihren Hunden spazieren gehen. Mir wird klar, dass ich selten ich eine Stadt gesehen habe, die so mühelos faszinierendes Weltstadt-Ambiente und wilde Natur in sich vereint. Von der fantastischen Küche habe ich noch gar nicht gesprochen - darum geht’s beim nächsten Mal!

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte:

San Francisco Travel Association

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise