Skip to main content
  • Radfahrer, Fußgänger und Brückenaussichten in Portland, Oregon
    View More

    Ausgangspunkt: Portland, Oregon

  • Weingut im Willamette Valley, Oregon
    View More

    Weingüter und Strände: Oregon bietet die perfekte Mischung

  • Einer der zahlreichen Wasserfälle Oregons, in der Nähe von Mount Hood
    View More

    Mount Hood besteigen

  • Wanderer auf einem Pfad im Schatten von Mount Rainier in Washington
    View More

    Mount Rainier: Erholung und Natur pur

  • Vor den Shops am Pike Place Market im Zentrum von Seattle, Washington
    View More

    Seattles gastronomische Highlights

  • Killerwal vor den San Juan Islands, Washington
    View More

    San Juan Islands

  • Angelegte Fähre in Bellingham im Staat Washington
    View More

    Washington bezaubert Besucher mit seiner beeindruckenden Natur

Berglandschaften des Pazifischen Nordwestens auf einem Road Trip
View More

Bundesstaaten am Nordwestpazifik

  • Entfernung:
    894km
  • Suggested Time:
    6 days

Wein, Wasser und Walbeobachtung entlang der Küste

Im üppig bewachsenen Pazifischen Nordwesten gibt es vulkanische Gebirgslandschaften, zahlreiche Obstplantagen und pulsierende Städte zu bewundern. Auf einem Road Trip kann man all das, wofür diese Region bekannt ist, am besten erleben. Einige Tage reichen aus, um von Weinproben über Walbeobachtung und Kaffeekultur bis hin zu Küstenlandschaften alles zu erleben – ohne in ein Flugzeug zu steigen! Was ihr braucht: eine Kamera, wasserabweisende Wanderschuhe, Kleidung für mehrere Schichten (Stichwort Zwiebellook!) und Lust auf Outdoor-Erlebnisse.

01
Radfahrer, Fußgänger und Brückenaussichten in Portland, Oregon
View More
Getty Images

Ausgangspunkt: Portland, Oregon

Eure Tour durch den Pazifischen Nordwesten beginnt mit der Landung in Portlanddem internationalenFlughafen von Oregon. Von hier geht es mit dem Mietwagen auf Entdeckungstour durch diese bekanntermaßen angenehm schrullige US- Stadt, die Foodies und Kulturliebhaber scharenweise anzieht. Stärkt euch mit einem leckeren Teilchen von Voodoo Doughnut in Old Town, dazu einen Fair-Trade-Latte von der Stumptown Kaffeerösterei, die aus Portland stammt und US-weit expandiert hat. Ihr könnt eine traditionelle Teezeremonie im Lan Su Chinese Garden miterleben oder die über 1.800 japanischen Arbeiten im Portland Art Museum bewundern. Powell’s City of Books solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Der Buchladen erstreckt sich über einen gesamten Block und führt über 1.5 Millionen Bände. Unbedingt sehenswert sind auch der Pearl District und seine Boutiquen. (Bonus: In Oregon gibt es keine Mehrwertsteuer!) An den Wochenenden von März bis Dezember findet im Park am Ufer der Portland Saturday Market, ein riesiger Kunsthandwerksmarkt unter freiem Himmel, statt.

Weitere Informationen
81 km
1 Stunde mit dem Auto
02
Weingut im Willamette Valley, Oregon
View More

Weingüter und Strände: Oregon bietet die perfekte Mischung

Mehr als 400 Weingüter sind in den Hügeln westlich der Interstate 5 zwischen Portland und dem 180 km weiter südlich liegenden Eugene in Oregon, verstreut. Hier im  Willamette Valley wird einer der besten Pinot Noirs des Landes produziert und abgefüllt. Ein Abstecher auf eurem Road Trip durch den Pazifischen Nordwesten lohnt sich also durchaus. Am südlichen Ende der Weinregion wartet die King Estate Winery mit Weinproben und einer wunderschönen Aussicht auf. Vor der Rückfahrt in den Norden empfiehlt sich ein Abstecher in Richtung Westen, an die  Küste von Oregon , wo es herrliche Strände, eingerahmt von schroffen Klippen, und bezaubernde Küstenstädtchen zu entdecken gibt.

204 km
3 Stunden mit dem Auto
03
Einer der zahlreichen Wasserfälle Oregons, in der Nähe von Mount Hood
View More
Getty Images

Mount Hood besteigen

Nach eurer Tour durch die Weingegend Oregons geht es weiter Richtung Nordosten, zu einer Wanderung auf dem Mount Hood Trail, der auf die Spitze des Mount Hood führt. Nahe dem Gipfel könnt ihr einen kleinen Ausflug abseits des Pfades unternehmen und den Pacific Crest Trail bewandern, ganz in der Nähe der Stelle, an der Reese Witherspoon in  Der große Trip ihren Stiefel in eine Schlucht schleuderte. Im Winter könnt ihr in Mount Hood Meadows Ski und Snowboard fahren. Das Columbia River Gorge National Scenic Area und seine oft fotografierten Wasserfälle und Wanderwege solltet ihr euch nicht entgehen lassen

Weitere Informationen
225 km
4 Stunden mit dem Auto
04
Wanderer auf einem Pfad im Schatten von Mount Rainier in Washington
View More
Getty Images

Mount Rainier: Erholung und Natur pur

Nördlich von Mount Hood erreicht ihr die Staatsgrenze von  Washington. In diesem wunderschönen Staat ragen unzählige vulkanische Berge in den Himmel. Aber keiner ist so eindrucksvoll wie Mount Rainier. Mount Rainier im Süden Washingtons ist über 4.300 m hoch und der höchste und am stärksten vergletscherte Gipfel auf dem Festland der USA. Hier sind auch unvorstellbar viele Wildblumen heimisch. Dadurch ist der  Mount Rainier National Park  ein ideales Reiseziel im Frühling. Im Sommer bietet der Park Wanderungen zwischen Mammutbäumen im Grove of the Patriarchs und atemberaubende Wasserfälle. Im Winter kann man von einem Ranger geführte Schneeschuh-Touren buchen.

Weitere Informationen
106 km
2 Stunden mit dem Auto
05
Vor den Shops am Pike Place Market im Zentrum von Seattle, Washington
View More
Straßenkünstler am Pike Place Market in Seattle, Washington
View More
Matador Network

Seattles gastronomische Highlights

Mount Rainier National Park verschwindet am Horizont, und die Fahrt geht weiter in die größte Stadt Washingtons: Seattle. Der Stadt liegt am malerischen Puget Sound, und ihr Zentrum ist umgeben von quirligen Vierteln und unterbrochen durch gespickt mit Seen. Stellt das Auto ab, und genießt den Ausblick von der Space Needle-Aussichtsplattform, fast 160 m über dem Boden.

Ein Abstecher zum Pike Place Market, einem der ältesten Bauernmärkte der USA, lohnt sich. Der Markt ist nicht nur wegen der Aussicht auf den Puget Sound, sondern auch wegen der Verkaufsstände mit frischem Fisch, Obst und Gemüse, Blumen, Lebensmitteln von lokalen Produzenten und nicht zuletzt wegen der Möglichkeit, im Original-Starbucks um die Ecke einen Kaffee zu trinken, einen Besuch wert. Weitere tolle Restaurants, Coffeeshops, Bars und Buchläsen findet ihr im Viertel Capitol Hill. Bei Bauhaus Books & Coffee gibt es Kaffee und Gedichtbände, Espresso Vivace ist bekannt für seinen perfekten Java-Kaffee. Oder genießt Arbeiten lokaler Künstler und kleine Leckereien bei Victrola Coffee and Art.

Weitere Informationen
172 km
2 Stunden mit dem Auto
06
Killerwal vor den San Juan Islands, Washington
View More
Getty Images

San Juan Islands

Es geht weiter Richtung Norden nach Anacortes, wo ihr mit einer Washington State Ferry (Vorab-Reservierungen möglich) zu den San Juan Islands ablegt. Diese Inselgruppe im Meeresgebiet Salish Sea bieten atemberaubende Strandlandschaften, üppige Wälder und jede Menge Wildtiere. Bei einem Tagesausflug zu den San Juan Islands könnt ihr an Seilrutschen durch die Baumkronen gleiten oder die Aussicht vom Wasser aus genießen. Es gibt jede Menge Kajakverleihe in der Gegend, und man kann das Meeresgebiet Salish Sea und seine Wildtiere per Bootstour ab dem malerischen Friday Harbor erkunden.

Weitere Informationen
106 km
3 Stunden mit dem Auto
07
Angelegte Fähre in Bellingham im Staat Washington
View More
Getty Images

Washington bezaubert Besucher mit seiner beeindruckenden Natur

Nun geht es weiter mit dem Auto Richtung Norden, entlang Segelboot-gesprenkelter Buchten und bezaubernder Küstenstädtchen nach Bellingham, Washington, nahe der US-kanadischen Grenze. In Bellingham gibt es jede Menge Boutiquen und Restaurants, und viele davon befinden sich im quirligen Fairhaven Historic District. Sehenswert sind auch der schöne Boulevard Park mit Blick aufs Wasser und der nahegelegene Whatcom Falls Park mit seinen malerischen Wasserfällen und Naturwanderwegen.

Weitere Informationen

Mehr entdecken

Insider-Guide für Hollywood
View More

Einzigartige Erfahrungen

Insider-Guide für Hollywood