USA Radio
März 9, 2016

Eine Reise durch den Pazifischen Nordwesten der USA


Der Pazifische Nordwesten erstreckt sich über die Bundesstaaten Oregon und Washington bis zur Grenze Kanadas und besticht durch wunderschöne Landschaften und Abenteuer soweit das Auge reicht.

Unser Roadtrip durch den Pazifischen Nordwesten begann in Portland, Oregon, bekannt für tolles Bier, eine kreative Atmosphäre und wunderbare Menschen. Nach unserer Ankunft am Portland International Airport nahmen wir unseren Mietwagen bei Alamo PDX Airport (einen geräumigen Chevrolet Tahoe SUV) entgegen und das Abenteuer konnte beginnen. Von der Burnside Bridge bietet sich ein eindrucksvoller Blick auf den einst sehr geschäftigen Hafen am Willamette River. Nach diesem kleinen Abstecher nahmen wir an einer Fahrradtour zu den Craftbier-Braueiern in East Portland teil (wir empfehlen Portland Brews Crews). Erfrischt ging es weiter zu den Rose Test Gardens im Washington Park. Hier erwartet euch ein imposanter Blick auf den Mt. Hood, ein über 3.300 m hoher Vulkan. Der aufregende erste Tag ging bei einem leckeren Abendessen mit frischen Austern, Thunfisch und Wein aus der Region zu Ende. Ein Toast auf unseren Roadtrip durch diese wunderbare Gegend im Nordwesten der USA.

Am nächsten Morgen erwachten wir zu einem herrlich duftenden Kaffee von der hochgelobten Rösterei Stumptown Coffee und nach einer kleinen Shoppingtour fuhren wir zur Pittock Mansion, einer wunderschön erhaltenen alten Villa mit einer unglaublichen Aussicht und einer tiefen Verbindung zur Geschichte Portlands. Und da wir immer auf der Suche nach tollen Panoramablicken sind, fuhren wir mit der Seilbahn der Oregon Health & Science University im Südwesten von Portland hoch zum Krankenhaus. Von hier aus sieht man alle drei Vulkane im direkten Umland: Mt. St. Helens, Mt. Hood und Mt. Jefferson.

Auf einem guten Roadtrip bleibt man immer in Bewegung und nach 36 Stunden in Portland fuhren wir auf dem Highway 5 nach Süden bis nach Eugene, Oregon, wo gerade die Leichtathletikmeisterschaften der National Collegiate Athletic Association an der University of Oregon stattfanden. Die Begeisterung und das sportliche Niveau waren erstklassig und motivierten uns, nach einem eigenen kleinen Abenteuer zu suchen. Uns kam ein Perspektivwechsel und den Sinn, also stiegen wir in einen der Hubschrauber des Corvallis Aero Service und düsten über die grünen Felder und die sanften Hügel des Willamette Valley. Wir waren mit den Gedanken noch in den Wolken, als wir wieder festen Boden unter unseren Füßen hatten, doch es ging schon weiter. Wir wurden von der Youngberg Hill Winery eingeladen, die magische Atmosphäre der Weingüter Oregons kennenzulernen – Übernachtung in einem einfachen aber luxuriösen Bed and Breakfast inklusive. Bei Sonnenuntergang hat der Blick über die unzähligen Pinot-Reben etwas fast schon Übersinnliches. Wir dachten, wir hätten den Höhepunkt unseres Trips erreicht, doch weit gefehlt. Am nächsten Morgen erwartete uns eine geführte Weinwanderung im Pferdesattel. Eine traumhafte Erfahrung, die tolle Weine und begeisterte Winzer mit echtem Cowboy-Feeling verband.

Am Tag darauf holten wir die Wanderstiefel aus dem Rucksack und machten uns auf zum Columbia River Gorge, um die fantastischen Aussichten auf das kolossale Columbia River Valley zu bewundern. Sprühende Wasserfälle, rauschende Bäche, raue Berglandschaften und beeindruckende Panoramen bis zum Horizont. Auf unserem Auf unserem Weg nach Seattle, Washington, erhaschten wir im Rückspiegel einen Blick auf den schneebedeckten Mt. Hood – ein faszinierender Anblick.

Seattle steht für Kaffee, Kunst, Kultur, Musik und Innovationen. Der perfekte Tag in der Nordwestmetropole begann also mit einem heißen Espresso und einem Rundgang durch das Seattle Center ging, ein Kunst- und Musikzentrum, in dem sich auch die kultige Space Needle befindet. Von oben hat man einen grandiosen Blick auf den 4.200 m hohen Mt. Rainier mit seinen in der Sommersonne glitzernden Gletschern. Downtown könnt ihr an einer informativen Bootstour auf der Elliott Bay teilnehmen, einen köstlichen Clam Chowder bei Ivar’s essen, durch den historischen Pike Place Market touren oder ein Fußballspiel im Centurylink-Stadion besuchen. Ein perfekter Tag in Seattle, den nur noch ein Abstecher zum Archipel der San Juan Islands übertreffen konnte, also machten wir uns am nächsten Morgen auf zur künstlerisch angehauchten Inselstadt Friday Harbor.

Wir empfehlen euch die Überfahrt mit der Fähre von Anacortes, ein tolles Erlebnis an sich. Wir verbrachten den Abend in einer der gemütlichen Blockhütten im Lakedale Resort und genossen die traumhaften Aussichten auf die bewaldete Inselkette. Das Tüpfelchen auf dem i unseres Aufenthaltes war auf jeden Fall die Waltour, an der wir teilnahmen. Orcas, Robben, Adler – ein wahres Naturspektakel. Am Abend tauschten wir Geschichten am Lagerfeuer aus und ließen diesen unglaublichen Roadtrip Revue passieren. Ein unvergessliches Erlebnis, das wir so schnell wie möglich wiederholen möchten. Der Pazifische Nordwesten der USA wird uns noch lange begleiten, er ist ein ganz besonderer Teil unserer Erde. Wir freuen uns schon darauf, euch weitere Roadtrips vorstellen zu dürfen. Discover America – wir entdecken die USA. 

Mehr über diesen Roadtrip erfahren

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise