Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt, um ein besseres Besuchererlebnis zu gewährleisten. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies findet ihr hier.

x
OK
USA Radio
Atlanta, Georgia

Urlaub in Atlanta, Georgia: Bedeutende Stadtviertel und ihre Sehenswürdigkeiten

Von Kathrin Kana


Atlanta (Georgia) ist eine riesige Stadt (die größte des Bundesstaates), deren einzigartigen Viertel sich durch eine individuelle Atmosphäre und tolle Sehenswürdigkeiten auszeichnen. In meinem letzten Urlaub hatte ich die Gelegenheit, die Metropole und ihren Südstaaten-Charme kennenzulernen. Ihr modernes, vielseitiges und künstlerisches Flair findet sich in der Architektur sowie in den Parks, Sehenswürdigkeiten und Restaurants wieder.

Die Innenstadt

Der 1996 für die Olympischen Spiele erneuerte Centennial Park in der Innenstadt zieht bei Konzerten und Veranstaltungen Millionen von Besuchern an. Der lebhafte Park liegt in Fußnähe zu einigen der schönsten Sehenswürdigkeiten von Atlanta. Besonders gut gefiel mir das Georgia Aquarium. Hier gibt es Walhaie, Belugastöre, Delfine, Pinguine, Otter, Stachelrochen und sogar einen Pool, in dem man Babyhaie und kleine Stachelrochen hautnah erleben und berühren kann.

Gegenüber liegt die World of Coca-Cola, die ausführlich über die Geschichte des Getränkes informiert, das in Atlanta erfunden wurde. Im CNN Center am anderen Ende des Parks lernen Sie bei der Inside CNN Studio Tour einiges über den weltweiten Hauptsitz des berühmten Nachrichtensenders.

Wichtige Sehenswürdigkeiten in Midtown

Midtown Atlanta und seine lebhafte Kunstszene können hervorragend zu Fuß erkundet werden. Hier befinden sich unter anderem zahlreiche Theater, darunter das historische Fox Theatre, sowie der Piedmont Park, der Atlanta Botanical Garden und das Museum of Design Atlanta. Sie kennen das Buch oder den Film „Vom Winde verweht“? Dann können Sie hier in Midtown das Appartement besuchen, in dem die Autorin Margaret Mitchell den größten Teil ihres Romans verfasst hat.

Buckhead, Cabbagetown und Little Five Points

Von hier aus habe ich die riesigen Villen mit ihren weitläufigen Gärten in Buckhead erkundet – eines der wichtigsten und einflussreichsten Finanzviertel. Buckhead ist außerdem bekannt für seine luxuriösen Shoppingmöglichkeiten am Phipps Plaza und am Lenox Square. Sagen Ihnen die Namen Hermès, Louboutin und Etro etwas?

Wenn Sie etwas ganz anderes kennen lernen möchten, dann besuchen Sie Cabbagetown auf der Ostseite von Atlanta. Hier können Sie die bemalten Mauern des Living Walls Project und die Graffiti-Kunst im Krog Street Tunnel bewundern. Diese fantastischen, farbenfrohen Kunstwerke werden Ihre Sicht auf Graffitti komplett verändern: Sie werden feststellen, dass es sich dabei um wahre Kunst handeln kann.

Das nahe gelegene Little Five Points begeistert mit seinen Second-Hand-Geschäften und flippigen Esslokalen die Liebhaber des Bohème-Lebensstils. Im „The Vortex“ durfte ich einen der berühmten Burger kosten, die als die besten in den USA gelten.

Das „Gunshow“ in Glenwood Park

Wenn Sie Kochsendungen lieben, kennen Sie vielleicht Kevin Gillespie von „Top Chef“. Seit 2013 betreibt Gillespie das sehr außergewöhnliche Restaurant „Gunshow“ in Glenwood Park. Die Einrichtung ist eine Mischung aus rustikal und cool, und dank der offenen Küche kann die Arbeit der Kochkünstler beobachtet werden. Und das Außergewöhnliche: Es gibt keine Speisekarte. Sie haben richtig gelesen: Keine Speisekarte! Stattdessen kreiert jeder Koch für die einzelnen Tische seine eigenen kulinarischen Werke. Probieren sie es aus – Sie werden die köstlichen Zaubereien des Gunshow lieben. Sie sollten auf jeden Fall vorher reservieren.

Kurz zusammengefasst: Die zahlreichen Viertel von Atlanta sind großartig! Diese Stadt zeichnet sich durch eine große Vielfalt und einen einzigartigen Charakter aus. Hier gibt es viel zu entdecken und zu erfahren.

Für weitere Informationen besuchen sie bitte:

Atlanta Convention & Visitors Bureau

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise