Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt, um ein besseres Besuchererlebnis zu gewährleisten. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies findet ihr hier.

x
OK
USA Radio
Boston, Massachusetts

Boston, Massachusetts: Der ultimative Spaziergang durch die Stadt

Von Renan Leahy


Die Parks, historischen Stätten und Einkaufsviertel von Boston erkundet man am besten zu Fuß. Die Stadt ist ziemlich flach und bietet zudem zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die alle nicht weit voneinander entfernt liegen. Auch wenn man ein ganz bestimmtes Ziel hat, findet man immer etwas anderes Interessantes auf dem Weg. Aber wenn Sie Ihren Spaziergang im Voraus planen möchten, befolgen Sie einfach meine Vorschläge, die ich ausgehend von meinen Streifzügen durch die Hauptstadt von Massachusetts zusammengestellt habe.

Boston Common, Public Garden und Beacon Hill

Der Boston Common ist ein toller Ausgangspunkt für eine Erkundungstour durch die Stadt. Dieser im 17. Jahrhundert eröffnete, erste öffentlich zugängliche Park war eine von Bostons ersten Innovationen, denn die Stadt war schon immer von eine, avantgardistischen Geist geprägt. Im Boston Common fanden bedeutende Ereignisse der amerikanischen Geschichte statt und noch heute ist der Park ein wichtiger Treffpunkt für Freizeit- und Kulturaktivitäten.

Und unmittelbar neben dem Park befindet sich eine weitere Bostoner Innovation: der Boston Public Garden. Der im 19. Jahrhundert als erster botanischer Garten der USA gegründete Public Garden ist eine Perle der Stadt mit seinen über 80 Pflanzenarten und den zahlreichen Denkmälern und Brunnen im viktorianischen Stil. Die Schwanenboote in der Lagune gehören seit 100 Jahren zu den besonderen Attraktionen der Stadt und sind bei den Besuchern äußerst beliebt.

Die zwei Parks sind von Beacon Hill umgeben, einem der charmantesten Viertel von Boston mit seinen Kopfsteinpflasterstraßen und Häusern mit Ziegelsteinfassaden. Ich stand dort einen Moment lang still und stellte mir diesen Ort ohne die Autos auf den Straßen vor. Ich konnte mir ziemlich gut ausmalen, wie das Leben hier vor Hunderten von Jahren gewesen sein muss, vor allem als ich einige in Kostümen aus der Kolonialzeit gekleidete Menschen vorbeigehen sah.

Freedom Trail und Faneuil Hall

Nein, das habe ich mir nicht nur eingebildet! Die Reiseleiter des Freedom Trail stellen echte Persönlichkeiten aus der Amerikanischen Revolution dar und kleiden sich auch entsprechend, um bei der Führung zu den 16 historischen Stätten ein realistischeres Erlebnis zu bieten.

Ein Muss auf dem Freedom Trail ist die Faneuil Hall. In diesem Gebäude nahm die Unabhängigkeit der Vereinigten Staaten ihre Form an. Daneben befindet sich der Marktplatz – damals wie heute ein wichtiges Handelszentrum. Dieser Ort wird täglich von Tausenden von Menschen besichtigt, die hier die lokalen Geschäfte, Souvenir-Verkaufsstände, Bars und Restaurants erkunden. Die Straßenkünstler sind eine Attraktion für sich, und ehe Sie sich versehen können, sind Sie bereits Teil der Show.

Rose Kennedy Greenway, Newbury Street und die Esplanade

Nicht weit entfernt befindet sich der moderne Rose Kennedy Greenway, wo Erwachsene sich entspannen und ein paar Snacks an den Imbiss-Wagen einnehmen und Kinder sich am Karussell austoben können.

Und Boston hat noch viel mehr zu bieten. Einige der besten Einkaufsmöglichkeiten bietet die Newbury Street, die mit exklusiven Boutiquen, den besten internationalen Marken sowie Cafés und preisgekrönten Restaurants lockt. Und um den Tag ausklingen zu lassen, empfehle ich einen Spaziergang oder eine Radtour entlang der wunderschönen Esplanade, wo man den atemberaubenden Sonnenuntergang über den Segelbooten auf dem Charles River und die herrliche Aussicht auf Cambridge bewundern kann.

Packen Sie sich leichte Kleidung und Ihre bequemsten Schuhe ein, und erleben Sie das Beste von Boston!

Für weitere Informationen besuchen sie bitte:

Official Boston Travel Information

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise