USA Radio
Essex County, Massachusetts

Essex County, Massachusetts: Naturkunde und -schönheit

Von Claire Duncan


Die nur 30 Minuten von Boston entfernte, malerische Region von Essex County in Massachusetts, die auch als Region von Nord-Boston bezeichnet wird, bietet üppige Naturlandschaften und eine reiche maritime Kultur. Ich freue mich, die Vielfalt an charmanten historischen Gemeinden zu erkunden und auf einen interessanten Urlaub am Meer in der Region um Nord-Boston.

Amerikanische Geschichte in Salem

In Essex County wurden in der ersten Periode von Amerika die meisten Häuser gebaut als sonst irgendwo im Land. Angesichts dieser Tatsache erscheint es nur sinnvoll, eine Reise nach Salem zu unternehmen, um Neuenglands ältestes Holzhaus zu bewundern. Das im Jahr 1668 erbaute House of the Seven Gables ist mit seiner Außenfassade aus dunklem Holz, das in starkem Kontrast zu seinen bezaubernden und farbenprächtigen Gärten steht, sowohl unglaublich schön als auch mysteriös. Man kann sich gut vorstellen, warum Nathanial Hawthorne nach zahlreichen Besuchen in der historischen Villa am Meer zu seinem gleichnamigen Roman inspiriert wurde.

Aber zu einem Besuch in Salem gehört auch unbedingt eine Besichtigung des Salem Witch Museum. Das eindrucksvolle Museum berichtet anhand von lebensechten Bühneneinrichtungen und emotionalen Erzählungen von den unglaublichen Hexenprozessen von Salem – ein kreativer und hilfreicher Ansatz, um Besucher umfassend über die schrecklichen Prozesse von 1692 zu informieren.

Amerikas ältester Seehafen

Die Region um Nord-Boston ist auch für ihr charmantes maritimes Erbe bekannt. In Gloucester entdecke ich eine reiche Meeresgeschichte, die sich bis in die Gegenwart erstreckt. An dem Morgen, an dem ich ankomme, herrscht reges Treiben am Strand – einheimische und Touristen weiden sich am wunderschönen blauen Wasser und dem sonnigen Wetter. Am Gloucester Harbor entdecke ich soweit das Auge reicht zahlreiche Schiffe jeder Größe – Segelboote, Fischkutter und Ruderboote. In der Nähe macht sich eine Gruppe Walbeobachter für die Abfahrt bereit – die Reiseführerin teilt ihr umfassendes Wissen über das Meeresleben mit den aufgeregten Passagieren an Bord.

Am Hafen bewundere ich auch das Denkmal „Fishermen’s Memorial“, das auch „Man at the Wheel“ genannt wird und im Jahr 1923 anlässlich des 300. Jubiläums der Stadt erbaut wurde. Das eindrucksvolle Denkmal zieht ziemlich viele Touristen an, die stehenbleiben, um das lange Ehrenmal zu lesen, das Tausender lokaler Fischer gedenkt, die ihr Leben auf der See gelassen haben. Im Jahr 2001 wurde in der Nähe das Denkmal „Fishermen’s Wives Memorial“ eingeweiht, das die hingebungsvollen Frauen und Familien dieser mutigen Fischer würdigt.

Das historische Woodman’s of Essex

Nachdem ich langsam Appetit bekommen hatte, begab ich mich in das legendäre Restaurant Woodman’s of Essex, um zu Mittag zu essen. Das seit 100 Jahren betriebene, preisgekrönte Fisch- und Meeresfrüchte-Restaurant ist berühmt für die Erfindung der frittierten Muschel im Jahr 1916. Ich bestelle also eine Portion frittierte Muscheln und setze mich raus, um die atemberaubende Aussicht auf den Essex River und die Salzwiesen zu genießen. Fünf Generationen später werden im Woodman's immer noch einige der besten Muscheln, die ich je gegessen habe, zubereitet. Ich lächle glückselig vor mich hin und merke, dass dies ein passender Abschluss für meinen schönen Urlaub in Massachusetts ist – ein kleiner Einblick in die Geschichte und Naturschönheit der Region um Nord-Boston.

Für weitere Informationen besuchen sie bitte:

Official North of Boston Travel Information

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise