USA Radio
Colorado

Spotlight: Mesa Verde National Park

Felsbehausungen und archäologische Fundorte bieten einen spektakulären Einblick in das Leben der alten Pueblo-Indianer, die hier vor 700 Jahren lebten.


Einige der besterhaltenen und beeindruckendsten Felsbehausungen in Nord-amerika. Mesa Verde, spanisch für „grüner Tisch“, ist nach wie vor ein wichtiger Ort für die heutigen Pueblo-Indianer und war das Zuhause ihrer Vorfahren. Wie auch ihre Nachbarn in der umliegenden Gegend waren sie erfolgreiche Bauern und talentierte Künstler. Sie waren auch erfahrene Hand¬werker, die simple Techniken benutzten, um Strukturen und Gemeinden aufzubauen, welche noch heute von Besuchern bestaunt werden können. Die täglich angebotenen Ranger Guided Tours von Frühling bis Herbst gewähren euch Eintritt in diese antiken Gemeinden. Ihr könnt aber auch viele archäologische Fundorte auf eigene Faust erkunden. Wenn ihr erfahren wollt, wie das Leben in Mesa Verde vor langer Zeit ausgesehen hat, solltet ihr auf jeden Fall eine der Felsbehausungen auf eure Checkliste setzen.

Anreise

Der Mesa Verde National Park befindet sich am US Highway 160 zwischen den Städten Mancos und Cortez, Colorado. Das Visitor and Research Center ist direkt am Highway. Am besten plant ihr 45 Minuten extra ein, um ins Herz des Parks zu fahren, wo sich die meisten interessanten Plätze befinden. Weitere Reiseinformationen findet ihr auf der Website des Parks.

Unterkunft

Unterkünfte in Lodges und Plätze zum Campen im Park findet ihr über den Parkbesitzer Aramark. Für weitere Infos könnt ihr auch auf der Mesa Verde Country Website vorbeischauen.

Stellt sicher, dass ihr …

Tickets für die Ranger Guided Tours zu den Felsbehausungen im Visitor and Research Center, direkt am US Highway 160 am Parkeingang, besorgt. Die Rangers werden euch dabei helfen, die für euch zeitlich passendste und interessanteste Tour zu finden. Die Tickets kosten 3 Dollar, die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wenn ihr Lust auf eine Herausforderung im Hinterland habt, dann reserviert eine Wandertour zum Mug House und zum Square Tower House, mit der man es ab Ende Mai aufnehmen kann. Diese Touren könnten für Kinder zu anstrengend sein und aus Sicherheitsgründen ist es verboten, sie auf dem Rücken zu tragen. Stattdessen können Erwachsene und Kinder sich von September bis Oktober an der etwas leichteren Weatherill Mesa Experience Tour versuchen.

Versucht dieses

Besucht die Four Corners im Herzen des Südwesten – eine Gegend reich an Kulturstätten der Ancestral Puebloans. Vielleicht erweitert ihr eure Erkundung des Gebiets auch um den Chaco Culture National Historic Park, das Hovenweep National Monument, das Chimney Rock National Monument, das Anasazi Heritage Center, das Canyons of the Ancients National Monument und das Aztec Ruins National Monument oder Parks in der Nähe des Navajo Nation.

Esst dieses

Indian Tacos sind eine Spezialität in Four Corners. Falls ihr noch nie welche probiert habt: Es ist nicht, was ihr erwartet. Freut euch auf lecker gebratenes Brot, Chili oder Bohnen, Salat, Tomaten und – wenn ihr Glück habt – viele grüne Chilis.

Vergesst nicht

In Mesa Verde ist viel los während der Sommermonate. Im Mai, September und Oktober ist es in der Regel nicht so voll und das Wetter im Herbst ist besonders angenehm. Falls ihr einen Trip im späten Juli oder August plant: Vergesst eure Regenausrüstung nicht, denn Gewitterstürme am Nachmittag sind nicht unüblich. Ladet einen Visitor Guide für jede Saison unter Broschüren und Publikationen auf der Website des Parks herunter.

Erste Schritte

Einen Trip im Mesa Verde National Park zu planen, ist wirklich leicht – besucht die Park Website oder wählt die Nummer (970) 529-4465. Wir freuen uns auf euren Besuch.

Wusstet ihr schon?

Der Mesa Verde National Park war der erste US-Nationalpark, der die Erhaltung von archäologischen Fundorten vorantrieb. Dies fand im Jahr 1906 statt, dem Jahr, in dem Präsident Theodore Roosevelt den Antiquities Act unterschrieb. Menschen aus aller Welt sind fasziniert von der reichen archäologischen Geschichte, die im Südwesten der USA sichtbar ist. So ist es nur logisch, dass 1978 der Mesa Verde National Park zur Weltkulturstätte ernannt wurde.

 

By Carol Sperling
National Park Service

 

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise