USA Radio
West Virginia

Rafting auf dem New River und dem Gauley River

Kämpfen Sie sich durch die Stromschnellen im „Grand Canyon des Ostens“


Im 19. Jahrhundert wurde in der Region der New River Gorge im südlichen West Virginia mehr Kohle als irgendwo sonst auf der Welt abgebaut, wodurch das Land wabenartig mit Minenschächten durchzogen wurde, um die großen Kohlevorkommen zu erschließen. Heute ist die Bedeutung des Bergbaus für die Volkswirtschaft drastisch zurückgegangen und der New River sowie der nahegelegene Gauley River wurden stattdessen zu zwei der besten Wildwasser-Raftingziele des Landes, wenn nicht sogar der Welt.

Der New River (der laut einigen Geologen der weltweit zweitälteste Fluss nach dem Nil ist) bietet eine Reihe von Rafting-Möglichkeiten auf dem 85 Kilometer langen, landschaftlich besonders reizvollen Abschnitt, auf dem er sich durch bewaldete Abhänge schlängelt und an verlassenen Bergbaustädten vorbeifließt. Der 24 Kilometer lange Abschnitt am oberen Teil des Flusses bietet einfache bis mittelschwere Stromschnellen, die etwas Übung im Manövrieren erfordern, was dieses Stück für Familien und Anfänger sehr beliebt macht. (Möglichkeiten zum Wandern, Mountainbiken, Angeln und Klettern finden Sie hier ebenfalls.) Der untere Teil des Flusses hingegen fällt auf 26 Kilometern Länge 76 Meter ab, was zu großen Wellen an mehr als zwei Dutzend Stromschnellen der Klassen II bis VI führt. Diese Strecke wird wegen ihrer hoch aufragenden Wände und der Unmenge von Wasser, besonders im Frühling, manchmal als ‘Grand Canyon des Ostens’ bezeichnet. Am Ausstieg können Rafter die enorme New River Gorge Bridge sehen, an der es besonders turbulent zugeht, wenn am Bridge Day hunderte von Fallschirmspringern von der Brücke springen.

Nördlich des New River, in der Nähe von Summersville, ist der Gauley River eines der anspruchsvollsten Gewässer des Landes. In den 1960er Jahren baute ein US-Armeekorps von Ingenieuren einen 40-stöckigen und 695 Meter breiten Staudamm aus Erde und Stein in den oberen Teil des Flusses, wodurch der Summersville Lake entstanden ist. Im Sommer wird der Wasserstand im See auf einer Höhe von 504 Metern über dem Meeresspiegel gehalten, um so die Möglichkeiten zum Bootfahren, Angeln, Wasserskifahren und sogar Tauchen optimal nutzen zu können. Im September und Anfang Oktober werden jedoch Millionen Liter Wasser aus dem See abgelassen, wodurch der Gauley River zu einer tosenden Bestie wird, die mehr als 60 steile Stromschnellen der Klassen IV und V bekommt, die ihren Namen wie ‘Heaven Help You’ und ‘Pure Screaming Hell’ alle Ehre machen. Der Upper Gauley ist der schwierigere Teil, der durch einen engen Canyon mit einem durchschnittlichen Gefälle von 6,25 Meter pro Kilometer führt Am Lower Gauley folgen auf schwierige Stromschnellen ruhige Pools, die Ihnen die Möglichkeit zum Durchatmen und Genießen der Schönheit der rauen, bewaldeten Appalachen geben.

Diese Inspiration für Ausflüge finden Sie unter:

1,000 Places to See in the United States & Canada Before You Die®

Text für Inspirationen für Ausflüge ©Patricia Schultz. Das Buch des Jahres von Patricia Schultz enthält neben den Kontaktdaten der erwähnten Orte auch viele andere Inspirationen für Ausflüge in den USA.

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise