Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt, um ein besseres Besuchererlebnis zu gewährleisten. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies findet ihr hier.

x
OK
USA Radio

Neuengland Küste

Karte Ansehen Reise-Tipps

Diese Küstenroute führt euch durch eine Reihe malerischer Kleinstädte und großer pulsierenden Citys entlang der Ostküste Neuenglands. Plant ausreichend Zeit ein, wenn ihr von Boston, Massachusetts, nach Freeport, Maine, fahrt. Denn hier könnt ihr an Sandstränden entlangspazieren, frische Seeluft atmen, alte Kapitäns- und Künstlerkolonien entdecken und reichlich frische Meeresfrüchte genießen.

Die geschichtsträchtige City of Boston ist der Ausgangspunkt für diesen wunderbaren Roadtrip durch Neuengland USA. Zuerst geht es hinauf auf das Skywalk Observatory für einen spektakulären 360-Grad-Blick auf Wahrzeichen wie den Fenway Park und den Boston Common Park. Auch durch die kopfsteingepflasterte Acorn Street im Stadtteil Beacon Hill solltet ihr wandeln, immerhin die meistfotografierte Straße der USA.

In Salem, Massachussetts, solltet ihr unbedingt die geheime Treppe in Neuenglands ältester Holzvilla aus dem 17. Jahrhundert erklimmen. Das „Haus mit den sieben Giebeln“ inspirierte schon den Schriftsteller Nathaniel Hawthorne zu seinem gleichnamigen Roman. Weiter gehts zur nahe gelegenen sehenswerten Küstenstadt Marblehead, die vor allem für ihren 32 Meter hohen gusseisernen Leuchtturm berühmt ist. Wenn ihr von hier aus 45 Minuten in Richtung Norden fahrt, erreicht ihr das charmante Hafenstädtchen Newburyport, wo zauberhafte kleine Gasthäuser die Straßen säumen und Restaurants wie das Brine den frischen Fang der örtlichen Fischer feilbieten.

Nächster Halt: Portsmouth, New Hampshire. Wenn ihr in der Innenstadt seid, solltet ihr einen Besuch der viktorianischen Music Hall nicht verpassen, die seit 135 Jahren dafür bekannt ist, Unterhaltung auf Weltniveau zu präsentieren. In der Nachbar­stadt Rye lockt der Wallis Sands State Park mit einem erfrischenden Sprung in den Atlantik. Dank des längsten Küstenstreifens im ganzen Staat habt ihr dazu reichlich Gelegenheit. 

Gleich hinter der Staatsgrenze befindet sich Kittery, das älteste Städtchen in Maine und der perfekte Ort, um wunderschöne Cottages zu bewundern. Auch Wasser­aktivitäten gehören zu einem Besuch in Kittery einfach dazu. Also segelt doch mal mit einem Charterboot in den Sonnenuntergang hinein, heuert bei einer Hochsee­fischerei-Expedition an oder begebt euch sogar auf eine kleine Walkreuzfahrt. 

Wie ein Postkartenmotiv für Neuengland liegt die Stadt Kennebunk da: unverfälscht von den Einflüssen des modernen Lebens. Das historische Colony Hotel ist eine beschauliche Zuflucht aus dem Jahr 1914 und der perfekte Ort für kalte Drinks, einen umwerfenden Meerblick und luxuriöse Zimmer. Mietet euch ein Fahrrad und fahrt zur Goose Rocks Beach, spaziert über den Dock Square und lasst euch durch Antiquitätengeschäfte und Kunstgalerien treiben. Wenn ihr Architektur mögt, haltet am Wedding Cake House. Weil es tatsächlich fast wie eine Hochzeitstorte aussieht, ist es das meistfotografierte Haus in Maine. Ein lokaler Schiffsbauer ließ es um 1800 im neugotischen Stil mit geschnitzten Pfeilern, Turmspitzen und spitzenumrahmten Bögen errichten. 

Euer letzter Halt in Maine ist Freeport. Lasst die Schönheit der majestätischen Felsenküste auf euch wirken, vor der sich die Hummerboote auf den Wellen wiegen. Zehn Minuten von der Betriebsamkeit in Freeports Stadtzentrum entfernt erstreckt sich Wolfe’s Neck Woods State Park über eine Fläche von 80 Hektar und eröffnet euch fantastische Möglichkeiten zum Wandern, Picknicken und Beobachten von Wildtieren. Das richtige Schuhwerk dafür gibts im Hauptgeschäft von L. L. Bean. Es wurde 1911 von Leon Leonwood Bean gegründet und ist bekannt für die Erfindung der unverwechselbaren wasserdichten „Duck Boots“, die bis heute getragen werden. Der „Maine Lobster Sunday“ ist eine wöchentliche Tradition in derHarraseeket Inn’s Broad Arrow Tavern. Reserviert rechtzeitig einen Tisch, bevor ihr in diesem vorzüglichen Restaurant Platz nehmt.

Was ihr mitbringen solltet? Appetit auf frische Meeresfrüchte, eine Kamera, um den Charme Neuenglands einzufangen, und Strandkleidung (abhängig von der Jahreszeit).

Karte Ansehen

Wichtige Infos zur Route

Entfernung Route 281 Kilometer
Dauer Route 4 Stunden

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise