USA Radio

Der Südwesten

Karte Ansehen Reise-Tipps

Die Bundesstaaten Kalifornien, Nevada und Arizona waren schon immer gleichbedeutend mit Abenteuer, denn im südwestlichen Teil der Vereinigten Staaten ist die Aura der unbegrenzten Möglichkeiten und der ungezähmten Wildnis perfekt erhalten. Erlebt diese faszinierende Atmosphäre am besten selbst auf einem Roadtrip, der euch zu traumhaft schönen Stränden, legendären Wüstenstädten und grünen Oasen inmitten spektakulärer Felslandschaften führt.

Ausgangspunkt: San Diego, Kalifornien

Ausgangspunkt eures Trips ist San Diego im sonnigen Kalifornien. Besorgt euch nach eurer Ankunft am internationalen Flughafen von San Diego einen Mietwagen und ab geht die Reise. Die City liegt nah und so auch zahlreiche Strandabschnitte und das beliebte Urlaubsziel Coronado, das 10 Minuten vom Stadtzentrum entfernt ist. In einem Tag lässt sich das Küstenstädtchen gut mit dem Rad erkunden, an den öffentlichen Stränden Sonne tanken oder ein Segeltörn unternehmen. Wenn ihr nach einer strandnahen Unterkunft sucht, dann ist das Hotel del Coronado die erste Adresse. Das luxuriöse Hotel begrüßt bereits seit 125 Jahren seine Gäste aus nah und fern.

In San Diego selbst solltet ihr unbedingt den Zoo und den Balboa Park in der Innenstadt besuchen. Der Zoo ist beliebt bei Jung und Alt und die Heimat von Tieren von allen sieben Kontinenten. Der Balboa Park wiederum bildet die grüne Lunge inmitten einer lebhaften Großstadt. Und was wäre ein Ausflug nach San Diego ohne den Besuch einer der vielen Mikrobrauereien innerhalb der Stadtgrenzen? Eine Führung bringt euch die quirlige Brauszene und deren Erzeugnisse näher. Zum Shoppen oder Ausgehen geht Ihr am besten in die Old Town oder das Gaslamp Quarter mit seinen zahlreichen Geschäften, Restaurants und Bars.

Weinanbau in perfekter kalifornischer Hanglage

Eine Fahrt nach Norden auf dem Interstate Highway 15 führt euch entlang sanfter Hügellandschaften und Weinberge zur ersten Station, Temecula in Kalifornien. Das Gebiet ist berühmt für seinen Weinbau und mehr als 30 Weingüter laden zum Erkunden ein. In aller Munde ist zurzeit die Vindemia Estate Winery – Verkostungen finden hier von Freitag bis Montag statt.

Wie von einem anderen Stern –die kalifornische Wüste

Ungefähr 170 Kilometer lang ist die Strecke vorbei an den rauen Santa Rosa und San Jacinto Mountains bis zur trocknen Wüstenlandschaft des Joshua-Tree-Nationalparks. Namensgebend ist der Joshuabaum, der mit seiner seltsamen Form und den stacheligen Blättern diese bizarre Landschaft in Südkalifornien gut charakterisiert. Macht euch auf zum Hidden Valley für eine Wanderung oder besucht die Joshua Tree Ranch, um dem Park zu Pferd weiter zu erkunden. Vergesst nicht ausreichend Trinkwasser mitzunehmen, da das Thermometer in den Sommermonaten die
35-Grad-Marke locker überspringt.

Die nächste Station führt euch in einer zweieinhalbstündigen Fahrt nördlich am Joshua Tree-Nationalpark, Bergketten und einer einmaligen Wüstenvegetation vorbei. Im Mojave National Preserve könnt ihr den Tank und eure Akkus wieder aufladen. Im Kelso Depot Visitor Center liegen Landkarten aus, besorgt euch eine und findet euren Weg zu den eindrucksvollen Dünen von Kelso und den massiven Providence Mountains, bevor ihr eure Reise fortsetzt.

Nächster Halt? Die Stadt der Sünde.

Viva Las Vegas!

Las Vegas, Nevada, ist weniger als drei Stunden von der Einsamkeit des Mojave National Preserve entfernt und bietet das volle Kontrastprogramm. Die Zahl der Gastronomie- und Shoppingmöglichkeiten, der Amüsement- und Glücksspielstätten ist schier endlos – nicht umsonst gilt Las Vegas als Unterhaltsungsmekka.

Startet eure Tour am legendären Las Vegas Strip und genießt kostenlos die Fountains of Bellagio-Show, die täglich alle 15 bis 30 Minuten stattfindet. Ein paar hundert Meter nördlich vom Bellagio könnt ihr im Venetian in eine Gondel steigen oder die Auslage der Luxusgeschäfte bestaunen. Weitere Attraktionen sind die traumwandlerischen Artistikvorführungen des Cirque Du Soleil, der regelmäßig in verschiedenen Hotels der Stadt auftritt, das Shark Reef Aquarium im Mandalay Bay und der LINQ-Unterhaltungskomplex beim Caesar’s Palace mit seinen erstklassigen Restaurants, einem Bowling-Center, einem Riesenrad und vielem mehr.

Wenn ihr eine Abwechslung von der Leuchtreklame und dem Scheinwerferlicht braucht, dann fahrt ungefähr 45 Minuten in südöstliche Richtung zur berühmten Hoover-Talsperre. Dieser Meilenstein der Ingenieurbaukunst wurde vor 80 Jahren in der Zeit der Great Depression erbaut und dient dem Überschwemmungsschutz und der Stromgewinnung für den amerikanischen Südwesten. Der angestaute See und die unmittelbare Umgebung bilden die Lake Mead National Recreation Area, ein Erholungsgebiet mit üppiger Vegetation inmitten der kargen Wüste, das zu einem kühlen Bad oder einer Bootstour einlädt. 

Ein unvergesslicher Ausflug zum Grand Canyon

Euer Trip führt euch weiter entlang des sich durch das Gestein windenden Colorado River nach Arizona zum Grand Canyon Skywalk, einer hufeisenförmigen Aussichtsplattform in schwindelerregenden 1.200 Metern Höhe. Der Grand Canyon gilt als eines der sieben Naturwunder der Erde und ein Besuch darf auf keinem Roadtrip durch den amerikanischen Südwesten fehlen. Vom Skywalk aus habt ihr einen spektakulären Blick auf die Schlucht. (Hier lohnt es sich früh aufzustehen, um zu erleben, wie der Sonnenaufgang die Landschaft in ein feuriges Rot taucht.) Setzt eure Fahrt anschließend fort zum South Rim der Grand Canyon National Park, wo euch Wander- und Campingtouren sowie Wildtierbeobachtungen erwarten.

Das Ende der Reise: Flagstaff, Arizona

Auf den 150 Kilometern Fahrt von Grand Canyon-Nationalpark nach Flagstaff, Arizona, wandelt sich die Landschaft von einer kargen Wüste zu einer immergrünen Hügellandschaft mit schneebedeckten Gebirgszügen. Wenn euch Wandern in den luftigen Höhen der San Francisco Peaks nicht genug ist, dann bringt euch das Lowell Observatory den Sternen noch näher. In Flagstaff selbst gibt es eine geschäftige Durchgangsstraße mit zahlreichen Geschäften, kleinen Restaurants und gemütlichen Bars.

Bevor ihr in Flagstaff euren Trip beendet, bietet sich noch ein kleiner Schlenker nach Sedona an. Ein kurzer Wanderweg führt euch hier zum Cathedral Rock, von wo aus ihr einen tollen Ausblick auf die zahlreichen Einzelberge in der Umgebung habt, die den malerischen Ort wie rote Riesen bewachen. Um den Schmutz und die Strapazen eures Roadtrips los zu werden, besucht eines der zahlreichen Spas in der näheren Umgebung. Anschließend fahrt ihr zwei Stunden in Richtung Süden, gebt euren Mietwagen ab und fliegt vom Phoenix Sky Harbor International Airport zurück in die Heimat.

Was ihr unbedingt dabei haben solltet: Ausreichend Trinkwasser, Sonnencreme und eure Lieblingsmusik für einen Roadtrip.

Karte Ansehen

Wichtige Infos zur Route

Entfernung Route 2235 Kilometer
Dauer Route 28 Stunden

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise