Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt, um ein besseres Besuchererlebnis zu gewährleisten. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies findet ihr hier.

x
OK
USA Radio

Hudson Valley im Bundesstaat New York


„Ein malerisches Fleckchen Erde“ – anders lässt es sich nicht beschreiben. Und auch das wird dem Hudson Valley, dieser wunderbaren Region, die sich von Manhattan bis zur Bundeshauptstadt, Albany, an beiden Seiten des wohl schönsten Flusses der USA erstreckt, kaum gerecht. Ob reizende kleine Dörfer am Wasser oder aufregende Großstädte, hier findet man beides. Dazwischen immer wieder Weingüter und weites Farmland, auf dem sonnengereiftes Obst und Gemüse angebaut werden und würziger Käse produziert wird. Das Hudson Valley war eines der ersten Weinanbaugebiete des Landes (das älteste Weingut existiert heute noch), und auch Brennereien, Brauereien und Apfelweinkellereien haben sich mit der Zeit dazugesellt.

Amerikas erste Kunstbewegung, die Hudson River School of Painters, mit ihren eindrucksvollen Darstellungen der üppig bewachsenen Landschaften hatte ebenfalls ihren Ursprung hier. In Olana und Cedar Grove stehen heute noch die restaurierten Häuser, in denen viele der Künstler lebten und arbeiteten. Und auch heute noch ist die Kunst in dieser Region sehr bedeutend. Mit dem Storm King Art Center und Dia:Beacon befinden sich hier zwei international bekannte Kunstmuseen.

Die weiten Landschaften bieten natürlich zahlreiche Freizeitgestaltungsmöglichkeiten, wie beispielsweise der 3.200 km lange Fernwanderweg Appalachian Trail, der in der Region beginnt. In allen vier Jahreszeiten können sich Outdoor-Begeisterte hier ausgiebig austoben, in den wärmeren Monaten bei Kajaktouren, Klettern, Wandern, Schwimmen, Bootstouren, Golf und Paddle Board, im Winter hingegen bei Ski- und Snowboardfahren und Wandern durch das schneebedeckte Hudson Valley. Ein weiteres Highlight der Region, das Sie sich nicht entgehen lassen sollten, ist der sogenannte Walkway über dem Hudson River, eine ehemalige Eisenbahnbrücke, die heute Fußgängern einen einmaligen Blick auf das Tal und die eindrucksvolle Gebirgskulisse bietet.

Während des amerikanischen Unabhängigkeitskriegs wohnte auch Martha Washington hier in der Region, wo sie die Truppen ihres Ehemannes und militärische Partner versorgte. Besichtigen Sie während Ihres Aufenthalts Festungen, historische Schlachtfelder und die Wohnhäuser der „ersten US-Bürger“. Kleinere Gutshäuser bieten Führungen mit Verkostung der Kolonialküche und Handwerksvorführungen an.

Apropos Handwerk, zwei Orte der Region sind für ihre Handwerkserzeugnisse besonders bekannt: Woodstock und Sugar Loaf. Viele Geschäfte sind gleichzeitig auch die Ateliers ihrer Inhaber, die sich der Kunst des Handwerks verschrieben haben und ihren Kunden gern ihren besonderen Ansatz vor Ort erklären. Besuchern steht eine vielfältige Auswahl zu Verfügung, von handgearbeiteter Kleidung bis hin zu Designermode zu einem günstigen Preis. Nicht nur Boutiquen, sondern auch Antiquitätenläden gibt es hier zu genüge. Ob Sie ein Sammler sind oder einfach nur ein schönes Andenken an den Hudson Valley erwerben möchten, hier finden Sie das Richtige.

Das Hudson Valley ist noch für etwas anderes bekannt: Geister. Es gibt eine Vielzahl von Orten, in denen es spuken soll. Führungen sind meist das ganze Jahr über möglich, und wenn Sie den Hausgeist nicht gerade persönlich treffen sollten, bemerken Sie ihn vielleicht durch eine leichte Berührung an Ihrem Arm oder einen sanften Luftzug an Ihrem Nacken. Wer weiß das schon?

Im Hudson Valley sind modernes Leben und eine ereignisreiche Geschichte vereint. Fahren Sie entlang des Hudson River durch die Highlands hoch zur schillernden Bundeshauptstadt Albany, wenn Sie ein Faible für Gastronomie, Spaß und Übersinnliches haben!

Offizielle Reisewebsite vom Hudson Valley

Offizielle Reiseinformationen zum Hudson Valley

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise