Skip to main content

Elegante Häuser und Anwesen

Zu jedem Besuch in und um Alexandria und Pineville gehört eine Tour durch das im 18. Jahrhundert erbaute Kent Plantation House, ein Gebäude mit 6 Schlafzimmern, das aus der Zeit vor dem Kauf von Louisiana stammt und noch heute auf eindrucksvolle Art und Weise den kreolischen Lebensstil vermittelt. Bei einem Spaziergang auf den Ländereien bekommt ihr einen Eindruck davon, wie damals das Leben auf einer Plantage aussah. Falls ihr tief in die Kultur der alten Südstaaten eintauchen möchtet, dann übernachtet auf der Loyd Hall Plantation, ein rund 1820 erbautes Anwesen, das sich auf einer immer noch aktiven Farm (und auf dem National Historic Register) befindet. Auf der Inglewood Farm werden seit 1836 leckere Köstlichkeiten produziert, darunter alles von Milch bis zu Pekannüssen, wobei diese Tradition heute auf biologische Art und Weise fortgeführt wird. Das River Oaks Arts Center in Alexandria ist ein Paradebeispiel für den architektonischen Stil der Jahrhundertwende. Hier befinden sich zahlreiche Studios und Galerien, in denen Werke von mehr als 200 Künstlern ausgestellt werden.

 

Gastfreundliche Vergangenheit

Das Hotel Bentley in Alexandria wurde im Jahr 1907 erbaut und verfügt über eine Geschichte, die fast so eindrucksvoll ist wie seine luxuriöse Ausstattung. Wir empfehlen euch einen Besuch der hier angebotenen Ausstellung zum 2. Weltkrieg. Nach dieser Geschichtsstunde könnt ihr in der Mirror Room Lounge ein paar erlesene Cocktails zu euch nehmen. Etwas rustikaler geht es im Southern Forest Heritage Museum zu, einem historischen Sägewerk, in dem traditionelle Holzfäller- und Sägegeräte sowie andere Ausstellungsstücke zu sehen sind, welche die ländliche Geschichte dieser Gegend erzählen. Die Forts Randolph & Buhlow State Historic Site in Pineville war ein Bollwerk der Konföderierten am Red River, das sogar über einen eigenen Damm verfügt. Hier erwarten euch Ausstellungen zum Bürgerkrieg, ein Bretterweg durch das Fort und häufig auch historische Nachstellungen.

 

Spaß in der freien Natur

Der Kisatchie National Forest, ein 240.000 ha großes Naturschutzgebiet (und der einzige National Forest in Louisiana), und die dazugehörigen Bayous, Zypressenwälder sowie einheimischen Tier- und Pflanzenarten lassen sich am besten auf dem Pferderücken erkunden. Wer von der Tierwelt nicht genug bekommen kann, dem empfehlen wir den Alexandria Zoological Park. Hier warten mehr als 500 Tiere auf euren Besuch und außerdem könnt ihr verschiedene Ausstellungen rund um spezifische Gebiete bestaunen, darunter natürlich Louisiana aber auch Australien, Afrika und Asien. Ein unvergleichliches Erlebnis ist der Northup Trail Byway – diesen Weg musste Solomon Northup, der Hauptautor von „12 Years a Slave“, zurücklegen. Entlang des Weges befinden sich das Red River Landing, historische Gebäude und Depots, Erdhügel der Ureinwohner, Museen, Farmen und idyllische Kleinstädte.

Wissenswertes und Unterhaltsames

Die luxuriöse Lobby des Hotel Bentley
Mehr anzeigen

Das Hotel Bentley wurde zwar von einem reichen Holzfabrikanten erbaut, besteht jedoch größtenteils aus Metall und Marmor.

Eine historische Gedenkstätte für den berühmten Mundharmonikaspieler Marion „Little Walter“ Jacobs
Mehr anzeigen

Der berühmte Mundharmonikaspieler Marion „Little Walter“ Jacobs ist in Alexandria aufgewachsen.

Bild:Little Walter Foundation

Ein Blick in das Louisiana Maneuvers Military Museum
Mehr anzeigen

Während der Louisiana Maneuvers wurden in dieser Gegend über eine halbe Million Männer für den 2. Weltkrieg ausgebildet.

Eine Kajaktour im Kisatchie National Forest
Mehr anzeigen
Erlebnisse in der Umgebung
Mehr Erlebnisse ansehen

Anstehende Veranstaltungen

Offizielle Tourismus-Website von Alexandria und Pineville