Skip to main content

Seit über 20 Jahren zählt Chattanooga zu den Trendsettern in Sachen Umweltschutz. Das zeigt sich an den kostenlosen elektrischen Shuttlebussen ebenso wie an den kostenlosen Ladestationen für Elektroautos und den Sonderparkplätzen für schadstoffarme Fahrzeuge. Das wiederbelebte Viertel am Flussufer bietet sich für einen Spaziergang auf dem 20,8 km langen asphaltierten RiverWalk an, der euch an mehreren Stadtparks und Restaurants vorbeiführt. Alternativ bekommt ihr über das Bike Share System schon für weniger als 10 USD für 24 Stunden ein Leihfahrrad.

Größter Besuchermagnet im Stadtzentrum ist das Tennessee Aquarium, das größte Süßwasseraquarium der Welt. Durch die Lage am Fluss besteht an Wassersportmöglichkeiten und anderen wasserbezogenen Attraktionen kein Mangel. Wie wäre es z. B. mit einer Dinner-Bootsfahrt an Bord der Southern Belle oder einer rasanten, 88 km/h schnellen Fahrt mit dem River-Gorge-Explorer-Katamaran? Ebenso gut könnt ihr den Fluss aber auch vom Stehpaddel oder Kajak aus erkunden.

Die Anfänge Chattanoogas gehen zurück auf die Vertreibung der hier ansässigen amerikanischen Ureinwohner in den 1830er Jahren und den Bau der Eisenbahn in den 1850er Jahren. Aufgrund der strategischen Lage am Fluss und der guten Zuganbindung hat die Stadt auch im Amerikanischen Bürgerkrieg in den 1860er Jahren eine Schlüsselrolle gespielt. Das 1909 erbaute Bahnhofsgebäude Chattanooga Choo Choo Terminal Station, in dem sich heute ein Hotel befindet, wurde in den 1940er Jahren durch den Hit „Chattanooga Choo Choo“ berühmt, der sich über 1 Million mal verkaufte und als erstes Lied weltweit mit der Goldenen Schallplatte ausgezeichnet wurde. Die Dampfzüge der Tennessee Valley Railroad legen bis heute zu ein- oder dreistündigen Rundfahrten ab.

Nur 9,8 km vom Fluss entfernt liegen die Rock City Gardens am historischen Lookout Mountain, von dem der Blick in sieben Bundesstaaten reicht. Eine weitere Attraktion ist der unterirdische Wasserfall Ruby Falls. Zum Gipfel des Lookout Mountains bringt euch die Incline Railway – die steilste Eisenbahnstrecke der Welt. Oben angekommen könnt ihr in dem vom National Park Service betriebenen Besucherzentrum vorbeischauen, das Museum zum Amerikanischen Bürgerkrieg und einen Teil des Chickamauga & Chattanooga National Military Parks (der größte und älteste Militärpark in den USA) besichtigen und natürlich den fantastischen Ausblick bewundern.

Chattanooga bietet zahlreiche vielseitige Outdoor-Abenteuer. So könnt ihr z. B. im High Point Climbing Center in der Halle oder im Freien klettern oder die bergige Umgebung zu Fuß bzw. mit dem Fahrrad erkunden. Auch Freunde extremerer Sportarten kommen auf ihre Kosten – etwa beim Drachenfliegen vom Lookout Mountain oder bei einer halbtägigen Wildwasser-Raftingtour auf dem nur 45 Minuten entfernten Ocoee River, auf dem 1996 mehrere Wettkämpfe im Rahmen der Olympischen Sommerspiele von Atlanta ausgetragen wurden.

Abends locken zahlreiche Restaurants, Live-Musikbühnen wie das Track 29 oder die kostenlosen Konzerte der „Nightfall“-Reihe, die von Mai bis September immer freitagabends stattfinden. Ein Muss für Freunde von Open-Air-Musikfestivals ist das neuntägige Riverbend Music Festival im Juni.

Die Straßen und Bürgersteige Chattanoogas sowie der RiverWalk sind mit öffentlicher Kunst geschmückt. Nachdem ihr euch bei einem Bummel sattgesehen habt, könnt ihr im zentrumsnahen Hunter Museum of American Art gleich noch die größte Sammlung amerikanischer Kunst in den Südstaaten besichtigen.

In Chattanooga wird es euch mit Sicherheit nicht langweilig werden. Findet selbst heraus, warum die Stadt als das „malerische Herz der Südstaaten“ bezeichnet wird.

Wissenswertes und Unterhaltsames

Die 724 m lange Walnut Street Bridge in Chattanooga ist die längste Fußgängerbrücke der Welt.
Mehr anzeigen

Die 724 m lange Walnut Street Bridge in Chattanooga ist die längste Fußgängerbrücke der Welt.

Hot Air Balloon over Asheville, North Carolina
Mehr anzeigen

Erlebnisse in der Umgebung

Mehr Erlebnisse ansehen

Offizielle Tourismus-Website für Chattanooga