Skip to main content

Die Hauptstadt des Wilden Westens

Bei einem Besuch in Wyoming müsst ihr unbedingt das State Capitol gesehen haben, das nebenbei auch noch ein National Historic Landmark ist. In nächster Nähe liegt das Wyoming State Museum, das euch interessante Einblicke in die Geschichte des Bundesstaates ermöglicht. In der Innenstadt von Cheyenne laden Westernläden und Museen zu Entdeckungen ein, außerdem bieten sich historische Rundgänge zu Fuß an, um die Essenz des Wilden Westens zu verinnerlichen. Euch erwarten Cowboys und Cowgirls, Rodeos, Ranches, Revolverhelden, historische Hotels, gehobene Küche und nostalgische Unterhaltung der Extraklasse – alles im Stil des Wilden Westens. Besonders empfehlenswert sind die Shows der Cheyenne Gunslinger oder ein Besuch der Terry Bison Ranch, um das echte Cowboyleben kennenzulernen: Mit einer Fläche von 12.000 ha und einer Herde von 2.300 Bisons eignet sich die Ranch perfekt dafür, eure neugewonnenen Western-Kenntnisse in die Tat umzusetzen.

 

 

Die schroffe und die sanfte Umgebung der Stadt

Das Outdoor-Angebot reicht vom Reiten und Klettern zum Angeln und Mountainbiken. Cheyenne ist außerdem das Tor zu einigen der beliebtesten Parks und Wahrzeichen der USA: Innerhalb eines Tages erreicht ihr von hier den Mount Rushmore und die Black Hills in South Dakota, den Rocky Mountain-Nationalpark in Colorado oder das Devils Tower National Monument, den Yellowstone-Nationalpark sowie den Grand Teton-Nationalpark in Wyoming. Besucht unbedingt den Curt Gowdy State Park und die Vedauwoo Recreation Area, wo euch eindrucksvolle Granitfelsen und Steinformationen erwarten, die zu Wanderungen, Camping und Mountainbike-Touren einladen.

Die Cheyenne Botanic Gardens bilden ein tolles Gegengewicht zu der schroffen Umgebung. Die Gärten befinden sich auf den Hochebenen und umfassen riesige Flächen unterschiedlichster natürlicher Umgebungen, darunter den Peace Garden, den Discovery Pond und das The Paul Smith Children’s Village, in dem Kindern die nachhaltige Nahrungsproduktion und viele weitere interessante Dinge erklärt werden.

 

Cheyennes reiches Eisenbahnerbe

Neben den Cowboys und Rodeos sollte man nicht vergessen, dass Historiker Cheyenne auch als „Amerikas Eisenbahnhauptstadt“ bezeichnen. Das Cheyenne Depot, das von vielen als einer der schönsten Bahnhöfe der USA angesehen wird, und das Depot Museum sollten für jeden Eisenbahnliebhaber ganz oben auf der Liste stehen. Nehmt an einer geführten Standrundfahrt auf dem Cheyenne Street Railway Trolley teil und begebt euch an Bord der Big Boy Steam Engine, der weltweit größten Dampflokomotive, die im Holliday Park steht. Es empfiehlt sich außerdem ein Besuch der Heritage Fleet der Eisenbahngesellschaft Union Pacific, in der drei der letzten verbliebenen funktionsfähigen Dampfloks der Gesellschaft zu sehen sind.

Wissenswertes und Unterhaltsames

Carnegie Library in Cheyenne, etwa 1906
Mehr anzeigen

Das Laramie County Library System ist das älteste bestehende Büchereisystem dieser Art in den USA und reicht bis in das Jahr 1886 zurück.

Ein Foto der ersten Gelben Seiten, die in Cheyenne gedruckt wurden
Mehr anzeigen

1883 wurden in Cheyenne die ersten Gelben Seiten gedruckt, da es kein weißes Papier mehr gab, ein Auftrag jedoch abgeschlossen werden musste.

Ein Foto von Nellie Tayloe Ross, der ersten weiblichen Gouverneurin der USA
Mehr anzeigen

Cheyenne beheimatete die erste weibliche Gouverneurin der USA – Nellie Tayloe Ross.

Leuchtendes Feuerwerk über dem State Capitol in Cheyenne, Wyoming
Mehr anzeigen

Erlebnisse in der Umgebung

Mehr Erlebnisse ansehen

Anstehende Veranstaltungen

Offizielle Tourismus-Website für Cheyenne