Skip to main content

Naturschönheit und Erholung

Der Mesa Verde-Nationalpark gibt mit seinen zackigen Felsen und Hochebenen lediglich einen kleinen Einblick in die Vielfalt der Region. Der Ute Mountain Tribal Park wurde von der Zeitschrift National Geographic Traveler unter die 80 besten Reiseziele der Welt für das 21. Jahrhundert gewählt – eine Auszeichnung, die insgesamt nur neun Orte in den USA erhalten haben. Er liegt außerdem ganz in der Nähe des Mancos State Park – ein Paradies für Kajakfahrer, Kanuten, Bootsfahrer und Angler, die im Jackson Gulch Reservoir Jagd auf Forellen und Barsche machen. Noch mehr Wasserspaß verspricht ein Besuch des McPhee Reservoir, der ideale Ort zum Tubing und Schwimmen.

Der weitläufige San Juan National Forest im Südwesten von Colorado besticht durch aussichtsreiche Panoramastraßen, historische Stätten und eine unvergleichliche Wildnis. In der Gegend rund um Boggy Draw findet ihr Straßen, Wanderwege und einladende Campingplätze vor. Im Hawkins Preserve, dem Naturkundemuseum des Kulturzentrums von Cortez, das in sieben unterschiedliche ökologische Bereiche unterteilt ist, erfahrt ihr Wissenswertes über die Naturvielfalt der Region. Mountainbiker sollten bei einem Besuch in Four Corners unbedingt bei Phil’s World einen Stopp einlegen. Hier gibt es Singletrails durch die Wüste mit einer Gesamtlänge von 45 km und unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden.

 

Vielfältige Geschichte

Nur wenige Kilometer von Cortez entfernt liegt das Canyons of the Ancients National Monument in einem fruchtbaren Tal mit üppigen Weinbergen. Es umfasst den Hovenweep Canyon und den Sand Canyon sowie 6.000 historische Stätten wie Lowry Pueblo, der Standort eines Dorfs aus dem 11. Jahrhundert. Im Museum des Anasazi Heritage Center dreht sich alles um die Pueblo-Kultur. Außerdem dient es als Besucherzentrum der Canyons. Nur wenige Autominuten von Cortez entfernt liegt das Four Corners National Monument. Es befindet sich bei vielen Besuchern ganz weit oben auf der Wunschliste, denn hier habt ihr die einzigartige Gelegenheit, in vier Bundesstaaten gleichzeitig zu stehen. Nur 24 km vom Mesa Verde-Nationalpark entfernt liegen die Nachbildungen von Bauten der Ureinwohner sowie die Bildungseinrichtungen des Crow Canyon Archaeological Center.

 

Kultur und Küche

Nach einem spannenden Streifzug durch die Naturgeschichte der letzten Jahrtausende lockt die Zivilisation mit Kunstgalerien, Museen, Farm-to-Table-Restaurants, einheimischem Bier und Geschäften. Die Vorfahren der heute als Pueblo bezeichneten Ureinwohnervölker hatten bis um das Jahr 1300 in den Tälern und an den Mesas (Tafelbergen) im südwestlichen Colorado Ackerbau betrieben – auch im heutigen Mesa Verde-Nationalpark. Sie bauten Mais, Bohnen und Kürbisse an und begannen somit eine lange Tradition, die bis heute von den einheimischen Bauern, Ranchern und Winzern fortgeführt wird. Euren Durst könnt ihr mit den erstklassigen Erzeugnissen aus vier einheimischen Brauereien und zwei Weingütern löschen. Landwirtschaft ist in Cortez fester Bestandteil der regionalen Kultur.

Wissenswertes und Unterhaltsames

Sonnenuntergang nach einem schönen Tag
Mehr anzeigen
LeeAnn Ramsey

Unter dem McPhee Reservoir befindet sich eine Geisterstadt.

Sonnenuntergang nach einem schönen Tag
Mehr anzeigen
Lapito Arviso

Im Mesa Verde Country gibt es 240 Sonnentage pro Jahr.

Das Hovenweep National Monument in Colorado
Mehr anzeigen

Die Region umfasst 6.000 freigelegte und verborgene Sehenswürdigkeiten.

Mesa Verde-Nationalpark
Mehr anzeigen

Erlebnisse in der Umgebung

Mehr Erlebnisse ansehen

Anstehende Veranstaltungen

A row of watermelon lovers takes a bite out of Escalante Days
Mehr anzeigen
Scott DW Smith

Veranstaltung

Escalante Days

August

A dancer participates in the Ute Mountain Bear Dance ceremony
Mehr anzeigen
Lapita Arviso
Kicking off the Ute Mountain Round Up Rodeo
Mehr anzeigen
Scott DW Smith

Veranstaltung

Ute Mountain Round Up Rodeo

June

Mehr entdecken

Mark Twain Riverboat on the Mississippi in Hannibal, Missouri
Mehr anzeigen

Einzigartige Erlebnisse

Hannibal