Skip to main content

Jedes Jahr kommen 3,5 Millionen Besucher nach Gettysburg, das von Washington, Philadelphia und New York City aus günstig zu erreichen ist. Größter Anziehungspunkt ist natürlich die ereignisreiche Geschichte – Gettysburg weiß aber auch mit Kleinstadtcharme, schöner Landschaft und zahlreichen Geschäften, Restaurants, Weinkellereien, Bauernmärkten sowie Attraktionen rund um den Amerikanischen Bürgerkrieg und darüber hinaus zu begeistern.

Im Juli 1863 war die damals 2.400 Einwohner zählende Stadt Schauplatz der größten Schlacht im Amerikanischen Bürgerkrieg, an der mehr als 165.000 Soldaten beteiligt waren. Die Schlacht bedeutete zwar nicht das Ende des vierjährigen Kriegs, stellte aber den entscheidenden Wendepunkt dar und wird für immer ein Symbol der Opfer im Zuge der Einigung einer geteilten Nation bleiben. Niemand hat das besser zum Ausdruck gebracht als der 16. US-Präsident Abraham Lincoln in seiner berühmten Gettysburg Address.

Heute können Besucher auf dem Pferderücken über das Schlachtfeld von Gettysburg reiten – ganz so wie die Kavalleriesoldaten der Nordstaaten und der Konföderierten Staaten vor rund 150 Jahren. Bei der Savor Gettysburg Food Tour könnt ihr euch davon überzeugen, dass hervorragende Gastronomie keineswegs ein Vorrecht von Großstädten ist. Zudem macht sich die Region auch zunehmend einen Namen für fermentierten Cider. Dass die Geschichte längst nicht am Eingang zum Schlachtfeld Halt macht, werdet ihr überall im Ort an den charmanten Gasthäusern, Kneipen und Gebäuden merken.

Zudem beschränken sich die historischen Sehenswürdigkeiten auch nicht auf den Amerikanischen Bürgerkrieg. Der 34. US-Präsident Dwight D. Eisenhower, der zuvor schon Oberkommandierender im Zweiten Weltkrieg war, lebte mit seiner Frau Mamie in Gettysburg. Ihr ehemaliges Wohnhaus mit der angrenzenden Farm ist das ganze Jahr hindurch zu besichtigen.

Der Gettysburg National Military Park kann per Rad oder Segway, im Sattel, zu Fuß oder mit Auto, Kutsche bzw. Bus besichtigt werden. Die kompetente Leitung übernehmen jeweils die renommierten Licensed Battlefield Guides, die 2015 ihr 100-jähriges Bestehen feierten. Die persönlich und ansprechend gehaltenen Touren richten sich nicht nur an Geschichtskenner, sondern möchten auch zum Nachdenken anregen und inspirieren.

Nur vier Monate nach der Schlacht stattete Präsident Lincoln Gettysburg einen kurzen, aber folgenreichen Besuch ab. Heute können Besucher aus aller Welt Orte wie die Historic Gettysburg Railroad Station besuchen, an der Lincoln ankam, und von dort zum Friedhof laufen, an dem er mit den Worten „Four Score and Seven Years Ago…“ (Vor 87 Jahren ...) seine unsterblich gewordene Rede begann.

Gettysburg pflegt sein historisches Erbe. So wie Philadelphia die Anfänge der USA symbolisiert und Washington, D.C., als Hüter des nationalen Erbes fungiert, steht Gettysburg für den legendären Moment in der schwersten Stunde der USA, als es einem Präsidenten gelang, in nur zwei Minuten den Weg zur Versöhnung des geteilten Landes frei zu machen.

Wissenswertes und Unterhaltsames

Mehr als nur ein ehemaliges Schlachtfeld: In und um Gattysburg gibt es zahlreiche Weinkellereien, Destillerien und Brauereien, die allesamt für die Öffentlichkeit zugänglich sind.
Mehr anzeigen

Mehr als nur ein ehemaliges Schlachtfeld: In und um Gattysburg gibt es zahlreiche Weinkellereien, Destillerien und Brauereien, die allesamt für die Öffentlichkeit zugänglich sind.

Hot Air Balloon over Asheville, North Carolina
Mehr anzeigen

Erlebnisse in der Umgebung

Mehr Erlebnisse ansehen

Mehr entdecken