Skip to main content

Bezaubernde Viertel und Attraktionen

Der Ohio River bildet nicht nur das Herzstück der Binnenwasserstraßen in den USA, sondern ist auch ein wesentlicher Bestandteil der faszinierenden Geschichte und Dynamik Paducahs. Im River Discovery Center wird deutlich, wie sehr der Ohio River dieses Gebiet seit jeher geprägt hat. Hier erfahrt ihr mehr über das Leben der ersten hier ansässigen Menschen bis hin zur Gegenwart. The Coke Plant stellt eine weitere Sehenswürdigkeit aus der Geschichte Paducahs dar. Dieser einstige Coca-Cola-Abfüllbetrieb von 1939 befindet sich im Viertel Midtown und beherbergt in dem mit Sorgfalt erhaltenen und faszinierenden Gebäude nunmehr ein Café, eine Brauerei und eine Pizzeria. Doch auch andere historische Plätze Paducahs wurden wiederbelebt. Unlängst bekam das traditionsreiche und kreative Wohnviertel Lower Town Arts District mitsamt der Paducah School of Art & Design einen farbenprächtigen Schliff verliehen. Diese Initiative brachte einen Zustrom von Künstlern mit sich, die ihre Kunst in den verschiedensten Galerien der Stadt ausstellen und zum Verkauf anbieten. Die belebten Straßen des historischen Stadtzentrums sind von der Architektur des 19. Jahrhunderts geprägt. Hier findet ihr auch zahlreiche lokal geführte Läden sowie Restaurants und nicht zuletzt das 1927 Columbia Theatre.

 

Kreative Kultur

Künstler aus aller Welt sind in der von der UNESCO als „Creative City“ ausgezeichneten Stadt stets willkommen und können sich dort in Form von Ausstellungen, Workshops und Darbietungen am kulturellen und künstlerischen Austausch beteiligen. Das Yeiser Art Center, das Maiden Alley Cinema & Gallery, das Market House Theatre, das Clemens Fine Art Center und das Carson Center tragen mit Livetheater, Ausstellungen, Kunstfilmen und klassischen Konzerten des Paducah Symphony Orchestras zum vielfältigen kulturellen Angebot Paducahs bei. Das National Quilt Museum ist auch ein wichtiges Symbol für die Hingabe der Stadt zu Kunst und Handwerk. Die 500 in Galerien und Ausstellungen dargebotenen Quilts veranschaulichen das unglaubliche Sortiment des Museums. Im Freien könnt ihr die etwas andersartige Galerie der Wall to Wall Floodwall Murals bewundern. Diese Wandmalereien gehören zu den beliebtesten Attraktionen der Stadt. Das Werk des berühmten Wandmalers Robert Dafford besteht aus 50 bemalten Platten, die das Flussufer zieren und auf eine aufgeweckte, aber auch detaillierte Art die Geschichte Paducahs erzählen. Diese Tour wird in Eigenregie unternommen und verspricht einen unterhaltsamen Spaziergang.

 

Einflussreiche Geschichte

Paducahs Vergangenheit ist eng mit der US-amerikanischen Geschichte verknüpft – vom Bürgerkrieg bis zu den Bürgerrechtlern. Im Lloyd Tilghman House & Civil War Museum wird etwa die Schlüsselrolle Paducahs während des Kriegs geschildert. Bei einem geführten Rundgang durch das renovierte Hotel Metropolitan könnt ihr hingegen mehr über die Zeit der Segregation erfahren, als das Hotel bekannte Afroamerikaner beherbergte. Die Geschichte der Stadt spiegelt sich in gleichem Maße in seiner Architektur und den historischen Sehenswürdigkeiten wider. Dazu gehört auch das William Clark Market House Museum, in dem die größtenteils originale Einrichtung einer Apotheke von 1876 bewahrt ist. Darin findet ihr Ausstellungen verschiedener Exponate und könnt gleichzeitig die Gelegenheit nutzen, euch im dazugehörigen Geschenkeladen mit Souvenirs zu versorgen. Ein weiteres Stück Stadtgeschichte ist im Paducah Railroad Museum vertreten. Ihr wolltet schon immer wissen, wie es ist, Lokomotivführer zu sein? Gleich gegenüber dem Freight House von 1925 habt ihr in einem Eisenbahnsimulator die Gelegenheit dazu. Davor könnt ihr außerdem eine originale Dampflok in voller Größe bestaunen.

Wissenswertes und Unterhaltsames

Zusammenfluss von Ohio River und Tennessee River
Mehr anzeigen

Paducah wurde 1827 von William Clark gegründet, besser bekannt als die eine Hälfte des Entdeckerteams Lewis & Clark. Das Erbe der Stadt ist hauptsächlich durch die strategische Lage am Zusammenfluss von Ohio River und Tennessee River geprägt.

Bild:Paducah Visitors Bureau

Ein farbenfroher Quilt im National Quilt Museum
Mehr anzeigen

Paducah ist als Heimat des National Quilt Museum und Standort für den Textillieferanten Hancock’s sowie als Austragungsort des weltberühmten Quilting-Wettbewerbs QuiltWeek ein wahres Paradies für alle, die sich für Quilts begeistern.

Bild:Paducah Visitors Bureau

Die Künstlerwerkstatt Ephemera mit Workshop
Mehr anzeigen

Paducah ist eine der insgesamt nur sechs Städte in den USA, die zum UNESCO-Projekt Creative Cities Network gehören, das weltweit 116 Städte in 54 Ländern umfasst.

Bild:Paducah Visitors Bureau

Bezaubernde Tulpen vor dem Port of Paducah am Fluss
Mehr anzeigen
Erlebnisse in der Umgebung

Anstehende Veranstaltungen

Browsing the artwork at Lower Town Arts & Music Festival
Mehr anzeigen
Paducah Visitors Bureau
Quilts on display at Paducah's Fall AQS QuiltWeek
Mehr anzeigen
Paducah Visitors Bureau

Veranstaltung

Fall AQS QuiltWeek

September

A colorful dragon touches the sky during the Dragon Boat Festival
Mehr anzeigen
Paducah Visitors Bureau

Veranstaltung

Dragon Boat Festival

September