Skip to main content

Architektonische Meisterwerke in Ponce

Vom Stadtzentrum bis zu den umliegenden Bergen wird Ponce von traumhaften Gebäuden geschmückt. Die Stilrichtungen reichen dabei vom Spanischen Kolonialstil über den Jugendstil bis zu Art déco und Neoklassizismus. Beginnt eure Erkundungstour auf dem Plaza Las Delicias, dem bekanntesten Platz der Stadt. Die eklektische Mischung aus dem maurischen und dem gotisch-viktorianischen Stil macht die 1882 erbaute Feuerwache zu einer unverkennbaren Attraktion. Auf keinen Fall solltet ihr die Kathedrale von Ponce und den sprudelnden Fuente de los Leones (Springbrunnen der Löwen) verpassen. Weitere interessante Gebäude sind das Casa Alcaldía (das Rathaus), das in den 40er Jahren des 19. Jahrhunderts erbaut wurde, das Centro Cultural de Ponce, das großartige Kunstausstellungen beherbergt, und das Casa Armstrong-Poventud, das ein herrliches Beispiel der in Ponce ganz eigenen kreolischen Architektur abgibt.

 

Die wichtigsten kulturellen Attraktionen

Ponces Museen gehören zu den besten der Insel. Im Stadtzentrum befindet sich das Museo de Arte de Ponce, in dem sowohl europäische als auch puerto-ricanische Kunstwerke ausgestellt sind, wohingegen im Museo de la Historia de Ponce zahlreiche Dokumente, Objekte und Überreste ausgestellt sind, die die Geschichte der Stadt beleuchten. Das über der Stadt thronende Museo Castillo Serrallés (Schloss Serallés) war seinerzeit das Anwesen eines erfolgreichen Geschäftsmannes, der mit Zuckerrohr reich wurde, und ist heute ein Museum, das sich der Geschichte der Zucker- und Rumindustrie widmet. Im Tibes Indigenous Ceremonial Center könnt ihr Näheres zu der präkolumbianischen Kultur des Taíno-Stammes erfahren.

 

Ruhe und Entspannung

An der Uferpromenade La Guancha erwarten euch erstklassige Restaurants und Stände mit einheimischen Köstlichkeiten. Kaffee aus Puerto Rico ist eine absolute Spezialität, ihr solltet euch also unbedingt in die Berge begeben und an einer Tour der Anwesen Hacienda Pomarrosa oder Hacienda Buena Vista teilnehmen. Hier erfahrt ihr, wie die Bohnen früher angebaut, geerntet und geröstet wurden. Auf Taucher und Angler warten zahlreiche Unternehmen, die halb- oder ganztägige Touren zu den besten Fanggründen anbieten. Besonders empfehlenswert ist es, mit der Fähre auf die unbewohnte Isla Caja de Muertos überzusetzen, wo ihr fernab des Trubels schnorcheln und schwimmen könnt.

Wissenswertes und Unterhaltsames

Die leckere Spanische Limette
Mehr anzeigen

Einst lautete der Spitzname von Ponce „La Ciudad de las Quenepas” (Stadt der Spanischen Limette).