Skip to main content

Fenster in die Vergangenheit

Ein Bummel durch die kopfsteingepflasterten Gassen der Altstadt San Juans gehört zum absoluten Pflichtprogramm. Die „Stadt innerhalb der Stadt“ ist von einer Mauer umgeben und erstreckt sich über sieben quadratisch angelegte Häuserblocks mit über 400 restaurierten Gebäuden aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Zu den Hauptattraktionen gehören neben den beiden Festungen El Morro und La Fortaleza die Kathedrale von San Juan mit der letzten Ruhestätte von Ponce de Leon und die Promenade Paseo de la Princesa mit Statuen, Brunnen und Straßenkiosken. Zwischen den Bars, Restaurants und Museen tummeln sich zahlreiche einheimische Künstler, die ihre Werke zum Verkauf anbieten und auch immer gern zu einem Gespräch bereit sind. Für die Altstadt solltet ihr mindestens einen ganzen Tag einplanen.

 

Außerhalb der Altstadt

Die knapp 400.000 Einwohner San Juans verteilen sich auf eine Reihe von charakteristischen Vierteln. Beliebte Touristenziele sind die strandnahen Bezirke Condado, Isla Verde und Ocean Park mit ihren traumhaften Stränden, gehobenen Hotels und Pensionen, trendigen Restaurants, angesagten Nachtclubs und Designerboutiquen. Santurce ist bekannt für sein hippes Flair und die florierende Kunstszene, während das Finanzviertel Hato Rey den Luis Muñoz Marin Park und die Plaza Las Americas, das größte Einkaufszentrum der Karibik, beherbergt.

 

Ausflug nach Vieques

Das verschlafene Vieques ist vor allem bei Wochenendausflüglern beliebt. Die vor der Ostküste Puerto Ricos gelegene Insel wurde bislang vom Massentourismus verschont, sodass euch anstelle von Staus und Ampeln frei umherstreifende Wildpferde begegnen. Tagsüber könnt ihr an den fast menschenleeren Stränden relaxen bzw. schnorcheln, schwimmen, tauchen, Kajak fahren und angeln. In dunklen Nächten erwartet euch bei einer Kajaktour in der Bioluminescent Bay ein ganz besonderes Spektakel: Das Wasser wird von einer Milliarde winziger Dinoflagellaten zum Leuchten gebracht. Plant auch ein paar Stunden für einen Streifzug durch die urigen Läden und lockeren Bars in den beiden kleinen Inselgemeinden Isabel II und Esperanza ein.

Wissenswertes und Unterhaltsames

San Juan aus der Vogelperspektive
Mehr anzeigen

San Juans ursprünglicher Name war Puerto Rico („reicher Hafen“) und Puerto Rico hieß zunächst San Juan Bautista.

Mehr entdecken