Skip to main content
Der amerikanische DJ, Produzent und Remixer Kaskade in Aktion

Kalifornien, Colorado, Illinois, New York, Ohio, Utah, Washington

10 fantastische Veranstaltungsstätten, an denen ihr eure Lieblingskünstler erleben könnt

Nach: Idoia Gkikas

1 von 1
  • Bundesstaaten:
    Kalifornien
    Colorado
    Illinois
    New York
    Ohio
    Utah
    Washington

Diese Musikbühnen in den USA sind so berühmt, einzigartig und legendär, dass sie allein schon eine Reise wert sind.

Hier stellen wir euch fünf erstklassige Clubs und fünf atemberaubende Open-Air-Bühnen vor, die alles von Hip-Hop bis zum Musikfestival bieten – vor allem aber auch erstklassige elektronische Tanzmusik (EDM).

5 außergewöhnliche Nachtclubs und Konzerthallen

In jeder Stadt gibt es (mindestens) eine Adresse, an der Nachtschwärmer bis zum frühen Morgen tanzen können. Diese Orte solltet ihr euch für eure nächste USA-Reise vormerken.

1. 1015 Folsom – San Francisco, Kalifornien

Sensationelles Dekor, drei Etagen, fünf separate Musikräume mit eigener Bar, Video-Wasserwand und ein modernes Licht- und Sound-System: Kein Wunder, dass das 1015 Folsom zu den beliebtesten EDM-Clubs im Großraum San Francisco gehört. Neben Trippy Turtle, Alison Wonderland, Paul Oakenfold oder Dada Life haben sich hier auch schon Hip-Hop-Künstler wie Wyclef Jean oder Big Boi die Ehre gegeben. Beim wöchentlichen Pura Nightclub stehen lateinamerikanische Rhythmen im Vordergrund.

Das Duo Dada Life bei einem Auftritt im 1015 Folsom

Das Duo Dada Life bei einem Auftritt im 1015 Folsom
Mehr anzeigen
Weitere Informationen

2. Barley House – Cleveland, Ohio

Das Barley House im Warehouse District von Cleveland führt ein Doppelleben: Tagsüber präsentiert es sich als beliebte Sportbar mit Happy-Hour-Specials, über 20 Großbildfernsehern, 20 Sorten Craft-Bier und einer leckeren Speisekarte – spät abends verwandelt es sich in einen Nachtclub mit DJs und VIP-Sitzbereich. 2015 schaffte es das Barley House als einzige Ausgehadresse aus dem Bundesstaat Ohio auf die Liste der 100 besten Nachtclubs und Bars.

Weitere Informationen

3. Beta – Denver, Colorado

Das Beta dürfte auf der Wunschliste jedes EDM-Fans stehen. Der Nachtclub in Denver verfügt über ein begehrtes Funktion-One-Soundsystem für sagenhafte tiefe Bässe und hat schon eine ganze Reihe von Preisen eingeheimst, unter anderem die Auszeichnung als bester Nachtclub Nordamerikas (DJMag, 2011), bester Dance Club (Rolling Stone, 2013) und einer der besten Dance Clubs aller Zeiten (Billboard). Dubstep, Techno und der ein oder andere Hip-Hop-Chartstürmer wie Lil Jon sorgen regelmäßig für ein volles Haus.

Chartstürmer Lil Jon im Beta

Chartstürmer Lil Jon im Beta
Mehr anzeigen
Weitere Informationen

4. Cielo Club – New York City, New York

Die Atmosphäre im intimen Cielo im Meatpacking District von Manhattan, New York City, ist absolut Dance-orientiert. Der schnörkellose Club hat eine offene, abgesenkte Tanzfläche und spielt Techno, House und Deep House. Auf der Bühne stehen regelmäßig bekannte DJs und EDM-Stars aus Großbritannien und Ibiza.

Weitere Informationen

5. Echostage – Washington, D.C.

Wenn ihr Wert auf Bewegungsfreiheit, einen unverstellten Blick, atemberaubende Lichtshows und Top-DJs wie Dada Life, Eric Prydz oder Diplo legt, seid ihr im Echostage in Washington, D.C., genau richtig. Die Veranstaltungsstätte wurde erst 2012 eröffnet, rangiert aber schon auf Platz 8 der vom DJMag herausgegebenen Liste der 100 besten Clubs der Welt und wurde 2017 als bester Club in den USA ausgezeichnet. Ein absolutes Muss für alle, die gern die Nacht zum Tag machen!

Eric Prydz bei einem seiner häufigen Auftritte im Echostage

Eric Prydz bei einem seiner häufigen Auftritte im Echostage
Mehr anzeigen
Weitere Informationen

5 fantastische Open-Air-Bühnen

Historisch, malerisch und legendär – diese fünf sensationellen Open-Air-Veranstaltungsstätten sind auf Top-Acts und große Besuchermassen ausgelegt. Auch die dazugehörigen Städte sind einen genaueren Blick wert.

1. Gorge Amphitheatre – Quincy, Washington

Diese atemberaubend schön gelegene Konzertbühne mit Blick auf den Columbia River befindet sich etwa 2,5 Stunden östlich von Seattle, Washington. Auf dem Veranstaltungskalender stehen Top-Künstler und riesige Musikfestivals. EDM-Fans sollten sich das Paradiso Festival im Juni sowie das Sasquatch! Festival im Mai vormerken, bei dem Musik verschiedener Genres gespielt wird.

Weitere Informationen

2. Hollywood Bowl – Los Angeles, Kalifornien

In der 1922 eröffneten Hollywood Bowl ist schon alles aufgetreten, was Rang und Namen hat – von den Beatles über Prince bis zu Kanye West. Die Bühne mit dem berühmten Hollywood-Schriftzug im Hintergrund schmiegt sich ähnlich einem Amphitheater in die umliegenden Hügel und zählt zu den legendärsten Veranstaltungsstätten von Los Angeles. Das ganze Jahr hindurch treten hier auch bekannte EDM-Acts auf. Plant genug Zeit ein, um vor Konzertbeginn noch einen Blick ins Hollywood Bowl Museum werfen zu können. Vor Ort gibt es 14 Picknickbereiche und mehrere Restaurants.

Die Hollywood Bowl, eine Top-Adresse für Künstler aller Genres

Die Hollywood Bowl, eine Top-Adresse für Künstler aller Genres
Mehr anzeigen
Weitere Informationen

3. Jay Pritzker Pavilion – Chicago, Illinois

Der Jay Pritzker Pavilion im Millennium Park von Chicago ist schon für sich genommen ein Kunstwerk. Entworfen hat die Edelstahlkonstruktion mit den ausladenden Stahlrohren der weltberühmte Architekt Frank Gehry. Im Sommer findet zweimal wöchentlich eine kostenlose Konzertreihe statt, die das gesamte Spektrum von Rock über Jazz bis EDM abdeckt und unzählige Besucher anlockt. Und als wäre das noch nicht sensationell genug, ist auch noch die Lage spektakulär: Das Art Institute of Chicago, der Willis Tower, die Skulptur Cloud Gate („The Bean“) und viele andere berühmte Sehenswürdigkeiten im Zentrum Chicagos sind nur wenige Schritte entfernt.

Open-Air-Konzert unter den Sternen im Jay Pritzker Pavilion

Open-Air-Konzert unter den Sternen im Jay Pritzker Pavilion
Mehr anzeigen
Weitere Informationen

4. Red Rocks Park & Amphitheatre – Denver, Colorado

Auch der Red Rocks Park erscheint regelmäßig auf der Liste der weltbesten Konzertbühnen und gehört auf die Wunschliste jedes Musikfans. Die Bühne in Colorado wird von uralten roten Sandsteinfelsen eingerahmt und gilt als einziges natürliches Amphitheater mit perfekter Akustik weltweit. EDM-Fans werden sich freuen zu hören, dass unter anderem schon deadmau5, STS9, Tchami und Kygo da waren und hier auch das Global Dub Festival stattfindet. Aber auch Musikfans anderer Genres kommen auf ihre Kosten. Im Sommer steht eine Reihe mit Konzerten unter den Sternen auf dem Programm. Weitere Highlights sind Yoga on the Rocks, die Colorado Music Hall of Fame und die Wanderwege im umliegenden Park.

Ein Konzert bei Sonnenuntergang im Red Rocks Park & Amphitheatre

Ein Konzert bei Sonnenuntergang im Red Rocks Park & Amphitheatre
Mehr anzeigen
Weitere Informationen

5. Snow Park Amphitheater – Park City, Utah

Deer Valley in den Wasatch Mountains ist als echtes Wintersportparadies bekannt. In der warmen Jahreszeit könnt ihr hier wandern, Mountainbike fahren, angeln – und Open-Air-Konzerte im Snow Park Amphitheater in Park City besuchen. Zu den Konzertreihen im Sommer zählen die Grand Valley Bank Free Community Concert Series, die Utah Symphony sowie Big Stars, Bright Nights mit einem Programm von EDM über Rock bis zu Bluegrass.

Weitere Informationen
Mehr entdecken