Skip to main content
3 angesagte LGBT-Viertel an der Westküste

Kalifornien, Oregon

3 angesagte LGBT-Viertel an der Westküste

Nach: Matt Kirouac

1 von 1
  • Bundesstaaten:
    Kalifornien
    Oregon

Die Westküste der USA war in den 1960er und 1970er Jahren eines der ersten Zentren im Kampf für die Gleichberechtigung von Lesben, Schwulen, Bi- und Transsexuellen (LGBT).

Heute gibt es in den Großstädten zwischen Kalifornien und Washington berühmte Wahrzeichen und fortschrittliche Ziele zu entdecken, die sich bequem über den Interstate 5 erkunden lassen. Hier stellen wir euch drei pulsierende LGBT-Viertel und historische Sehenswürdigkeiten vor, die an den langen Weg zur Gleichberechtigung erinnern.

West Hollywood – Los Angeles, Kalifornien

Das Herz der südkalifornischen LGBT-Kultur schlägt in West Hollywood in Los Angeles. Zu den zahlreichen LGBT-Museen zählen unter anderem die June L. Mazer Lesbian Archives mit lesbischer Literatur, Illustration, Videokunst und Mode. Gleich nebenan beherbergt ONE Archives Gallery & Museum, das erste Museum für schwule Geschichte in Südkalifornien, eine riesige Sammlung an historischem und kulturellem LGBT-Material.

Ein abendlicher Bummel über den Santa Monica Boulevard führt euch zu zahlreichen mit Regenbogenfahnen geschmückten Bars und Clubs wie dem traditionsreichen The Abbey, das seit 1971 für Martinis, Tanz, Promis und Live-Musik bekannt ist. Im Juni findet in West Hollywood das dreitägige LA! Pride Music Festival & Parade statt. Das älteste Pride-Festival der Welt (und die größte Veranstaltung dieser Art in Südkalifornien!) wird mit Konzerten, Partys, Ausstellungen und – natürlich – einer schillernden Parade in allen Farben des Regenbogens gefeiert.

In der berühmten Schwulenbar The Abbey in Los Angeles könnt ihr euch einen Martini bestellen und bis zum frühen Morgen tanzen.

In der berühmten Schwulenbar The Abbey in Los Angeles könnt ihr euch einen Martini bestellen und bis zum frühen Morgen tanzen.
Mehr anzeigen
The Abbey Food & Bar

The Castro – San Francisco, Kalifornien

Der historische Castro District in San Francisco, Kalifornien, ist eines der größten LGBT-Viertel in den USA und darf auf keiner Reiseroute fehlen. Die Community ist seit den 1960er Jahren ein Zentrum für Aktivisten und heißt Lesben, Schwule, Bi- und Transsexuelle willkommen, die sich hier frei entfalten und ihren Geschäften nachgehen können.

Den idealen Auftakt macht das GLBT History Museum, das erste Museum mit einer Dauerausstellung zur LGBT-Kultur und -Geschichte in den USA. Der LGBT Walk of Fame in der Castro Street (auch Rainbow Honor Walk genannt) ehrt prominente Vertreter der LGBT-Community mit in den Gehweg eingelassenen Bronzeplaketten. An derselben Straße befindet sich auch die Harvey Milk Plaza. Eine 21 m große Regenbogenfahne, ein Wandgemälde und eine Plakette am ehemaligen Castro Camera Store erinnern an den ersten offen schwulen Politiker, der in Kalifornien in ein Amt gewählt wurde. Danach solltet ihr noch in der Twin Peaks Tavern vorbeischauen. Die älteste Schwulenbar San Franciscos ist offiziell als historisches Wahrzeichen ausgewiesen.

Burnside Triangle und Hawthorne – Portland, Oregon

Bei einem Besuch in Portland, Oregon, darf ein Abstecher in die beiden LGBT-Viertel Burnside Triangle und Hawthorne nicht fehlen. In den 1960er und 1970er Jahren haben hier zahlreiche Schwulen- und Lesbenclubs Fuß gefasst, die teilweise bis heute betrieben werden. Sie wechseln sich ab mit zahlreichen von LGBT-Inhabern geführten Läden, Restaurants, Sozialeinrichtungen, Theatern und Ausgehangeboten.

Das zwanglose Restaurant The Roxy Diner ist bekannt für seinen schwulenfreundlichen Service. Auf der Karte stehen ausgefallene Gerichte wie das GLBT-Sandwich – eine augenzwinkernde Variante des typischen BLT-Sandwiches, die mit „Gay Bacon“, Blattsalat und Tomaten zubereitet wird. Für einen Besuch empfiehlt sich vor allem der Mai mit der jährlichen Red Dress Party. An der berühmten AIDS-Spendengala nehmen über 2.000 Besucher teil, von denen jeder ein rotes Kleid trägt – unabhängig vom Geschlecht.

Jedes Jahr kommen Tausende Besucher im roten Kleid zur Red Dress Party nach Portland.

Jedes Jahr kommen Tausende Besucher im roten Kleid zur Red Dress Party nach Portland.
Mehr anzeigen
Red Dress Party PDX/Flickr

Ähnliche Themen:

Mehr entdecken

Die Schmalspurbahn der historischen Durango & Silverton Narrow Gauge Railroad arbeitet sich einen Berg hinauf.

Reiseziel

Durango