Skip to main content
3 Tage in San Francisco, Kalifornien

Kalifornien

3 Tage in San Francisco, Kalifornien

1 von 1
  • Bundesstaaten:
    Kalifornien

Genießt den atemberaubenden Ausblick auf die Golden Gate Bridge und erfreut euch an den Seelöwen am Pier 39.

In nur drei Tagen erlebt ihr alles, was San Francisco in Kalifornien zu bieten hat – Spaß, einzigartige Kultur, Natur und vieles mehr. Das einzige Problem: Ihr werdet gar nicht mehr weg wollen!

Tag 1

Startet an einer der Top-Adressen für hervorragenden Kaffee in den Tag. Die Kaffeemarke Blue Bottle, die vermutlich eine der berühmtesten Röstereien der Stadt ist, verfügt überall in San Francisco über Kiosks und kleine Cafés. Das allererste dieser Cafés, die kleine Filiale „Hayes Valley Kiosk“, befindet sich in einer kleinen Gasse.

Als nächstes solltet ihr eines der vielen Museen von San Francisco aufsuchen. Im neu hergerichteten De Young Museum im Golden Gate Park gibt es immer eine interessante Ausstellung. Das Yerba Buena Center for the Arts zeigt meist etwas ausgefallenere Ausstellungen, darunter auch Videos und Filme.

Wenn ihr an eurem ersten Tag in San Francisco mit einem der Cable Cars – der berühmten Kabelstraßenbahn – fahren wollt, haben wir einen Insider-Tipp für euch: Die meisten Touristen nehmen die Powell-Linie, die während der Hauptsaison sehr lange Warteschlangen hat. Wesentlich weniger stark frequentiert ist die California Line, die an der westlichen Endhaltestelle in der Nähe der Van Ness Avenue startet und bei der Fahrt bergab spektakuläre Ausblicke auf die Bucht nach Oakland bietet. 

 

Falls euer erster Tag in San Francisco ein Freitag ist, solltet ihr dem Street Food-Markt Off the Grid am Fort Mason einen Besuch abstatten – dort erwarten euch erstklassige Food Trucks und eine bunte Mischung aus Einheimischen und Touristen. Werft unbedingt einen Blick in den Veranstaltungskalender und versucht, während eures Aufenthalts wenigstens ein Off-the-Grid-Event mitzuerleben, damit ihr die vielfältigen Aromen der Stadt probieren könnt. In San Francisco findet immer gerade irgendein Film- oder Musikfestival statt – ihr habt die Qual der Wahl. Auf der Info-Website SFGate sind alle Veranstaltungen aufgeführt.

Die Cable Cars sind eine beliebte Touristenattraktion in San Francisco.

Die Cable Cars sind eine beliebte Touristenattraktion in San Francisco.
Mehr anzeigen

Tag 2

Nutzt den zweiten Tag, um auch das Umland zu erkunden. Die berühmte Gefängnisinsel Alcatraz steht ganz oben auf der Liste der meisten Besucher. Leider wissen viele nicht, dass man lange im Voraus reservieren muss. Wenn ihr nicht im Voraus geplant habt, könnt ihr trotzdem mit der Fähre nach Sausalito fahren oder einfach eine Rundfahrt durch die Bucht machen, zum Beispiel mit dem Anbieter Blue & Gold.

Mit dem Auto gelangt ihr in nur wenigen Minuten in atemberaubende Naturparadiese außerhalb der Stadt. Richtung Norden erwartet euch die windreiche Küstenlandschaft der Marin Headlands mit idyllischen Stränden und Wanderwegen. Noch etwas weiter draußen liegt das Schutzgebiet Muir Woods. Es ist aus einem sehr guten Grund so beliebt, denn die majestätischen Redwood-Bäume werden euch die Sprache verschlagen. Der Mount Tamalpais State Park hat ebenfalls zahlreiche Wanderwege zu bieten – besonders populär ist der Rundwanderweg Dipsea/Steep Ravine.

Ein vor allem bei Einheimischen beliebter Strand, der an einem sonnigen Wochenende recht überfüllt werden kann, ist der Stinson Beach. Weitere schöne Strände, die aber meist etwas nebliger sind als Marin, findet ihr Richtung Süden bei Pacifica und an der Half Moon Bay. 

Muir Woods ist aus einem sehr guten Grund so beliebt – die majestätischen Redwood-Bäume werden euch die Sprache verschlagen.

Muir Woods ist aus einem sehr guten Grund so beliebt – die majestätischen Redwood-Bäume werden euch die Sprache verschlagen.
Mehr anzeigen

Tag 3

Beginnt den Tag im Golden Gate Park – dort gibt es viel zu erleben und zahlreiche Wege und versteckte Lichtungen zu entdecken.  Als erstes könnt ihr den Stow Lake im Golden Gate Park aufsuchen und bei einer gemütlichen Paddeltour über den See euer Frühstück verdauen. 

Über den Great Highway geht es zum Ocean Beach, wo ihr die Füße in den stets etwas kalten Pazifik tauchen und den Blick nach Osten übers Meer schweifen lassen könnt. Wenn ihr euch aufwärmen wollt, kehrt im renovierten Beach Chalet ein. Das Restaurant mit Braustube hat nicht nur faszinierende Wandmalereien aus den Zeiten der Depression, sondern im Obergeschoss auch einen atemberaubenden Ausblick auf das Meer zu bieten. Im gleichen Gebäude im hinteren Teil befindet sich das Park Chalet, wo die Indoor-/Outdoor-Bar gemütliche Lounge-Sessel und Decken für die Besucher, die dem Nebel trotzen wollen, bereithält. Genießt euren letzten Abend in San Francisco – ihr werdet bestimmt so bald wie möglich wiederkommen wollen.

Wollt ihr vor eurem Ausflug nach San Francisco in Kalifornien noch mehr erfahren? Werft einen Blick in unseren Stadtführer.