Skip to main content
Geschäftiges Treiben am Hollywood Boulevard in Los Angeles, Kalifornien

Kalifornien, Colorado, Florida, Nevada

4 US-Städte, in denen ihr zu elektronischer Musik abtanzen könnt

Von: Idoia Gkikas

1 von 1
  • Bundesstaaten:
    Kalifornien
    Colorado
    Florida
    Nevada

Von Chicago, dem Geburtsort des House, bis nach Detroit, der Heimat von Techno: Die USA sind das unangefochtene Epizentrum der elektronischen Tanzmusik (EDM).

In Clubs jeder Größe könnt ihr angesagte neue DJs entdecken und gastierende Acts aus aller Welt hören. Neben den klassischen EDM-Hauptstädten Chicago und Detroit lohnt sich auch ein Besuch in diesen vier US-Städten, um tagsüber weltberühmte Touristenattraktionen zu besichtigen und nachts nach Herzenslust abzutanzen.

Denver, Colorado: Dance-Musik in der „meilenhohen Stadt“

Denver gilt als Hauptstadt für Craft-Bier und Paradies für Outdoor-Liebhaber und wird deshalb oft vor allem mit Hippie-Jam-Bands und Alternative Rock in Verbindung gebracht. Die Stadt am Fuß der majestätischen Rocky Mountains hat aber auch eine boomende EDM-Szene. Im Viertel LoDo (Lower Downtown) drängen sich neben Dutzenden Restaurants und Kunstgalerien auch einige der besten Dance Clubs von Denver, darunter der Beta Nightclub, der bereits von den Zeitschriften Rolling Stone, DJMag und Billboard in höchsten Tönen gelobt wurde. Im Viertel Capitol Hill könnt ihr tagsüber die Stufen zum Kapitol des Bundesstaats Colorado hochsteigen (Achtung: An der 13. Stufe weist euch eine Inschrift darauf hin, dass ihr euch exakt 1 Meile über dem Meeresspiegel befindet!) und nach Einbruch der Dunkelheit den Nachtclub The Church in einer umfunktionierten Kirche mit Buntglasfenstern aufsuchen. Der Nachtclub Bar Standard im Viertel Southwest bietet ein wöchentlich wechselndes Programm, das unter anderem rumänische Techno- und House-Musik umfasst. In der nahen Milk Bar gibt es gesonderte Räume für Genres wie Goth, 80er und Techno.

Das Wandbild „Love This City“ an der Kreuzung Seventh Avenue/Santa Fe Drive in Denver

Das Wandbild „Love This City“ an der Kreuzung Seventh Avenue/Santa Fe Drive in Denver
Mehr anzeigen
Weitere Informationen

Las Vegas, Nevada: EDM in der Wüste

Las Vegas ist eine Stadt, die rund um die Uhr feiert und das Herz jedes Nachtschwärmers höherschlagen lässt. Beim Bummel über den Las Vegas Strip habt ihr gleich mehrfach Gelegenheit, Achterbahn zu fahren – an den Hotels Stratosphere, Circus Circus und New York New York. Nachdem ihr euch an den luxuriösen Auslagen der Forum Shops im Caesars Palace oder der Grand Canal Shoppes im Venetian Hotel sattgesehen habt, könnt ihr in schillernden Kasinos in Form des Eiffelturms oder einer ägyptischen Pyramide euer Spielglück herausfordern. Auch Freunde von Dance Clubs kommen voll auf ihre Kosten. Besonders beliebt ist das XS im Wynn Las Vegas. Die insgesamt gut 3.760 m² große Clubfläche garantiert ausreichend Bewegungsfreiheit und umfasst auch eine Open-Air-Terrasse, auf der im Sommer sonntagnachts berühmte Poolpartys gefeiert werden. Außerdem könnt ihr im Hakkasan im MGM Grand die beliebten DJs Kaskade und Steve Aoki in Aktion erleben, im Cosmopolitan auf der Dachbar des Marquee vorbeischauen, im Tao im Venetian mit etwas Glück den ein oder anderen Prominenten treffen oder euch im Omnia im Caesars Palace auf vier Etagen ins Vergnügen stürzen. Werft euch in euer neuestes Club-Outfit und vergewissert euch vorher, dass eure Kreditkarte noch nicht ausgeschöpft ist – teilweise werden saftige Eintrittspreise verlangt.

Der Eingang zur Fremont Street Experience in Las Vegas

Der Eingang zur Fremont Street Experience in Las Vegas
Mehr anzeigen
Weitere Informationen

Miami, Florida: Sonnige Tage, heiße Nächte

Was den Ruf als Ausgeh-Hotspot betrifft, steht Miami Las Vegas in nichts nach. Zu den vielfältigen Sehenswürdigkeiten Miamis zählen neben den fantastischen Stränden (und den attraktiven Einwohnern) die Streetart an den farbenfrohen Wynwood Walls, die üppigen Gärten am Vizcaya Museum, das kubanisch geprägte Little Havana sowie die Weltklasse-Angebote für Shopping, Gastronomie und Kunst in der Lincoln Road und im Design District. Am Ocean Drive in South Beach sind die berühmten Gebäude im Art-déco-Stil aufgereiht, die ihr bestimmt von unzähligen Fotos wiedererkennt. Vor eurem Streifzug durch die Clubszene könnt ihr in einem der Straßencafés zu Abend essen. Erste Station ist dann das Liv im Fontainebleau – der Ort in South Beach, um zu sehen und gesehen zu werden. Prominente Gäste, trendige Drinks, Technicolor-Lichtspiele und nicht zu bremsende DJs (darunter internationale Stars wie Tiësto oder David Guetta) machen das Liv zum absoluten Pflichtstopp in Miami. Gleich auf der anderen Seite des Causeways, auf dem Festland Miamis, begrüßt der Club Space Afterparty-Gäste mit Techno-Musik und einer Dachbar. Nachdem ihr hier die Nacht zum Tag gemacht habt, könnt ihr euch in eure Badekleidung werfen und beim Brunch im Nikki Beach mit Bloody Marys auf Miami anstoßen.

Farbenfrohe Art-déco-Gebäude am Ocean Drive im Viertel South Beach von Miami

Farbenfrohe Art-déco-Gebäude am Ocean Drive im Viertel South Beach von Miami
Mehr anzeigen
Weitere Informationen

Los Angeles, Kalifornien: Westküsten-Beats

Der Großraum Los Angeles ist ebenso vielfältig wie der gesamte Bundesstaat Kalifornien. Auf der einen Seite könnt ihr euch auf entspannte Strände, historische Sehenswürdigkeiten und familienfreundliche Themenparks freuen, auf der anderen Seite erwarten euch der Glanz und Glamour der Filmindustrie, exklusive Boutiquen und Promi-Treffpunkte. Die EDM-Szene hat in den letzten 20 Jahren mehrere Entwicklungssprünge vollzogen und das Resultat kann sich sehen lassen. Im historischen Avalon im Herzen Hollywoods versammelt sich am Wochenende eine bunt zusammengewürfelte EDM-Fangemeinde. Der Sound Nightclub ist bekannt für seine mitreißenden Techno-Sounds und das coole Lagerhallen-Ambiente, während das Academy mit sagenhaften Lichtshows und bekannten Künstlern wie Cedric Gervais oder Trippy Turtle punktet und im Playhouse, dem aktuellen Zuhause der legendären Monday Social Dance Night, innovative House-Künstler das Publikum begeistern. Im Mayan in der Innenstadt von L.A., dessen Innengestaltung an einen Maya-Tempel erinnert, finden sowohl pulsierende Dance-Veranstaltungen als auch Mainstream-Konzerte statt. Die Dachbar im Standard bietet allabendliches DJ-Programm, einen Pool und unschlagbare Ausblicke auf die Lichter der Metropole.

Das Mayan, ein offizielles Historic Cultural Monument in Los Angeles

Das Mayan, ein offizielles Historic Cultural Monument in Los Angeles
Mehr anzeigen
Weitere Informationen