Skip to main content
Carhenge

Washington, Nebraska, Nevada, Kalifornien, Florida

5 abgefahrene Sehenswürdigkeiten in den USA

Nach: Claire Volkman

1 of 1
  • States:
    Washington
    Nebraska
    Nevada
    Kalifornien
    Florida

In den USA warten unzählige Motive darauf, von euch fotografiert zu werden – von der Golden Gate Bridge bis hin zur Freiheitsstatue.

Daneben gibt es jedoch auch noch eine ganze Reihe weiterer Sehenswürdigkeiten, die auf den ersten Blick recht merkwürdig anmuten: von einem Ort, an dem angeblich Außerirdische gelandet sind, bis hin zu einem Schloss, das vollständig aus Korallen erbaut wurde.

1. Fremont Troll

Dieser gruselige Troll lugt seit 1990 unter einer Brücke im Viertel Fremont von Seattle, Washington, hervor. Der 5,5 m große bärtige Riese wurde im Rahmen eines Wettbewerbs zur Stadterneuerung von vier Künstlern aus der Region geschaffen. Mit einer Hand umklammert er die Skulptur eines VW Beetle, während er sich mit der anderen nach oben zu hieven scheint. Der Fremont Troll ist aus dem Stadtbild inzwischen nicht mehr wegzudenken und begeistert sowohl Einheimische als auch Besucher aus der ganzen Welt.

Der Fremont Troll kauert unter einer Brücke in Seattle, Washington, und garantiert euch ein Fotomotiv der besonders skurrilen Art.

Der Fremont Troll kauert unter einer Brücke in Seattle, Washington, und garantiert euch ein Fotomotiv der besonders skurrilen Art.
Mehr anzeigen
Percy/Flickr
Weitere Informationen

2. Area 51

Kaum eine Folge von Twilight Zone oder ein Science-Fiction-Film, der etwas auf sich hält, kommt ohne Erwähnung der Area 51 aus. Science-Fiction-Fans und Anhänger von Verschwörungstheorien sind überzeugt davon, dass es auf dem 134 km nördlich von Las Vegas, Nevada, gelegenen Testgelände der U.S. Air Force UFOs und andere Beweise für außerirdisches Leben gibt. Da das gesamte Areal von der Regierung noch immer streng geheim gehalten wird, ist es nicht gestattet, sich in der Nähe der Eingänge aufzuhalten oder auch nur dort zu parken. Am Extraterrestrial Highway – der „Alien-Autobahn“, die etwas profaner auch einfach als Nevada State Route 375 bekannt ist – sind etliche Tankstellen, Restaurants und Souvenir-Shops aufgereiht, in denen sich alles um Außerirdische dreht.

Der Extraterrestrial Highway führt euch in einen besonders unheimlichen Teil Nevadas, der angeblich auch schon von Außerirdischen heimgesucht wurde.

Der Extraterrestrial Highway führt euch in einen besonders unheimlichen Teil Nevadas, der angeblich auch schon von Außerirdischen heimgesucht wurde.
Mehr anzeigen
Miss Shari/Flickr
Weitere Informationen

3. Carhenge

Die wohl bizarrste Sehenswürdigkeit dürfte Carhenge im westlichen Nebraska sein – eine Nachbildung des englischen Stonehenge aus 39 angesprühten Oldtimern. Die Installation wurde 1987 von Jim Reinders geschaffen und liegt fernab der ausgetretenen Touristenpfade inmitten der Prärie, etwa 250 km nordöstlich von Cheyenne, Wyoming. Reinders‘ Ziel war es, sich eingehend mit der Anordnung des Original-Stonehenge zu befassen und so das Geheimnis um den Zweck dieser mystischen Stätte zu lüften. Aufgrund der großen Beliebtheit wurde 2006 ein Besucherzentrum eröffnet, das ausführlicher über diesen schrägen US-Kunstschatz informiert.

Carhenge – eine Nachbildung des berühmten englischen Stonehenge aus alten Autos – thront im Westen Nebraskas wie eine Fata Morgana inmitten der Prärie.

Carhenge – eine Nachbildung des berühmten englischen Stonehenge aus alten Autos – thront im Westen Nebraskas wie eine Fata Morgana inmitten der Prärie.
Mehr anzeigen
Samir Luther/Flickr
Weitere Informationen

4. Racetrack Playa im Death Valley

Der Death Valley-Nationalpark an der Grenze zwischen Kalifornien und Nevada ist berühmt für seine surreale Landschaft aus sanften Sanddünen und hoch aufragenden Berggipfeln. Noch viel seltsamer ist aber der sogenannte Racetrack. Der im kalifornischen Teil des Parks gelegene ausgetrocknete See wirkt aufgrund seiner geometrischen Bodenstruktur beinahe so, als wäre er gefliest. Inmitten dieser Wüstenebene verstreut liegen „wandernde“ Felsen. Obwohl bisher noch niemand beobachten konnte, wie sich die großen Steine bewegen, ziehen sie eine deutlich sichtbare Spur hinter sich her. Wissenschaftler vermuten, dass die bis zu 270 kg schweren Kolosse über den heißen Wüstenboden getrieben werden, wenn minimale Niederschläge gefrieren und anschließend in der heißen Sonne auftauen.

Die wandernden Felsen auf der sogenannten „Rennstrecke“ im Death Valley-Nationalpark werfen bei Wissenschaftlern und Besuchern seit Jahrzehnten Fragen auf.

Die wandernden Felsen auf der sogenannten „Rennstrecke“ im Death Valley-Nationalpark werfen bei Wissenschaftlern und Besuchern seit Jahrzehnten Fragen auf.
Mehr anzeigen
Howard Ignatius/Flickr
Weitere Informationen

5. Coral Castle

In Florida gibt es etliche kitschige und einzigartige Sehenswürdigkeiten, die Touristen seit Jahrzehnten begeistern. Keine davon dürfte aber so exzentrisch sein wie das etwa 50 km südwestlich von Miami gelegene Coral Castle. Erbaut wurde das Schloss aus fast 1.000 Tonnen Korallen von Ed Leedskalnin, einem lettischen Einwanderer. Um den Bau dieses einzigartigen Bauwerks ranken sich zahlreiche Spekulationen. Viele Einheimische glauben, dass Leedskalnin übernatürliche Kräfte hatte, da er das Schloss selbst und ohne den Einsatz von Maschinen errichtete. Mittlerweile wurde das Schloss in das National Register of Historic Places aufgenommen und in ein Museum umgewandelt, in dem tägliche Führungen angeboten werden.

Viele Einwohner Floridas glauben, dass das bizarre Coral Castle in der Nähe von Miami durch übernatürliche Kräfte geschaffen wurde.

Viele Einwohner Floridas glauben, dass das bizarre Coral Castle in der Nähe von Miami durch übernatürliche Kräfte geschaffen wurde.
Mehr anzeigen
Tonya Stinson/Flickr
Weitere Informationen

Mehr entdecken