Skip to main content
Malerischer Wasserfall im Wald

Hawaii

5 der schönsten State Parks von Hawaii

Nach: Idoia Gkikas

1 of 1
  • States:
    Hawaii

Die State Parks auf Hawaii hüten einige der spektakulärsten Orte der Erde.

Von faszinierenden historischen Stätten bis hin zu überwältigender Tropennatur: In diesen fünf State Parks erlebt ihr die landschaftliche Schönheit des Bundesstaats von seiner atemberaubendsten Seite.

Waimea Canyon State Park, Kauai

Am oberen Ende der langen, gewundenen Straße leuchtet euch sofort ein, warum der Waimea Canyon auch „Grand Canyon des Pazifiks“ genannt wird. Der 16 km lange und 900 m tiefe Canyon begeistert mit intensiven Rot- und Grüntönen. In der Ferne ist sogar ein malerischer Wasserfall zu erkennen. Bei euren Erkundungstouren auf den zahlreichen Wanderwegen begegnet ihr vielleicht einer der äußerst seltenen Hawaiigänse (Nene), die nur auf den hawaiianischen Inseln anzutreffen sind. 

Blick über den Waimea Canyon auf Kauai

Blick über den Waimea Canyon auf Kauai
Mehr anzeigen
Weitere Informationen

Diamond Head State Monument, Hawaii

Der Diamond Head bei Honolulu, ein offizielles National Natural Landmark, ist ein erstaunlich symmetrischer Krater, der vor rund 300.000 Jahren durch einen gewaltigen Ausbruch entstanden ist. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde der Diamond Head als militärischer Aussichtsposten genutzt. 

Für Besucher ist vor allem der anspruchsvolle, 1 km lange Aufstieg zum Gipfel des Leahi interessant. Die Strecke führt zunächst durch unebenes Gelände, dann über 74 Stufen und durch einen Tunnel, anschließend über weitere 99 Stufen und einen erneuten Tunnel und zuletzt über eine Wendeltreppe. Der mühevolle Aufstieg wird mit einem weiten Panoramablick über das Meer, Waikiki Beach und Honolulu belohnt.

Der Diamond Head, ein Wahrzeichen der Küste Oahus

Der Diamond Head, ein Wahrzeichen der Küste Oahus
Mehr anzeigen
Weitere Informationen

Lapakahi State Historical Park, Hawaii

Vor über 600 Jahren befand sich an diesem Küstenabschnitt ein florierendes Fischer- und Bauerndorf. Heute könnt ihr hier bei einem selbstgeführten Rundgang teilweise restaurierte „Hale“ (traditionelle reetgedeckte Häuser) besichtigen und nach einheimischen Pflanzenarten Ausschau halten, darunter etwa Mao (eine Baumwollpflanze) oder Hinahina Kahakai – eine Heilpflanze, die bei der Herstellung des typischen Halsschmucks Lei verwendet wird.

Die größte Attraktion aber ist der Ausblick über die palmengesäumten Lavafelsen am Ufer und die sanften Wellen des Pazifiks. Am Horizont ist die Insel Maui auszumachen.

Ein traditionelles reetgedecktes Haus im Lapakahi State Historical Park

Ein traditionelles reetgedecktes Haus im Lapakahi State Historical Park
Mehr anzeigen
Weitere Informationen

Palaau State Park, Molokai

Vom Aussichtspunkt Kalaupapa bietet sich euch ein atemberaubender Blick über die mehr als 1.000 m hohen grünen Klippen – die höchsten Meeresklippen der Erde! Der Kalaupapa National Historical Park liegt auf der Halbinsel zu Füßen der Klippen. Auf dem Rücken eines Maultiers gelangt ihr hinunter in das einst abgesperrte Gebiet, auf dem sich früher eine Leprakolonie befand. Ein Fußweg führt zu einem markanten Felsen, der angeblich die Fruchtbarkeit fördern soll. Im Palaau State Park gibt es einen Picknickbereich und Zeltplätze zum Übernachten. 

Ausblick vom Kalaupapa Overlook

Ausblick vom Kalaupapa Overlook
Mehr anzeigen
Weitere Informationen

Waianapanapa State Park, Maui

Waianapanapa bedeutet „glitzerndes Wasser“ – und davon gibt es hier mehr als genug. Vom Meerespanorama bis zu kristallklaren Süßwasserhöhlen: In diesem State Park erwartet euch Wasser, wohin ihr auch blickt. Und das ist noch nicht alles. Ein uralter hawaiianischer Küstenpfad schlängelt sich durch den Dschungel und endet an einem dramatischen schwarzen Sandstrand. Abenteuerlustige können sich auf den nahen Inselchen am Klippenspringen versuchen. Vor Ort gibt es Campingmöglichkeiten, sodass ihr euch auch ohne Weiteres länger als einen Tag in diesem legendären Park aufhalten könnt.

Waianapanapa State Park

Waianapanapa State Park
Mehr anzeigen
Weitere Informationen

Anreise

Der internationale Flughafen Honolulu (HNL) ist euer Tor zu Oahu und dem restlichen Hawaii. Daneben gibt es aber auch kleinere Flughäfen auf den einzelnen Inseln, die euch vor Ort die Erkundung erleichtern, etwa die internationalen Flughäfen Hilo (ITO) oder Kona (KOA) auf der Insel Hawaii, den Flughafen Kahului (OGG) auf Maui, den Flughafen Lanai (LNY) auf Lanai, den Flughafen Molokai (MKK) auf Molokai und den Flughafen Lihue (LIH) auf Kauai.

Weitere Informationen

Ähnliche Themen: