Skip to main content
Willamette Valley Vineyards

Oregon

5 Feinschmecker-Tipps für Oregon

Nach: Samantha Crespo

Andrea Johnson Photography
1 von 1
  • Bundesstaaten:
    Oregon

Gleich mehrere Foodie-Städte laden zu abwechslungsreichen kulinarischen Streifzügen ein.

Bestimmt habt ihr schon von Oregons unglaublich vielfältiger und reicher Ernte an einheimischen Erzeugnissen gehört – und vielleicht habt ihr ja auch selbst schon einmal an einem der Pinot Noirs genippt, für die der Bundesstaat bekannt ist. Das ist aber noch längst nicht alles: Neben Verkostungen in Brauereien und Destillerien stehen auch die unterschiedlichsten gastronomischen Festivals auf dem Veranstaltungskalender. Mit diesen fünf Tipps behaltet ihr den optimalen Überblick.

Portland

Portland ist das kulinarische Tor zu Oregon. Im September feiert die Stadt ihre Liebe zum guten Essen und Trinken mit Feast Portland. (Nicht verpassen: den Nachtmarkt mit zahllosen internationalen Street Food-Spezialitäten.) Auch das restliche Jahr hindurch sind über 800 Imbisswagen in Portland unterwegs. Oft treten sie geballt auf, sodass ihr innerhalb weniger Schritte authentische chinesische, mediterrane oder brasilianische Gerichte entdecken könnt – eine Vielfalt, die sich auch in den Restaurants der Stadt fortsetzt.

Mit seinen unzähligen Farm-to-Table-Restaurants, Food Trucks u. v. m. bietet Portland den idealen Auftakt zu eurem kulinarischen Streifzug durch Oregon.

Mit seinen unzähligen Farm-to-Table-Restaurants, Food Trucks u. v. m. bietet Portland den idealen Auftakt zu eurem kulinarischen Streifzug durch Oregon.
Mehr anzeigen
Weitere Informationen

Weinregionen

Oregons Willamette Valley ist weltweit ein Synonym für Pinot Noir. Was viele aber nicht wissen: Hier werden auch viele Kühlklimaweine wie Pinot Gris produziert. Kostproben davon bekommt ihr auf über 500 regionalen Weingütern. Oft könnt ihr euch vor Ort auch im Hofladen ein Picknick zusammenstellen oder euch in angeschlossenen Restaurants mit saisonalen Gerichten (natürlich inklusive passend ausgewähltem Wein!) verwöhnen. Ashland im südlichen Oregon wurde vom Wine Enthusiast Magazine unter die 10 besten Weintourismusziele gewählt. Nicht selten ergeben sich hier auch persönliche Begegnungen mit Winzern. Erkundigt euch nach den Experimenten der regionalen Hersteller mit Tempranillo-Trauben – und überzeugt euch persönlich vom erstklassigen Ergebnis.

Oregon kann gleich mehrere preisgekrönte Weinbauregionen vorweisen. Zwischen den üppigen Weinbergen trefft ihr immer wieder auf einladende Verkostungsräume.

Oregon kann gleich mehrere preisgekrönte Weinbauregionen vorweisen. Zwischen den üppigen Weinbergen trefft ihr immer wieder auf einladende Verkostungsräume.
Mehr anzeigen
Frank Barnett

Craft-Brauereien & -Brennereien

Oregon zählt seit langem zu den führenden Vertretern der Craft-Brauereiszene und kann mehr Mikrobrauereien vorweisen als jeder andere Ort auf der Welt. In letzter Zeit haben sich in dieser Hinsicht vor allem die Columbia River Gorge und das östliche Oregon mit innovativen Trends hervorgetan. In beiden Regionen findet ihr ein gutes Dutzend Brauereien, die Lager, Sour, Cider und andere einfallsreiche Sorten ausschenken. In der Bendistillery, die in der Stadt Bend in der Mitte des Bundesstaats liegt, lässt man euch gern den Crater Lake Vodka probieren. Ähnlich wie bei den Winzern lassen sich auch die Brau- oder Brennmeister häufig persönlich im Verkostungsraum sehen.

Oregon ist ein absolutes Paradies für Bierliebhaber. Es gibt dort mehr Mikrobrauereien als an jedem anderen Ort weltweit.

Oregon ist ein absolutes Paradies für Bierliebhaber. Es gibt dort mehr Mikrobrauereien als an jedem anderen Ort weltweit.
Mehr anzeigen
Weitere Informationen

Meeresfrüchte

Die frischen Meeresfrüchte von der Küste Oregons genießt ihr am besten direkt am Pazifik oder in Restaurants mit schönem Blick auf die Fischerboote im Hafen. Je nach Jahreszeit könnt ihr auf Wunsch auch selbst Hand anlegen und in Begleitung eines einheimischen Experten die Angel nach Sebastes auswerfen, nach Schwertmuscheln graben oder euch am Krebsfang versuchen. (Tipp: Die fleischigen Taschenkrebse schmecken am besten im Ganzen mit zerlassener Butter!)

Zum frischen Tagesfang – hier eine Regenbogenforelle – bekommt ihr in vielen Restaurants entlang der Küste Oregons einen malerischen Blick auf den Pazifik geboten.

Zum frischen Tagesfang – hier eine Regenbogenforelle – bekommt ihr in vielen Restaurants entlang der Küste Oregons einen malerischen Blick auf den Pazifik geboten.
Mehr anzeigen
Getty Images

Festivals

Auf besonders stimmungsvolle Weise lassen sich die vielfältigen kulinarischen Erlebnisse in Oregon bei einem der zahlreichen Festivals feiern. Wie wäre es z. B. mit dem Oregon Truffle Festival in Eugene? Jeden Januar könnt ihr hier an einer Trüffeljagd sowie einem mehrgängigen Wein-Dinner regionaler Köche teilnehmen. Das Oktoberfest in Pendleton kombiniert Biersorten aus Oregon mit pikanten einheimischen Würstchen. 

Die Festivals in Oregon bieten den einheimischen Köchen Gelegenheit, ihre Kreativität voll zu entfalten. Im Mittelpunkt stehen dabei stets regionale Zutaten wie hier frische Trüffel auf einer Holzofenpizza.

Die Festivals in Oregon bieten den einheimischen Köchen Gelegenheit, ihre Kreativität voll zu entfalten. Im Mittelpunkt stehen dabei stets regionale Zutaten wie hier frische Trüffel auf einer Holzofenpizza.
Mehr anzeigen
Weitere Informationen

Anreise

Der internationale Flughafen Portland (PDX) bedient das ganze Jahr hindurch Direktverbindungen von und nach Amsterdam und Tokio (Delta) sowie von und nach Calgary und Vancouver (Air Canada). Zu bestimmten Jahreszeiten werden außerdem Flüge aus Frankfurt (Condor), Reykjavik (Iceland Air), Vancouver (Alaska Airlines) und Toronto (Air Canada) durchgeführt. Auf den Regionalflughäfen Bend, Redmond, Medford, Eugene und North Bend landen Direktflüge aus San Francisco, Salt Lake City und Denver.

Weitere Informationen