Skip to main content
5 Top-Strände an der Ostküste

New Jersey, Delaware, North Carolina, Virginia, Florida

5 Top-Strände an der Ostküste

Nach: Katrina Woznicki

1 von 1
  • Bundesstaaten:
    New Jersey
    Delaware
    North Carolina
    Virginia
    Florida

Schroffe Felsküste oder weicher Sandstrand: Die über 3.000 km lange Atlantikküste der USA macht Meeresträume wahr.

Hier stellen wir euch fünf Traumstrände an der amerikanischen Ostküste vor, die ihr unbedingt auf eure Route setzen solltet.

Cape May, New Jersey

Im charmanten Cape May wachen malerische viktorianische Wohnhäuser aus dem 19. Jahrhundert über die Sandküste. Die an der Südostspitze des Bundesstaats New Jersey gelegene Stadt gehört zu den ältesten Ferienorten der USA und lockt seit über 200 Jahren Urlauber aus dem 150 km entfernten Philadelphia, Pennsylvania, dem 254 km entfernten New York City, New York, und zahlreichen anderen Regionen an. Vor Ort gibt es gleich mehrere Zuckersandstrände zu entdecken. Eine Besonderheit sind die „Cape May-Diamanten“ – durchsichtiger Quarzkies, der aus dem nahen Delaware River ans Ufer geschwemmt wird. Naturliebhaber können nach über 400 einheimischen Vogelarten Ausschau halten.

Abends begrüßt euch das in einem eleganten Herrenhaus aus dem Jahr 1907 untergebrachte Peter Shields Inn & Restaurant gern zu einem romantischen Meeresfrüchte-Dinner.

Weitere Informationen

Outer Banks, North Carolina

Nicht weit vom Küstenort Kitty Hawk in North Carolina entfernt starteten die Gebrüder Wright 1903 an einem einsamen Strand zum ersten erfolgreichen Motorflug der Geschichte. Über ein Jahrhundert später sind Kitty Hawk und die zahlreichen anderen Orte auf der ca. 230 km langen Inselkette vor North Carolina ein beliebtes Ferienziel.

Die beschaulichen, von Seegras gesäumten Strände der Outer Banks ziehen vor allem Besucher aus den südöstlichen und nordöstlichen Bundesstaaten der USA an. Besonders beliebte Reisezeiten sind die Sommermonate und die Frühlingsferien im März bzw. April. Auch mehrere historische Leuchttürme stehen an der Küste, darunter das Cape Hatteras Lighthouse und das Currituck Beach Lighthouse.

Um einen Eindruck von der lokalen Küche zu bekommen, solltet ihr einen Tisch im Harbor House Seafood Market reservieren. Die Inhaber des familiengeführten Restaurants haben mehrere Jahrzehnte Erfahrung mit dem Fischfang. Hinweis: Für die Outer Banks empfiehlt es sich, ein Auto zu haben. Mietwagen sind an den örtlichen Regionalflughäfen erhältlich. Der nächstgelegene Flughafen, der Norfolk International Airport, Virginia, ist etwa 90 Autominuten entfernt.

Bodie Island Lighthouse am Cape Hatteras National Seashore

Bodie Island Lighthouse am Cape Hatteras National Seashore
Mehr anzeigen
Weitere Informationen

Rehoboth Beach, Delaware

Rehoboth Beach liegt etwa 182 km südöstlich vom Baltimore/Washington International Thurgood Marshall Airport in Maryland und ist traditionell ein beliebtes Sommerurlaubsziel für die Einwohner aus Delaware, Maryland, Washington, D.C. und Virginia. Im Sommer begrüßt der 1.400-Seelen-Ort regelmäßig um die 25.000 Gäste. Denkt also daran, euch schon weit im Voraus um ein Quartier zu kümmern.

Bei einem Bummel über die breite Strandpromenade bieten sich Abstecher zum berühmten Dolles Candyland (bekannt für sein Salzwasser-Toffee) oder zum Ice Cream Store an, in dem ihr aus über 70 Geschmacksrichtungen wählen könnt.

Beliebte Sommerziele: der Strand und die berühmte Strandpromenade von Rehoboth

Beliebte Sommerziele: der Strand und die berühmte Strandpromenade von Rehoboth
Mehr anzeigen
Weitere Informationen

Virginia Beach, Virginia

Virginia Beach liegt etwa 30 km südöstlich vom Norfolk International Airport, Virginia, an der Mündung der Chesapeake Bay und ist ein einziger großer Freizeitspielplatz. Im Sommer zählen Parasailing und Jetski-Fahren zu den beliebtesten Aktivitäten. Außerdem richtet die Stadt auch jedes Jahr die Coastal Edge East Coast Surfing Championships und die North American Sand Soccer Championships aus.

Aber auch für Besucher, die es lieber etwas geruhsamer angehen lassen, wird viel geboten. Das Neptune Festival feiert von Frühling bis Herbst mit einer Reihe von Veranstaltungen das maritime Erbe der Stadt. Das größte dieser Events – das Boardwalk Weekend – beginnt am letzten Freitag im September. Das bunte Programm aus Open-Air-Konzerten, Paraden und einheimischen Weinen (die ebenso für Aufsehen sorgen wie die lokale Gastronomieszene) lockt jedes Jahr über 400.000 Besucher an. Im Sommer lohnt sich ein Abstecher zum Food Truck-Park The Hub an der Ecke Eighth Street und Atlantic Avenue.

Der Boardwalk – eine Strandpromenade mit Freizeitangeboten für Groß und Klein

Der Boardwalk – eine Strandpromenade mit Freizeitangeboten für Groß und Klein
Mehr anzeigen
Virginia Beach Convention & Visitors Bureau

Ponte Vedra Beach, Florida

Ponte Vedra Beach liegt etwa 35 km südöstlich von Jacksonville im Norden Floridas und ist bekannt für seine vielfältigen Outdoor-Aktivitäten. Entlang der Küste könnt ihr bei verschiedenen Ausstattern Wakeboards, Wasserskier und Surfbretter ausleihen. Zudem richtet Ponte Vedra Beach jedes Jahr im Mai ein PGA-Golfturnier aus.

Auch Floridas schöne Natur zeigt sich hier von ihrer schönsten Seite. Im Guana Tolomato Matanzas National Estuarine Research Reserve bekommt ihr einen guten Eindruck von der Artenvielfalt des Bundesstaats und könnt auf euren Kajaktouren ausgiebig Ausschau nach Weißkopfseeadlern, Atlantik-Tümmlern und Karibik-Manatis halten.