Skip to main content
Der International Rose Test Garden in Portland, Oregon.

Oregon

6 üppige Gärten in Oregon

Nach: Eric Rosenberg

1 von 1
  • Bundesstaaten:
    Oregon

Oregon zählt zu den fruchtbarsten Landwirtschaftsregionen der USA. Bekannt ist der Bundesstaat vor allem für seine Weinberge, Apfelplantagen und Beerenfarmen.

Klima und Boden bieten aber auch ideale Voraussetzungen für die unterschiedlichsten botanischen Gärten. In Portland, Oregons größter Stadt, und dem Willamette Valley gibt es wunderschöne Anlagen, die die Highlights der Region präsentieren oder verschiedenen Ländern aus aller Welt nachempfunden sind. Am besten seht ihr euch erst ausgiebig in drei Gärten in Portland um und weitet eure Erkundungen dann auf das Umland aus.

Preisgekrönter japanischer Garten

Der friedvolle Portland Japanese Garden im Washington Park liegt in den West Hills oberhalb der Innenstadt von Portland. Auf dem 2,2 ha großen Gelände gibt es fünf separate Gärten mit jeweils eigenen Besonderheiten. Zu den Highlights gehört der Strolling Pond Garden mit Wasseranlagen, Brücken und unterschiedlichen Bäumen. Den schönsten Anblick bietet dieser Garten im Sommer oder Herbst, wenn die Bäume geradezu vor Farben explodieren.

Der preisgekrönte Japanese Garden wurde der Öffentlichkeit 1967 nach vierjähriger Planung und Gestaltung zugänglich gemacht. Das Journal of Japanese Gardening hat die Anlage zum zweitbesten japanischen Garten aus mehr als 300 Kandidaten gewählt. Vor kurzem wurde der Park um sieben zusätzliche Gartenbereiche und ein erstes Teehaus erweitert.

Beschaulicher See mit Wasserfall im Portland Japanese Garden

Beschaulicher See mit Wasserfall im Portland Japanese Garden
Mehr anzeigen
Weitere Informationen

Portland: die „Stadt der Rosen“

Nur wenige Schritte vom Portland Japanese Garden entfernt befindet sich der renommierte International Rose Test Garden mit über 7.000 Rosen rund 550 verschiedener Arten. Der Eintritt zum Garten ist gratis und zwischen Ende Mai und Anfang September werden täglich um 13 Uhr kostenlose Führungen angeboten.

Für die Verwaltung und Pflege des Gartens ist die gemeinnützige Portland Rose Society verantwortlich, die 1889 gegründet wurde. Zu den treibenden Kräften hinter der Vereinigung zählte Georgiana Burton Pittock, deren Familie im gleichnamigen nahen Pittock Mansion lebte. Die Portland Rose Society und der Rosengarten haben entscheidend dazu beigetragen, dass Portland heute den Spitznamen „City of Roses“ trägt.

Im International Rose Test Garden blühen Hunderte Rosenarten.

Im International Rose Test Garden blühen Hunderte Rosenarten.
Mehr anzeigen

Zentral gelegener Garten in der Chinatown

Hinter den Mauern des Lan Su Chinese Gardens in der zentral gelegenen Chinatown Portlands betretet ihr eine Welt fernab der hupenden Autos und hektisch hastenden Großstadtbewohner.

Die Anlage ist nach dem Vorbild der chinesischen Gärten aus der Ming-Dynastie gestaltet, in denen sich die Einheimischen von ihrem anstrengenden Alltag regenerieren durften. Für das Teehaus ist eine Reservierung zu empfehlen. Außerdem finden im Lan Su Garden auch verschiedene typisch chinesische Aktivitäten statt.

Das Teehaus im Lan Su Chinese Garden spiegelt sich im See.

Das Teehaus im Lan Su Chinese Garden spiegelt sich im See.
Mehr anzeigen
Weitere Informationen

Idyllische Gärten außerhalb Portlands

Der üppige, 32,3 ha große Oregon Garden ist etwa 90 Minuten von Portland entfernt. Für den Besuch dieses botanischen Gartens am Gordon House, das von dem berühmten amerikanischen Architekten Frank Lloyd Wright entworfen wurde, könnt ihr ohne Weiteres einen ganzen Tag einplanen.

Der Garten ist ganzjährig geöffnet. Besonders zu empfehlen sind aber die Sommermonate oder die Family Harvest Days an den Samstagen im Oktober. Ihr könnt euch entweder zu Fuß umsehen oder euch im Rahmen einer geführten Tour im Sightseeing-Bus einen Überblick über die Anlage verschaffen.

Wenn ihr es nicht eilig ab, bietet sich auch eine Übernachtung im Oregon Garden Resort an. Dort könnt ihr euch im Spa verwöhnen lassen und beim Abendessen den Ausblick über den Garten bewundern.

Von der familiengeführten Wooden Shoe Tulip Farm, die rund eine Autostunde vom Zentrum Portlands entfernt ist, habt ihr einen fantastischer Panoramablick auf den 3.429 m hohen Gipfel des Mount Hood, den höchsten Punkt im Bundesstaat Oregon. Der Besuch der Wooden Shoe Farm lohnt sich vor allem zum jährlichen Tulip Festival, bei dem sich die 16 ha großen Felder in ein einziges Tulpenmeer verwandeln (in der Regel Mitte März bis Mai).

Heißluftballons über einem Blumenfeld der Wooden Shoe Tulip Farm

Heißluftballons über einem Blumenfeld der Wooden Shoe Tulip Farm
Mehr anzeigen

Weinverkostung vor sagenhafter Naturkulisse

Das Weingut Garden Vineyards in Hillsboro liegt nicht einmal eine Stunde außerhalb von Portland. Bei einem Besuch verbindet ihr Kostproben einheimischer Weine mit einer malerischen Kulisse, wobei der Ausblick über das Tualatin Valley von Oregon eher an die Toskana erinnert als an die Pazifikstaaten der USA.

Ihr könnt auch euer eigenes Picknick mitbringen oder vorab einen Picknickkorb bestellen.

Weinstöcke auf dem Weingut Garden Vineyards

Weinstöcke auf dem Weingut Garden Vineyards
Mehr anzeigen
Weitere Informationen