Skip to main content
Auf den Pisten von New Hampshire
1 von 1

Die Wintersaison ist eine hervorragende Jahreszeit für eine Reise in die USA

Von den traumhaften Pisten in Vermont über die atemberaubenden Gipfel in Colorado bis zu den beliebten Hängen in Utah – das Land ist ein Mekka für Wintersportler. Vor der Reise gilt es jedoch, einige Vorkehrungen zu treffen. Hier sind die sieben wichtigsten Tipps für eure Winterreise in die USA.

Auf die Kleidung kommt es an

Die USA reizen durch wunderschöne Landschaften und eine perfekte Infrastruktur, doch man sollte nicht vergessen, dass die Temperaturen im Winter extrem sinken.

Und jetzt stellt euch vor, ihr steigt im Winterwunderland aus dem Flugzeug und euch fällt ein, dass ihr Omas dicke Wollsocken vergessen habt. (Wobei das nicht das Ende der Welt wäre, da es unzählige Fachgeschäfte für Winterkleidung gibt.) Neben den üblichen Kleidungsstücken, eurem Kulturbeutel und Reiseutensilien solltet ihr also unbedingt an dicke Pullis, Handschuhe, Mützen und Schals denken.

Für die Skipiste (und alle anderen Wintersportaktivitäten) empfiehlt sich passende wasserdichte Winterkleidung und natürlich ein Skihelm. Einiges davon kann sicher auch ausgeliehen werden, aber klärt das am besten im Vorhinein mit eurem Skigebiet/Ausstatter ab. Vergesst auf keinen Fall den Sonnenschutz. Obwohl die Temperaturen draußen arktische Züge annehmen können, brennt die Sonne kräftig vom Himmel und wird vom Schnee noch reflektiert.

Warm eingepackte Langläufer in Glenwood Springs, Colorado

Warm eingepackte Langläufer in Glenwood Springs, Colorado
Mehr anzeigen

Mit unerwarteten Verzögerungen ist zu rechnen

Lasst eure Reisepläne nicht vom Wetter beeinflussen. Plant genug Zeit am Flughafen ein!

Der Winter ist zwar schön anzusehen, doch er kann auch eure Reisepläne auf Eis legen. Daher empfiehlt Brett Snyder, der Chef von Cranky Concierge, einem Supportportal für Flugreisen, dass Winterurlauber in den USA genug Zeit einkalkulieren, falls mal etwas schiefgeht.

Snyder rät zur Buchung von Direktflügen, man solle so zeitig wie möglich am Flughafen sein, um etwaigen Kapriolen des Winterwetters zu entgehen. Außerdem legt er Urlaubern nahe, Reiseversicherungen abzuschließen, die im Notfall für anfallende Kosten aufkommen.

Schneebedeckte Gipfel rund um die Skigebiete von Vail in Colorado

Schneebedeckte Gipfel rund um die Skigebiete von Vail in Colorado
Mehr anzeigen
Jack Affleck
Weitere Informationen

Ohne das passende Fahrzeug geht gar nichts

Bei der Wahl des Mietwagens solltet ihr keine Kompromisse eingehen. Allradantrieb ist auf den Winterstraßen empfehlenswert. Am besten besorgt ihr euch auch noch Schneeketten, die sind auf manchen Bergpassagen sogar Pflicht. Um auf Notfälle vorbereitet zu sein, solltet ihr immer frühzeitig tanken sowie Wasser, Snacks, warme Kleidung und ein Handy im Auto haben.

Panoramafahrt über den Beartooth Highway durch Wyoming und Montana

Panoramafahrt über den Beartooth Highway durch Wyoming und Montana
Mehr anzeigen

Früh buchen lohnt sich

Jennifer Rudolph von Colorado Ski Country USA rät allen Besuchern dazu, ihren Skiurlaub so zeitig wie möglich zu buchen. Ähnlich wie bei Airlines gibt es Rabatte für Frühbucher. Viele Skiresorts bieten zum Beispiel günstigere Skipässe und Übernachtungspakete an.

Skiresort im Landhausstil an einem Wintertag in Vermont

Skiresort im Landhausstil an einem Wintertag in Vermont
Mehr anzeigen
Weitere Informationen

Strategisches Vorgehen ist entscheidend

Die Winterferien in den USA liegen im Dezember und die beliebtesten Tage für einen Skiurlaub sind die langen Wochenenden vor dem Martin Luther King Jr. Day (der dritte Montag im Januar) und dem Presidents Day (der dritte Montag im Februar). Hier sollte man die Resorts eher meiden oder seinen Aufenthalt auf die Mitte der Woche legen, für die es dann auch spezielle Angebote gibt. Der Jahres- und der Frühlingsbeginn eignen sich perfekt für einen entspannten Urlaub, da hier nur wenige Einheimische unterwegs sind.

Ski- und Snowboardfahrer in den Bergen von New Hampshire

Ski- und Snowboardfahrer in den Bergen von New Hampshire
Mehr anzeigen

Mit Tipps und Tricks den Skipass sichern

Ihr solltet suchen und vergleichen, bevor ihr euch einen Skipass kauft. Rudolph rät, zuerst das Budget festzulegen und dann das passende Angebot zu suchen. In sozialen Netzwerken wie zum Beispiel Facebook bieten viele Resorts spezielle Angebote an, wenn man auf „Gefällt mir“ klickt.

Normalerweise sei das reguläre Tagesticket die beste Wahl für Besucher, so Rudolph. Aber selbst das könne online oft zu einem günstigeren Preis erstanden werden. Wenn man an einer Skischule teilnehme, gäbe es das Ticket oft gratis dazu, so Rudolph. Vergesst nicht nachzufragen, ob für Kinder und Senioren besondere Tarife verfügbar sind.

Wintersportler in den Bergen von Taos, New Mexico

Wintersportler in den Bergen von Taos, New Mexico
Mehr anzeigen

Ausleihen ist oft günstiger als mitbringen

Rudolph empfiehlt, Schuhe mitzubringen aber Ski und Boards vor Ort auszuleihen. „Schuhe kann man einfacher transportieren als die gesamte Ausrüstung und ihr könnt sicher sein, dass sie passen“, gibt sie zu bedenken. Sobald ihr angekommen seid, könnt ihr alle notwendigen Utensilien wie Ski, Snowboard, Bindungen und Stöcke im Resort oder bei speziellen Anbietern ausleihen.

Ähnliche Themen: