Skip to main content
Asheville, North Carolina: kleine Stadt in den Bergen ganz groß

North Carolina

Asheville, North Carolina: kleine Stadt in den Bergen ganz groß

1 of 1
  • Bundesstaaten:
    North Carolina

Bei einer Tour mit Eating Asheville seid ihr in besten Händen.

Asheville bezaubert mit einer perfekten Mischung aus Bergambiente und Südstaaten-Charme. Vor Ort gibt es prämierte Restaurants und Craft-Brauereien, inhabergeführte Läden und Boutiquen sowie eine florierende Community aus Malern, Designern und handwerklich arbeitenden Herstellern zu entdecken. Daneben blickt Asheville auch auf eine ereignisreiche Geschichte zurück und wurde von einigen der einflussreichsten Literaten des 20. Jahrhunderts als Rückzugsort geschätzt, darunter etwa F. Scott Fitzgerald und Edith Wharton. Das hübsche und vielseitige Stadtzentrum wird nur noch durch die Schönheit der umliegenden Berge getoppt, sodass Asheville ein ideales Reiseziel für Natur- und Kulturliebhaber gleichermaßen ist.

Craft-Spezialitäten und -Getränke

Wie wäre es z. B. mit einer gemütlichen Radtour über den French Broad River Greenway in West Asheville? Die 4,5 km lange Strecke startet am French Broad River Park und folgt dem Flussverlauf durch Wälder, Parks und Wohngebiete. Im Rahmen des 2,5-stündigen kulinarischen Rundgangs lernt ihr mindestens sechs der beliebtesten Restaurants und Lokale im Zentrum kennen.

Das „Farm-to-Table“-Konzept wird in Asheville auch auf Cocktails ausgedehnt. Gleich mehrere Bars lassen sich bei ihren Kreationen von saisonalen Erzeugnissen und Kräutern inspirieren. Seinen Spitznamen „Napa Valley des Biers“ verdankt Asheville übrigens der Tatsache, dass es hier die landesweit höchste Pro-Kopf-Dichte an Brauereien gibt!

Weitere Informationen

Ab nach draußen

In der malerischen Natur rings um Asheville habt ihr üppig Gelegenheit, wenigstens einen Teil der angegessenen und angetrunkenen Kalorien wieder zu verbrennen. Wie wäre es z. B. mit einer gemütlichen Radfahrt über den French Broad River Greenway in West Asheville? Die 4,5 km lange Strecke startet am French Broad River Park und folgt dem Flussverlauf durch Wälder, Parks und Wohngebiete.

Etwas luftiger geht es im Asheville Treetop Adventure Park zu, wo ihr euch in bester Tarzan-Manier von Baum zu Baum schwingen könnt. Insgesamt gibt es hier über 50 Seilrutschen sowie Kletter- und Abseilaufgaben an mehr als 30 Bäumen zu bewältigen. Beim SUP-Yoga, das auf einem Stehpaddelbrett auf dem French Broad River praktiziert wird, verbessert ihr eure Körperhaltung und gleichzeitig euer Gleichgewicht und Körperbewusstsein.

Weitere Informationen

Künstlerische Inspiration

Asheville ist nicht zuletzt auch ein bekanntes Künstlerzentrum. In vielen ehemaligen Fabriken und historischen Gebäuden im River Arts District haben sich Galerien angesiedelt und Künstler eigene Studios eröffnet. Im Rahmen der Aktion „A Closer Look“ bleiben viele dieser Studios am zweiten Samstag im Monat abends länger geöffnet. Das bunte Rahmenprogramm umfasst Livemusik und Theaterdarbietungen, Empfänge und Sonderinstallationen. Im Kress Emporium, wo einheimische Künstler ihre Kreationen, handgegossenen Kerzen und Originalfotografien präsentieren, findet ihr mit Sicherheit ein originelles handgemachtes Mitbringsel oder Souvenir.

Der im französischen Renaissance-Stil erbaute Biltmore Estate mit 250 Zimmern hat über die Jahrzehnte schon zahlreichen Künstlern als Wohnquartier und Inspirationsquelle gedient. Ihr könnt euch auf eigene Faust im Haus umsehen, das zu den größten Privatanwesen in den USA gehört, und dabei einen genaueren Blick auf die ausgeklügelte Architektur und die kunstvolle Einrichtung werfen.

Zum Abschluss könnt ihr im Antler Hill Village and Winery bei einem Glas Merlot oder Chardonnay aus dem Weinkeller des Biltmore Estate auf euren gelungenen Aufenthalt anstoßen. Tour und Weinprobe sind im Eintrittspreis für das Biltmore House bereits inbegriffen.

Mehr entdecken