Skip to main content
Antilopen und Büffel in South Dakota

South Dakota

Atemberaubende Ausblicke: Wildtiere in South Dakota

Nach: Joel Welin

1 von 1
  • Bundesstaaten:
    South Dakota

An der Stelle, wo die Prärie und einige der ältesten Berge des Landes zusammentreffen, finden Besucher eine unglaublich vielfältige Fauna vor.

Kinder lernen schon im jüngsten Alter, wie Tiere richtig beobachtet werden: die Windrichtung beachten, vorbereitet, ruhig und leise sein und Fotos am besten im Morgengrauen und bei Dämmerung schießen. Im Folgenden findet ihr einige Vorschläge, wo ihr wilde Tiere am besten in freier Wildbahn beobachten könnt.

Dickhornschafe

Die scheuen Dickhornschafe findet ihr im Badlands-Nationalpark und an den Felswänden entlang der Canyon Lake Road/U.S. 44 westlich von Rapid City sowie an den Felsvorsprüngen in der Nähe der State Game Lodge und nahe des Black Hills Playhouse im Custer State Park.

Dickhornschafe sind in den schroffen Black Hills beheimatet.

Dickhornschafe sind in den schroffen Black Hills beheimatet.
Mehr anzeigen

Vögel

Einige Vogelarten können fast ausschließlich in bestimmten Gegenden beobachtet werden. Wilde Truthähne sind beispielsweise überall zu finden, wohingegen sich der Staatsvogel, der Chinesische Reisfasan, überwiegend östlich des Missouri River aufhält. Meist könnt ihr die Tiere hören, bevor ihr sie zu Gesicht bekommt, also nehmt unbedingt Ferngläser mit.

  • In den Prärien und im Badlands-Nationalpark: Weißkopfseeadler, Steinadler, Falken, Raufußhühner, Bussarde, Lerchen, Eulen und Zaunkönige.
  • An den Gebirgsausläufern: Hüttensänger, Ammern, Krähen, Finken, Eichelhäher, Elstern, Schwalben, Mauersegler, Waldsänger und Kieferntangaren.
  • Im Gebirge: Junkos, Kleiber, Drosseln und Waldsänger.

Der Chinesische Reisfasan zählt zu den mehr als 300 Vogelarten, die in dem Bundesstaat beheimatet sind.

Der Chinesische Reisfasan zählt zu den mehr als 300 Vogelarten, die in dem Bundesstaat beheimatet sind.
Mehr anzeigen

Bisons

Der Custer State Park, der Badlands-Nationalpark und der Wind Cave-Nationalpark sind Heimat für einige der größten, freilebenden Büffelherden der USA. Im Custer State Park sorgen die Büffel manchmal sogar für Staus, da sie die Straßen überqueren, ohne sich für die Autofahrer zu interessieren.

Eine eindrucksvolle Bisonherde zieht über das Land.

Eine eindrucksvolle Bisonherde zieht über das Land.
Mehr anzeigen
Weitere Informationen

Wildesel

Im Custer State Park bietet sich Besuchern oft ein „kriminelles“ Wildwestschauspiel der Extraklasse. Ein Esel hält den Verkehr auf, während seine Partner von Auto zu Auto ziehen und Proviant einfordern.

Wildesel, die auch als bettelnde Burros (spanisch für Esel) bekannt sind, bitten Besucher des Custer State Parks um eine Leckerei.

Wildesel, die auch als bettelnde Burros (spanisch für Esel) bekannt sind, bitten Besucher des Custer State Parks um eine Leckerei.
Mehr anzeigen
Weitere Informationen

Hirsche

In den Prärien östlich und nördlich von Rapid City und südlich von Hot Springs kann man ganze Herden von Maultier- und Weißwedelhirschen beobachten. An den Gebirgsausläufern sind die Tiere ebenfalls vereinzelt zu sehen. Auch der Badlands-Nationalpark und der Custer State Park zählen zu ihrem Terrain.

Maultierhirsche können leicht an ihren großen Ohren und ihrer beachtlichen Statur erkannt werden.

Maultierhirsche können leicht an ihren großen Ohren und ihrer beachtlichen Statur erkannt werden.
Mehr anzeigen

Wapitis

Wapitis sind scheuer als andere Hirsche. Die Tiere sind im Wind Cave-Nationalpark, vor allem entlang der Road 6, sowie im Custer State Park zu sehen.

Ein Paar Wapitis – ein sehr seltener Anblick

Ein Paar Wapitis – ein sehr seltener Anblick
Mehr anzeigen

Pferde

Im Black Hills Wild Horse Sanctuary vor den Toren von Hot Springs leben etwa 600 wilde Mustangs auf einer privaten Weidefläche mit insgesamt 4.400 ha.

Eine Herde Wildpferde zieht über die Felder.

Eine Herde Wildpferde zieht über die Felder.
Mehr anzeigen
Weitere Informationen

Bergziegen

Ziegen zeigen sich häufig an den Felswänden in der Nähe des Mount Rushmore National Memorial und des Crazy Horse Memorial in den Black Hills.

Eine grasende Bergziege vor dem Mount Rushmore

Eine grasende Bergziege vor dem Mount Rushmore
Mehr anzeigen

Präriehunde

Diese possierlichen kleinen Fellbündel ziehen für Besucher oft eine ziemliche Show ab. Sie lugen frech aus ihren Höhlen heraus und machen sich dann mit schrillem Gefiepe aus dem Staub. Es gibt einige gute Beobachtungsstellen im Custer State Park und im Badlands-Nationalpark.

Präriehunde leben in einem Labyrinth unterirdischer Tunnel.

Präriehunde leben in einem Labyrinth unterirdischer Tunnel.
Mehr anzeigen

Gabelböcke

Gabelböcke sind enge Verwandte der Antilope. Man sieht oft ganze Herden in den Prärien östlich und nördlich von Rapid City sowie südlich von Hot Springs. Wie viele andere Tierarten in South Dakota halten sich auch die Gabelböcke häufig im Badlands-Nationalpark und im Custer State Park auf.

Der Gabelbock ist das schnellste Tier Nordamerikas.

Der Gabelbock ist das schnellste Tier Nordamerikas.
Mehr anzeigen

Anreise

South Dakota ist von vielen internationalen Flughäfen per Umsteigeverbindung mühelos zu erreichen, unter anderem von Minneapolis-St. Paul in Minnesota, Denver in Colorado, Chicago O’Hare in Illinois, Salt Lake City in Utah, Dallas/Fort Worth in Texas und Hartsfield-Jackson in Atlanta, Georgia.

Weitere Informationen

Ähnliche Themen:

Mehr entdecken
Dunkle Wolken über dem Bear Butte

Reiseziel

Black Hills

Der Big Sioux River im Falls Park

Reiseziel

Sioux Falls

Schroffe Landschaft im Badlands-Nationalpark

Reiseziel

Rapid City