Skip to main content
Berkeley Pit
1 von 1
  • Bundesstaaten:
    Montana

Ein tödlicher See mit neuartigen Pilz- und Bakterienarten

Heute ist die Grube mit über 150 Mio. m³ saurem Wasser gefüllt, in dem sich gelöste Schwermetalle und einzigartige mikroskopische Lebensformen befinden. Die riesige Berkeley Pit ist ein ehemaliger Kupfertagebau in Butte, Montana – und einer von ganz wenigen Orten weltweit, an denen ihr Geld dafür zahlen könnt, euch Giftmüll anzusehen. Auf Luftaufnahmen erscheint die Stätte nur als riesiger schwarzer Fleck.

Die Grube ist 1.600 m lang, 800 m breit und über 540 m tief. Rund 300 m davon sind mit saurem Wasser gefüllt, das eine hohe Konzentration an Schwermetallen und giftigen Chemikalien wie Kupfer, Eisen, Arsen, Cadmium, Zink und Schwefelsäure aufweist. Das eisenreiche Wasser an der Oberfläche hat eine rötliche Färbung, die in den tieferen Lagen aufgrund des höheren Kupfergehalts schnell in ein leuchtendes Hellgrün übergeht. Der Verzehr größerer Wassermengen wäre tödlich, da das Gebräu euer Verdauungssystem verätzen würde.

Interessanterweise haben es neuartige Pilz- und Bakterienarten geschafft, sich den widrigen Bedingungen anzupassen. Diesen Organismen ist es gelungen, die eigenen Überlebenschancen durch Produktion extrem giftiger Stoffe zu verbessern. Einige dieser Verbindungen konnten erfolgreich isoliert werden und lassen sich möglicherweise zur Zerstörung von Krebszelllinien nutzen. Die diesbezüglichen Forschungsprojekte sind noch nicht abgeschlossen.

Während der Nutzungsdauer der Mine wurden ca. 320 Mio. t Kupfererz und über 700 Mio. t Nebengestein abgebaut. Das daraus gewonnene Kupfer hätte ausgereicht für einen 5 cm dicken, vierspurigen Highway von Chicago nach New York und weiter bis zur Spitze von Long Island.

<p>Gut zu wissen</p>

Von der Abfahrt 126 des Interstate 90 ist der Weg deutlich ausgeschildert. Vor Ort gibt es ausreichende Parkplätze. Die Aussichtsplattform ist montags bis samstags von 8 bis 20 Uhr sowie sonntags von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 2 USD.

Für Atlas Obscura erstellte Originalinhalte

Weitere Informationen

Ähnliche Themen: